Nachfolger DigitDia

Fragen/Themen zu Reflecta-Filmscannern
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
fotofan
Beiträge: 5
Registriert: Montag 26. April 2021, 18:18

Nachfolger DigitDia

Beitrag von fotofan »

Ich habe monatelang gewartet, um einen Digitdia zu erwerben, aber leider war das Gerät ja nirgends lieferbar. Jetzt ist mir natürlich klar warum. Hat jemand schon Erfahrungen mit dem neuen Digitdia evolution? Lustiger Name übrigens...
Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1652
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Nachfolger DigitDia

Beitrag von Jossie »

aber leider war das Gerät ja nirgends lieferbar.
Wo hast Du denn geguckt? Ich sehe sowohl beim reflecta DigitDia 7000 als auch beim Braun Multimag 7000 "auf Lager" (beide sind baugleich!) ...
Hat jemand schon Erfahrungen mit dem neuen Digitdia evolution?
Wenn ich mir das Datenblatt ansehe, dann würde ich schließen, dass das kein Scanner sondern ein "Abfotografiergerät" mit 15.3 MegaPixeln CMOS-Sensor ist. Stichwort Bayer-Matrix! Es wird also heftig interpoliert, wie bei einer Digitalkamera...
Eine IR-basierte Staub- und Kratzerentfernung wird es wohl auch nicht geben, zumindest wird das nicht erwähnt.

Den 15.3 MegaPixeln steht ein Diascan gegenüber, gescannt mit einem richtigen Diascanner mit 5000 ppi, der etwa 6800 x 4500 * 3 = 92 MegaPixel an gemessener Information hat, wobei noch die Daten in 2 Byte pro Pixel vorliegen (TIF, nicht nur JPG), also 184 MegaByte darstellen!

Hermann-Josef
Zuletzt geändert von Jossie am Montag 26. April 2021, 21:05, insgesamt 4-mal geändert.
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8 & 9) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, xrite i1studio, Win10 (64bit), AMD (3.6GHz), Speicher 16GB
fotofan
Beiträge: 5
Registriert: Montag 26. April 2021, 18:18

Re: Nachfolger DigitDia

Beitrag von fotofan »

Auch wenn es nur ein Abfotografiergerät ist, ein Diamagazin in 4 Minuten ist der Hammer! Einen Abend lang scannen, dann ist meine Diasammlung in der Kiste bzw. auf SD-Karte. Mich wundert nur, dass der Preis nur halb so hoch ist wie beim Vorgänger. Hat das Gerät schon jemand getestet?
Tom21
Beiträge: 7
Registriert: Montag 26. April 2021, 19:55

Re: Nachfolger DigitDia

Beitrag von Tom21 »

Hallo, ich bin neu hier und bin sehr froh, dass ich euch gefunden habe. Ich wollte mir gerade einen Reflektor DigitDia 7000 bestellen, also ich gesehen habe, daß es einen Nachfolger gibt. Auch ich würde mich über Erfahrungen freuen. Was mich stutzig macht, ist dass das neue Modell besser ausgestattet ist als das alte (Display integriert), 100 mal schneller ist aber nur die Hälfte kostet. Und was mich auch stutzig macht, ist dass es den Nachfolger bei keinem Händler, nur bei reflecta selbst gibt. Das wundert mich doch sehr. Aber beim Hersteller direkt zu kaufen kann doch kein Fehler sein oder? Gruß an alle, Tom.
fotofan
Beiträge: 5
Registriert: Montag 26. April 2021, 18:18

Re: Nachfolger DigitDia

Beitrag von fotofan »

Hallo Tom, also ich würde das Gerät auf keinen Fall bei reflecta kaufen. Für den "unwahrscheinlichen" Fall, dass du es zurück schickst, fährst du besser, wenn du das Gerät bei einem großen Händler wie Amazon oder Jacob kaufst. Reflecta untersucht ein zurückgeschicktes Gerät sicher auf Herz und Nieren, kriegt mit sicherheit raus wie viele Scans du gemacht hast, während Amazon und Co. nur schauen, ob das Gerät noch neu aussieht... wenn überhaupt...
Joe
Beiträge: 2042
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Nachfolger DigitDia

Beitrag von Joe »

Leider sind die Seiten von Reflecta gerade extrem langsam. Vielleicht weil sich jetzt alle den tollen neuen Scanner ansehen wollen.

Meines Erachtens keine gute Marketing-Entscheidung von Reflecta den DigitDia zu nennen.

Ich bin gespannt, ob ScanDig den testet. ;)

Auf den Seiten von Scanace ist das Gerät nicht zu finden.

Bei fehlender Staub- und Kratzerentfernung bringt die Geschwindigkeit meiner Meinung nach gar nichts. Dafür ist man dann je Dia Stunden beschäftigt das mit anderer Software zu machen und erreicht trotzdem nicht das Ergebnis einer Hardwarebasierten Staub- und Kratzerentfernung.

Dem Datenblatt nach sind nur JPEG möglich.

