Reflecta silver 3600/1800 Treiber

Fragen/Themen zu Reflecta-Filmscannern
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
JeanPaul
Beiträge: 2
Registriert: Montag 19. April 2021, 18:39

Reflecta silver 3600/1800 Treiber

Beitrag von JeanPaul »

Hallo, bin noch neu in diesem Forum und habe mir zu Testzwecken einen gebrauchten Diascanner, leider leider ohne Software, gekauft.
Versuche verzweifelt den Scanner auf einem Win7 Rechner zum Scannen zu bewegen. Habe bereits auf der Vuescan-Seite nachgeschaut, aber dort gibt es keinen Treiber mehr. Habe im Netz dann den Treiber SF-PC_1.3 gefunden, der mit Win7pro laufen soll. Installiert, aber leider ohne Erfolg. Es kommt unter Vuescan immer eine Fehlermeldung, das ein PIE-Gerät gefunden wurde, aber der PIE-Treiber fehlt. Hat jemand im Forum noch zufällig einen funktionierenden Treiber für Win7 oder Win10 oder eine Idee, wie das Problem gelöst werden könnte.

Schon mal herzlichen Dank vorab
Joe
Beiträge: 2046
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Reflecta silver 3600/1800 Treiber

Beitrag von Joe »

Erst mal wäre die korrekte Bezeichnung des Scanners wichtig, ich vermute mal der "Reflecta Silver-Scan 3600".

Laut Vuescan werden sie Silverscan unterstützt, wenn der Treiber über CyberView X installiert wurde.

Bezüglich der letzten CyberView Version für Deinen Scanner solltest Du mal bei Reflecta nachfragen: mail@reflecta.de

NS: der Scanner ist 2005 durch ein Nachfolgemodell abgelöst worden. Es wäre also nicht ungewöhnlich, wenn es keine aktuelle Software gibt.
bon1980
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 1. Januar 2021, 10:58

Re: Reflecta silver 3600/1800 Treiber

Beitrag von bon1980 »

Also ich habe hier noch einen Reflecta i-Scan 3600 inkl. damaliger CV-Version, und das läuft auch unter Win10. Auch laufen die älteren Reflecta-Scanner normalerweise mit der aktuellen (aber korrekten!) CV-Version, in diesem Fall dann die -SF (single frame).
Such mal im netz nach der "CyberViewX_SF_1_18c", damit sollte es gehen.
micha12345
Beiträge: 86
Registriert: Dienstag 30. Januar 2018, 15:29

Re: Reflecta silver 3600/1800 Treiber

Beitrag von micha12345 »

Hallo!

Falls du dir nicht sicher bist, ob die heruntergeladene Cyberview Version deinen Scanner unterstützt, dann entpacke die Installations.exe einfach mit Uniextract (mit 7Zip geht es beispielsweise nicht) und schau in den entsprechenden Treiber.inf Dateien nach, ob du da deine PID für den Scanner findest. Die PID, z. B. 0120, findest du im Gerätemanager. Da muss ein unbekanntes Gerät auftauchen. Und dann halt per Gerätemanager den Treiber nachinstallieren.

Nachdem bei Pacific Image längere Zeit die Links zur Scansoftware für alte Scanner meist tot waren, hat Pacific Image jetzt wieder eine Seite Online, auf der zumindest ein paar Scanner gelistet sind.

http://scanace.com/Discontinued%20driver%20download.php

Wenn die Planung besteht, viele Bilder mit dem Scanner zu scannen, dann überlege dir dringend ein Upgrade. Keine Staub- und Kratzerentfernung, 1800 dpi (real also weniger), da ist deine Zeit etwas schade drum. Du hast dir da ein Gerät herausgesucht, in dessen Leistungsklasse selbst gute gebrauchte Flachbrettscanner unter 100 Euro mithalten können, aber Staub- und Kratzerentfernung haben und gleich mehrere Negative/Dias auf einmal scannen können. Vermutlich ist das einzig Positive an dem Gerät, dass du damit noch immer bessere Ergebnisse erzielen wirst, als mit den günstigen Fotoscannern.
Joe
Beiträge: 2046
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Reflecta silver 3600/1800 Treiber

Beitrag von Joe »

Toll das es bei Pacific Image wieder Downloads gibt.

Der Silver-Scan 3600 sollte dem PrimeFilm 1800.. Silver entsprechen. Die CyberView Version für den findest Du für Windows auf der Seite die micha12345 genannt hat.

Was die Aussagen zum Scanner angeht, stimme ich micha12345 zu.

