Instamatic Typ 126 Lösung gesucht

Fragen/Themen aus den Gebieten Scannen, Bildbearbeitung, Farbmanagement etc.
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
hotw
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2023, 22:49

Instamatic Typ 126 Lösung gesucht

Beitrag von hotw »

Hallo, liebe Forengemeinde.

Ich habe mich jetzt schon viel in Foren, google usw eingelesen. Ich bin eigentlich seit Jahren am Negative digitalisieren. Dazu verwende ich einen Canon CanoScan 9000F MK2 und bin eigentlich ganz zufrieden.

Ich habe hauptsächlich KB-, Instamatic-, ein paar Mittelformat- und sehr wenige Dia-Filme zur Archivierung. Ich sortiere nicht aus, ich digitalisiere alles, denn manchmal ist ne Perle dabei, die man vorher nicht gesehen hat.

In eine KB-Halterung passen 10 Bilder, was für mich auch gut passt. Ich drück drauf, warte ne knappe Stunde und mache dann neue Filme rein. Das geht so nebenher, vor allem im Winter. Mittelformat klappt auch super und Dia ebenfalls, da ich da nur sehr wenige habe.

Jetzt habe ich aber eine Menge Instamatic Typ 126 von meiner Mutter. ich habe probiert, die in den KB Rahmen einzulegen, da schneidet es aber relativ viel ab, dann habe ich den Reflecta Halter gekauft, damit kommt manchmal die Scansoftware nicht klar und macht wirre Farben und wenn es gut geht, ist der Filmstreifen leicht aus dem Fokus und die Qualität leidet.

Ich suche also eine Instamatic Typ 126 Lösung (vermutlich Scanner) mit dem ich meine Filme mit ähnlichem Aufwand wie oben beschrieben und Qualität (Kratzeréntfernung usw.) digitalisieren kann. 300 € darf es durchaus kosten, billiger immer gerne ;) Aber es sind viele Filme, da werd ich wohl wieder einige Wochen dran sitzen. Andere Formate sind eigentlich uninteressant, da ich ja den Canon Scanner habe.

Ich hoffe, ich habe nichts vergessen und freue mich auf Eure Antworten, auch wenn ich der Foren-Community noch nicht so viel geben kann.

Herzlichen Dank für Eure Hilfe.
Benutzeravatar
Bobby
Beiträge: 189
Registriert: Dienstag 7. Januar 2020, 01:43
Wohnort: Wettingen, Schweiz

Re: Instamatic Typ 126 Lösung gesucht

Beitrag von Bobby »

Dumme Frage: handelt es sich um Diapositive, Farbnegative oder Papierbilder? Welches Format haben die Bilder in mm x mm ?

Hier gibt es eventuell guten Rat
https://dave.org/posts/20160130_scan126/

Viel Erfolg!
Nikon Coolscan 5000ED (umgebaut), Silverfast Archive Suite 8 & 9, Win 11, Eizo CS2740, Intel i7-8700K (3.7 GHz), 32 GByte RAM
Martinus
Beiträge: 83
Registriert: Dienstag 26. März 2019, 11:37

Re: Instamatic Typ 126 Lösung gesucht

Beitrag von Martinus »

siehe:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kodak_Instamatic

Ich kenne leider keinen Scanner mit Filmhalterung, die mit dem blödsinnigen Bildformat 28,6x28,6 mm klar kommt.
hotw
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2023, 22:49

Re: Instamatic Typ 126 Lösung gesucht

Beitrag von hotw »

Bobby hat geschrieben: Donnerstag 5. Januar 2023, 23:27 Dumme Frage: handelt es sich um Diapositive, Farbnegative oder Papierbilder? Welches Format haben die Bilder in mm x mm ?
Oh, sorry! Ich hatte gehofft, mein Problem eindeutig beschrieben zu haben. Also gerne fragen :) Es geht um Farbnegative im Instamatic Typ 126 Format. Die Negative liegen als Film vor und haben ein Einzelformat von 28,6 mm × 28,6 mm.