Interessanterweise hat Reflecta ähnliche Geräte ja in der Vergangenheit selbst in der Form beschrieben "um sich einen schnellen Überblick zu verschaffen" für das Scannen "zum Archivieren" wurde dann auf die "echten Filmscanner" verwiesen.

Aber ich bin definitiv auf erste Scans gespannt.

Mein Fazit (Aktueller Stand): ist das Gerät bei dem Preis meiner Meinung nach vollkommen uninteressant.
Tom21
Beiträge: 7
Registriert: Montag 26. April 2021, 19:55

Re: Nachfolger DigitDia

Beitrag von Tom21 »

Joe, also die fehlende Staub/Kratzerentfernung ist natürlich ein klares Manko. Macht das den Preisunterschied?
Also ich tendiere jetzt erst mal dazu, den geplanten Kauf eines DigitDia7000 aufzuschieben. Sobald es den neuen Digitdia im Handel gibt, werde ich den wohl mal ausführlich "testen", also mal für ein Wochenende "ausleihen" und meine Dias einscannen. Wenn die Qualität nicht passt, müsste ich sie halt nochmals scannen mit dem teureren Gerät.
Hardy92
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 27. April 2021, 07:35

Re: Nachfolger DigitDia

Beitrag von Hardy92 »

Weiß jemand, wo man sich den DigitDiaevolution ausleihen kann? Ich bräuchte ihn für 1-2 Tage für meine Diasammlung.
Hardy.
Hardy92
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 27. April 2021, 07:35

Re: Nachfolger DigitDia

Beitrag von Hardy92 »

@Tom21: ich finde es schon ein bisschen dreist, dass du hier öffentlich postest, dass du dir das Gerät von einem Händler ausleihen wirst.
Hardy.
Joe
Beiträge: 2042
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Nachfolger DigitDia

Beitrag von Joe »

Allen die hier so euphorisch auf den DigitDia Evolution reagieren: kauft oder leiht Euch ein Billiggerät (gibt es unter 50 Euro) ohne Staub- und Kratzerentfernung, macht ein paar Scans und versucht dann mal Staub- und Kratzer per Software zu entfernen! Ich wette dann ist das Thema schnell vom Tisch.
Tom21
Beiträge: 7
Registriert: Montag 26. April 2021, 19:55

Re: Nachfolger DigitDia

Beitrag von Tom21 »

Lieber Hardy, große Firmen wie Amazon werben mit einem 30-tägigen Rückgaberecht. Die sagen nicht, dass du das Gerät 30 Tage lang anschauen sollst und dich dann für den Kauf entscheiden, nein, die sagen, dass du es 30 Tage in Ruhe ausprobieren darfst und es dann immer noch zurück schicken kannst. Wenn du dir so ein Gerät also regulär kaufst und nach 30 Tagen zurück schickst, ist das nichts verwerfliches, auch wenn du damit 5000 Dias scannst.

Aber unabhängig davon, ich bin mir sicher, dass es Firmen gibt, die einem das Gerät für ein Wochenende für einen Spottpreis ausleihen werden. Aber nochmals: Wenn du ein Gerät, das in der Lage ist, pro Jahr eine Million Dias zu scannen, kaufst und nach einer Woche nach dem Scannen von 5000 Dias zurück schickst, ist das nichts illegales!
Tom21
Beiträge: 7
Registriert: Montag 26. April 2021, 19:55

Re: Nachfolger DigitDia

Beitrag von Tom21 »

Joe, wir reden hier von keinem Billiggerät, sondern von einer "Produktionsmaschine", die 1000 Euro kostet.
Joe
Beiträge: 2042
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Nachfolger DigitDia

Beitrag von Joe »

Ich rede hier von meinen 20-jährigen Erfahrungen beim Dia-Scannen.

Auch der DigitDia 3600 (der erste DigitDia, noch ohne ICE) lieferte eine Bildqualität wie der DD4000 - aber ohne ICE war der Aufwand für die Nachbearbeitung viel zu hoch. Das Gerät damit "unterm Strich uninteressant"!
fotofan
Beiträge: 5
Registriert: Montag 26. April 2021, 18:18

Re: Nachfolger DigitDia

Beitrag von fotofan »

Reflecta verkauft seit vielen Jahren Scanner. Wenn die ein Gerät auf den Markt bringen, mit dem man an einem Tag 10000 Dias scannen kann, dann werden die schon wissen, dass sich so ein Gerät nicht für den Kauf lohnt, sondern dass man sich so ein Gerät ausleiht. Wenn ich für ein Gartenprojekt eine Rüttelmaschine oder einen Minibagger brauche gebe ich ja auch nicht Tausende von Euros für entsprechende Gerätschaften aus und verkaufe sie dann wieder. Nein, wenn man ein Gerät für einen Tag oder ein paar Tage braucht, dann leiht man sich das aus. Und ja, es ist nunmal so, dass Internethändler wie Amazon gleichzeitig auch ein Leihhaus sind ;)
Tom21
Beiträge: 7
Registriert: Montag 26. April 2021, 19:55