Allerdings ist aktuell wohl nur der Epson V600 für um die 300 Euro lieferbar.
JeanPaul
Beiträge: 2
Registriert: Montag 19. April 2021, 18:39

Re: Reflecta silver 3600/1800 Treiber

Beitrag von JeanPaul »

Danke an alle, die mich in diesem Thema unterstützt haben. Werde die verschiedenen Vorschläge nochmal durchprobieren.
Laut Reflecta wurde die Unterstützung für diesen Scanner mit WIN7 eingestellt, daher der Versuch mit dem WIN7 Rechner.
Der Scanner ist nur als Test zum Einscannen von ein paar Dias gedacht, um zu sehen, ob sich der Aufwand zeitlich und preislich wirklich lohnt oder ob ich die Dias zum Einscannen wegschicke. Das geht allerdings bei über 500 Dias auch schnell ins Geld. Zudem weiß ich nicht, ob beim "professionellen" Einscannen eine Nachbereitung der Scans erfolgt oder ob ich danach immer noch selbst nacharbeiten muß.
Falls ich die Dias selbst einscanne, habe ich an einen Reflecta RPS 7200pro (alt) oder Reflecta Pro Scan 7200/10T gedacht. Der RPS 7200pro ist zwar auch schon alt, sollte aber gute Ergebnisse liefern und auch unter WIN10 laufen. Bei der Software habe ich an VueScan gedacht, Silverfast ist recht teuer und ob besser, kann ich nicht beurteilen. Für Hinweise bin ich immer dankbar.
Werde in den nächsten Tagen berichten, ob ich den alten Scanner zum Leben erwecken konnte (Prime Film 1800).

Vielleicht hat ja auch jemand günstig einen guten Scanner abzugeben. ;)
bon1980
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 1. Januar 2021, 10:58

Re: Reflecta silver 3600/1800 Treiber

Beitrag von bon1980 »

500 Dias ist aber schon eine Größenordnung bei der ICH nach den Erfahrungen der letzten Monate (ca 7000 Scans mit Nachbearbeitung) nicht ohne Stapelverarbeitung anfangen würde. Mit dem manuellen Wechseln der Dias und jeweils einzeln auf Scannen klicken bist du ewig beschäftigt. Also mein Tipp: schau nach einem gebrauchten DD5000 oder 6000 und verkaufe ihn wieder nach den 500 Scans zum gleichen Preis.
Oder reduziere die 500 Bilder auf ca 100 (keiner schaut sich jemals wieder das 25. Bergpanorama an) und nimm den manuellen Aufwand in Kauf. Dann würde ich einen RPS 7200 empfehlen, da der einen Autofokus hat.
Joe
Beiträge: 2046
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Reflecta silver 3600/1800 Treiber

Beitrag von Joe »

Ich stimme bon1980 zu. Praxisbeispiel: ein Freund von mir hat sich ein RPS 7200 gekauft, nach nicht mal 100 Dias hat er das Gerät wieder verkauft und ich habe seine Dias mit meinem DigitDia für ihn gescannt.

Der RPS 7200 ist kein aktuelles Gerät mehr. Der fest Fokus des RPS 10T hat mir beim Test des Gerätes keine Probleme gemacht.

Wie oben schon von micha12345 gesagt wäre je nach Ansprüchen an die Qualität auch ein guter Flachbettscanner eine Alternative.
micha12345
Beiträge: 86
Registriert: Dienstag 30. Januar 2018, 15:29

Re: Reflecta silver 3600/1800 Treiber

Beitrag von micha12345 »

Zumindest meine beiden Reflectas laufen zur Not problemlos in einer XP virtuellen Maschine. Unter Windows 7 kannst du dir da am Besten den XP Mode von Microsoft nachinstallieren.

Was zeigt dir denn der Gerätemanager an. Wurde ein Treiber installiert? Ansonsten halt den Treiber im Gerätemanager nachinstallieren, indem du mit Uniextract die Setup.exe entpackst.

Startet denn überhaupt Cyberview mit Fehlermeldung? Mir liefert Google leider zu deinem korrekt benannten Dateinamen als höchste Funde nicht Cyberview, sondern gleichnahmige Treiberseiten Installer.

Da du ausschließlich Dias scannen möchtest, würde ich von den beiden ansich guten Reflectas absehen. Bei doch höheren Qualitätsansprüchen würde ich mir selber in der Situation bei der Menge ~500 Dias aktuell einen neuen Plustek Opticfilm 135i (das i ist entscheidend) kaufen. Ist das Geld für einen "temporären" Digidia verfügbar, dann natürlich Digitdia.

Damit scannt man zumindest 4 Dias auf einmal. Ob der wirklich gut ist, kann ich nichts zu sagen, weil ich zum 135i noch keinen Test gelesen habe.

4er Dia Batch-Filmscanner als Gebrauchtware mit Staub- und Krazerentfernung fallen mir gerade ansonsten nur die Minolta Elite Modelle und Canon FS4000US ein. Im Vergleich zum Neuware Plustek wären mir die Modelle aber zu teuer.
Joe
Beiträge: 2046
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Reflecta silver 3600/1800 Treiber

Beitrag von Joe »

@micha12345

Hast Du den Plustek? Meine Erfahrungen mit Plustek Geräte in der Vergangenheit waren (gelinde gesagt) "durchwachsen".
bon1980
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 1. Januar 2021, 10:58

Re: Reflecta silver 3600/1800 Treiber

Beitrag von bon1980 »

Ja, von den Plustek Diascannern hört man wenig Gutes... Würde ich nicht machen.