Für Details zu Instamatic, hat ja Martinus schon freundlicherweise den Wikipedia-Link gepostet. Ich dachte das Format wäre bekannt. Sorry!
Bobby hat geschrieben: Donnerstag 5. Januar 2023, 23:27 Hier gibt es eventuell guten Rat
https://dave.org/posts/20160130_scan126/
Dort wird abgeschnitten und gerahmt. Das will ich nicht, da 1. das Bild und damit die Information weniger wird und 2. ich zwar Dias scannen kann, aber nur in sehr kleinen Mengen.
Bobby hat geschrieben: Donnerstag 5. Januar 2023, 23:27 Viel Erfolg!
Dankeschön :)
Martinus hat geschrieben: Freitag 6. Januar 2023, 09:34 Ich kenne leider keinen Scanner mit Filmhalterung, die mit dem blödsinnigen Bildformat 28,6x28,6 mm klar kommt.
Wie oben geschrieben, ich habe schon einen Reflecta Halter gekauft, der laut Beschreibung für viele Refleca Scanner passt:
reflecta.de hat geschrieben: Halter für Fimstreifen im Instamatic-Format (Typ 126) - geeignet für folgende Geräte:

reflecta x7-Scan
reflecta x9-Scan
reflecta x10-Scan
reflecta x11-Scan
reflecta x22-Scan
reflecta x33-Scan
reflecta Combo Album Scan
reflecta x66-Scan
Also geben tut's das. Ich mag auch nicht über Sinn oder Blödsinn diskutieren, da die Filme nun mal so vor liegen. Ich bin sehr froh, von damals überhaupt Bildmaterial zu haben. Den DeLorean mit Flux-Kompensator habe ich leider noch nicht um meiner Mutter im Jahre 1960 zu erklären, dass sie besser mit KB statt mit Instamatic fotografiert. ;)

Bitte fragt mich, sollte ich meine Anfrage zu undeutlich formuliert haben.

Herzlichen Dank Euch allen. :-)
Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1955
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Instamatic Typ 126 Lösung gesucht

Beitrag von Jossie »

Die von Dir genannten "Scanner" sind keine wirklichen Scanner sondern Abfotografiergeräte.

Bei meinem CanoScan ist ein Halter mit zwei Öffnungen im Format 220 mm x 56 mm dabei. Ich vermute, Dein CanoScan ist ähnlich ausgerüstet. Kannst Du Dir nicht einen Einsatz für einen solchen Halter basteln, der das Format aufnimmt?

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8 & 9) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, xrite i1studio, Win11 (64bit), Intel i9 (3.4GHz), Speicher 64GB, Nvidia Quadro P2000
Martinus
Beiträge: 83
Registriert: Dienstag 26. März 2019, 11:37

Re: Instamatic Typ 126 Lösung gesucht

Beitrag von Martinus »

Ah, dann ist die Frage eigentlich, welcher Reflecta-Scanner für unter 300 Euro zu empfehlen ist! Da kommt derzeit allenfalls der Reflecta CrystalScan 7200 in Frage, bei Scandig für 369 Euro zu haben, anderswo vielleicht billiger. Ich habe mit dem Gerät leider keine Erfahrung.
hotw
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2023, 22:49

Re: Instamatic Typ 126 Lösung gesucht

Beitrag von hotw »

@Jossie

Ich habe nur diese drei linken Original Canon Rahmen, die mit dem Scanner geliefert wurden und die beiden rechten Reflecta Rahmen, die ich nach gekauft habe.
9FFFCD44-9312-420B-AE93-BC58D71A7B7A.jpeg
9FFFCD44-9312-420B-AE93-BC58D71A7B7A.jpeg (126.16 KiB) 5118 mal betrachtet
hotw
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2023, 22:49

Re: Instamatic Typ 126 Lösung gesucht

Beitrag von hotw »

Martinus hat geschrieben: Freitag 6. Januar 2023, 10:53 Ah, dann ist die Frage eigentlich, welcher Reflecta-Scanner für unter 300 Euro zu empfehlen ist!
Nein, es muss kein Reflektorscanner sein. Mir ist das völlig egal. Hauptsache, es taugt was! Und es funktioniert! Und wenn es gut ist, dann sind auch 370 € okay. Die Bilder sind mir schon sehr wichtig!
Joe
Beiträge: 2183
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Instamatic Typ 126 Lösung gesucht

Beitrag von Joe »

Der Scanner dürfte ja nicht das Einzige Problem sein. Die Software kann ja in der Regel mit "exotischen Formaten" auch nicht umgehen, zumindest nicht im "Batch oder Automatik Betrieb".