Re: Nachfolger DigitDia

Beitrag von Tom21 »

Der neue Digitdia evolution ist nur bei refelcta selbst erhältlich. Kein Händler hat das Gerät in seinem Sortiment. Vielleicht will reflecta je vermeiden, dass andere Händler das Gerät verkaufen und die Kunden das Gerät dann einfach wieder zurück schicken? Aber warum bringen sie dann so ein Gerät auf den Markt? Selbst wenn sich das einer ganz regulär kauft, seine Dias damit scannt, dann landet es 1-2 Wochen später bei ebay und der nächste ist dran. Da der Wertverlust während der Garantiezeit gering sein wird, kann man sich das Gerät wahrscheinlich bei ebay kaufen und es fast zum gleichen Preis wieder verkaufen. Ist günstiger als mieten... Aber kaufen und widerrufen ist halt noch günstiger...
fotofan
Beiträge: 5
Registriert: Montag 26. April 2021, 18:18

Re: Nachfolger DigitDia

Beitrag von fotofan »

Vielleicht könnte ja mal jemand von Scandig sagen, wann es einen Testbericht geben wird?

Für mich heißt es jetzt halt wieder warten. Jetzt habe ich monatelang auf einen Digitdia 7000 gewartet und jetzt warte ich wieder auf den Nachfolger.
Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1652
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Nachfolger DigitDia

Beitrag von Jossie »

Auf die fehlende IR-basierte Staub- und Kratzerentfernung hatte ich ganz zu Anfang ja schon hingewiesen.
Tom21 hat geschrieben: Montag 26. April 2021, 21:51 die fehlende Staub/Kratzerentfernung ist natürlich ein klares Manko. Macht das den Preisunterschied?
Den Preisunterschied zum DigiDia7000 macht das wohl nicht. Der wirkliche Scanner hat eine viel aufwändigere Mechanik.

Nochmals zur Auflösung: Ein 15.3 MegaPixel Detektor mit Bayermatrix hat de facto nur 7.7 Megapixel im G-Kanal und je 3.8 Megapixel in R und B. Cum grano salis bestimmt die Pixelanzahl in G also die Auflösung. Das sollte man mit den oben genannten Werten für einen Diascan vergleichen. Wem das genügt und wer auf die Staub- und Kratzerentfernung verzichten will, kann sich ja das Gerät kaufen.

Wer Näheres über den Auflösungsvergleich einer 12 Megapixel Kamera mit einer 24 Megapixel Kamera lesen möchte, dem seien die Artikel von Herrn Nasse (Zeiss) empfohlen.

Beispiel für die Wirkung der IR-basierten Staub- und Kratzerentfernung:

iSRD_Beispiel.jpg
iSRD_Beispiel.jpg (87.53 KiB) 1569 mal betrachtet

Hier bekommt man einen Eindruck, welche manuelle Arbeit es bedeutet, will man das Ergebnis "von Hand" erreichen. Software, wie z.B. in PhotoShop angeboten, die ebenfalls Störungen beseitigen, führen unweigerlich zu Unschärfen im Bild.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8 & 9) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, xrite i1studio, Win10 (64bit), AMD (3.6GHz), Speicher 16GB
Tom21
Beiträge: 7
Registriert: Montag 26. April 2021, 19:55

Re: Nachfolger DigitDia

Beitrag von Tom21 »

Hermann-Josef, danke für die Veranschaulichung. Klar kann ich von einem doppelt teuren Gerät etwas mehr erwarten. Und dennoch kriege ich mit einem Digitdia evolution praktisch zum Nulltarif all meine Dias in den Rechner.
Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1652
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Nachfolger DigitDia

Beitrag von Jossie »

Es ist nicht nur „etwas“ mehr. Auch die Frage korrekter Farben, Stichwort Farbmanagement, wurde hier bislang überhaupt nicht angesprochen. Aber wenn Du mit dem Ergebnis zufrieden bist, ist ja alles gut!

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8 & 9) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, xrite i1studio, Win10 (64bit), AMD (3.6GHz), Speicher 16GB
Tom21
Beiträge: 7
Registriert: Montag 26. April 2021, 19:55

Re: Nachfolger DigitDia

Beitrag von Tom21 »

Hallo Herrmann-Josef, ich will ja nicht vorab sagen, dass ich mit dem Ergebnis zufrieden bin. Schließlich habe ich ja noch gar kein Ergebnis. Ich wollte mir eigentlich gerade einen DigitDia 7000 kaufen, aber bevor ich 2000 Euro ausgebe, werde ich mir den Digitdia evolution mal ausleihen bzw. kaufen und zurückschicken. Und wenn das Gerät tatsächlich so scchnell ist wie angegeben, dann habe ich an einem Tag meine Diasammlung digital und kann in Ruhe die Qualität der Scans prüfen.

Wenn ich dann feststelle, dass mir die Qualität nicht reicht, kann ich immer noch einen 7000er kaufen.
Antworten