Im Übrigen laufen alle meine Reflectas unter Win10 ohne Probleme (Digitdia 5000, RPS 7200 und iScan 3600).

@JeanPaul: Ich habe evtl. was für dich.Bei Interesse schreib mir bitte unter meinem Benutzernamen hier @gmx.net. Die Möglichkeit, private Nachrichten zu schreiben scheint ja deaktiviert zu sein...
Joe
Beiträge: 2046
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Reflecta silver 3600/1800 Treiber

Beitrag von Joe »

Wenn der Plustek 135i bis auf die Staub- und Kratzer-Entfernung baugleich mit dem 135 ist, lässt man wohl besser die Finger davon, denn zum 135 kommt der Betreiber dieses Forum beim Fazit zu dem Ergebnis (Auszug):

Der Plustek OpticFilm 135 eignet sich weniger zum dauerhaften Archivieren von KB-Dias oder Filmstreifen. Dazu ist die Bildqualität nicht ausreichend genug. Für diesen Zweck hat Plustek aber andere Geräte in seinem Portfolio.

Kompletter Test hier: https://www.filmscanner.info/PlustekOpticFilm135.html
berater
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 3. September 2021, 21:53
Wohnort: Bayern

Re: Reflecta silver 3600/1800 Treiber

Beitrag von berater »

bon1980 hat geschrieben: Dienstag 20. April 2021, 08:49 Also ich habe hier noch einen Reflecta i-Scan 3600 inkl. damaliger CV-Version, und das läuft auch unter Win10
Hallo, ich habe auch den Reflecta i-scan 3600 aus dem Keller heraufgeholt und die CyberViewX_SF_1_18c.exe in meinem Dateiarchiv gefunden (Dateidatum 2011), aber auf meinem Windows 10 bekomme ich immer nur die Meldung "Kommunikation mit dem Film-Scanner ist nicht möglich. Versuchen Sie folgendes: Überprüfen Sie, ob der Scanner eingeschaltet ist, Überprüfen Sie alle Kabel, Lesen Sie im Benutzhandbuch auf der CD nach". Irgendwelche Ideen, was ich versuchen könnte?
micha12345
Beiträge: 86
Registriert: Dienstag 30. Januar 2018, 15:29

Re: Reflecta silver 3600/1800 Treiber

Beitrag von micha12345 »

Ich würde die Installation noch einmal im XP Kompatibilitätsmodus (rechte Maustaste, Eigenschaften, Kompatibilität...) versuchen und auch die im TWAIN32 Ordner installierten EXE in dem Kompatibilitätsmodus setzten. Das schadet im Zweifel nicht, habe ich aber bei Cyberview unter W10 noch nicht benötigt. Vielleicht wurde Cyberview aus irgendeinen Grund ja nicht komplett installiert.

"Scanner nicht gefunden Meldungen" nach dem Start von Cyberview hatte ich bei Reflecta eigentlich nur, wenn ich eine nicht passende Cyberview Version ausprobiert habe und dann dementsprechend im twain32 Cyberview Unterverzeichnis data der entsprechende Ordner zum Scanner gefehlt hat. Da die 1.18c aber für den 3600er funktionieren sollte laut den vorherigen Kommentaren, sollte das aber auch nicht dein Problem sein.

Ist der Scannertreiber denn im Geräte-Manager fehlerfrei installiert worden?

Ansonsten für den Funktionstest auch einmal die passende Silverfast Demo (die 6.5er benötigt den XP Kompatibilitätsmodus unter W10) oder Vuescan Demo (finde den Scanner nicht in der Reflecta Supportliste, kann mir aber nicht vorstellen, dass der i-scan 3600 nicht mit Vuescan läuft) ausprobieren. Wenn der Scanner dann immer noch nicht funktioniert, dann könnte es auch die Hardware sein. Dann am Besten noch einmal mit einen alten Rechner oder virtuellen Maschine mit XP testen.

Wie lautet denn die VID und PID im Gerätemanager für den Scanner? Die 1.20 unterstützt noch die meisten alten PIE/Reflecta Scanner, bei der 1.30 fehlen schon viele alte Scanner.
Joe
Beiträge: 2046
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Reflecta silver 3600/1800 Treiber

Beitrag von Joe »

Generell wäre zum iScan 3600 noch anzumerken: der ist aus circa 2005 und hat keine Staub- und Kratzer-Entfernung. Wunder sollte man von dem Gerät also nicht erwarten.

Ich persönlich würde da keinen großen Aufwand investieren, sondern einen preisgünstigen Scan-Service verwenden.

Sollten viele Dias in guter Qualität gescannt werden, ist ein anderer Scanner erforderlich.
Antworten