Ich habe ein paar SW Negativstreifen mit dem Format 24 x 24 (konnte man vermutlich damals in der Kamera umstellen, denn es gibt Streifen auf denen das normale KB Format 24 x 36 gemischt sind).

Zum Glück habe ich da nur wenige von. Die habe ich mit dem Canon CanoScan 9000F gescannt: manuell, indem ich den "Scan Rahmen" per Hand um jedes Einzelne negativ gezogen habe. Da die Ergebnis mal mit der einen, mal mit der anderen Software besser waren: alle mit der Canon Software und mit Vuescan.
Martinus
Beiträge: 83
Registriert: Dienstag 26. März 2019, 11:37

Re: Instamatic Typ 126 Lösung gesucht

Beitrag von Martinus »

hotw hat geschrieben: Freitag 6. Januar 2023, 11:19 Nein, es muss kein Reflektorscanner sein. Mir ist das völlig egal. Hauptsache, es taugt was! Und es funktioniert! Und wenn es gut ist, dann sind auch 370 € okay. Die Bilder sind mir schon sehr wichtig!
Das Problem ist doch, dass der Reflecta-Halter den Film nicht in die richtige Position bringt für einen scharfen Scan. Der Reflecta-Halter wird also nur bei Reflecta-Geräten wirklich funktionieren! Abfotographiergeräte ermöglichen keine Staub- und Kratzerbeseitigung, scheiden daher wahrscheinlich aus. Ob die abgebildeten Reflecta-Halter mit dem Reflecta CrystalScan 7200 kompatibel sind, weiß ich nicht, es wäre aber möglich. Daraufhin würde ich aber nicht 369 Euro ausgeben. Sehr viel vernünftiger scheint mir, einen Ersatzhalter für den Canon-Scanner zu besorgen und mit einer Laubsäge dessen Öffnung so zu erweitern, dass die Bilder komplett abgescannt werden können.
Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1955
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Instamatic Typ 126 Lösung gesucht

Beitrag von Jossie »

hotw hat geschrieben: Freitag 6. Januar 2023, 11:13 Ich habe nur diese drei linken Original Canon Rahmen, die mit dem Scanner geliefert wurden
Also mit dem 2. und 3. von links sollte man doch etwas basteln können, das passt!

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8 & 9) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, xrite i1studio, Win11 (64bit), Intel i9 (3.4GHz), Speicher 64GB, Nvidia Quadro P2000
micha12345
Beiträge: 165
Registriert: Dienstag 30. Januar 2018, 15:29

Re: Instamatic Typ 126 Lösung gesucht

Beitrag von micha12345 »

Hallo!

Für deinen Canon gibt es z.B. Halterungen für 126 Dias oder Negative fertig aus dem 3D Druck (Negative Solutions) zu kaufen oder kostenlos zum Selberdrucken (Thinkiverse, etc.), falls ein 3D Drucker greifbar ist.

Du könntest für deinen Flachbettscanner auch generell Anti Newton Glas Lösungen aus dem WWW umsetzen. Dann am Besten gleich fürs Mittelformat damit es universell einsetzbar bleibt und so oder so teuer ist. Wie im WWW auch nachzulesen, funktionieren aber AN Glas (trocken) nicht mit jedem Film. Das Risiko bleibt dir.

Wegen deiner Idee einen anderen Scanner zu kaufen. Für 126er Negative gilt es bei den zwei oben erwähnten Quellen Halterungen für Plustek Opticfilm 7x00i/8x00i Modelle (bei Thingiverse auch für den Reflecta Proscan), gebraucht deine Budgetstufe, kein Batchscan wie beim Canon.

Eine im WWW noch ungetestete Option für 126 wäre der Plustek 135i (das i beachten, neu knapp aus deinem Budget). Laut diesem Artikel kann man bei den 35mm Halterungen einen maximalen Scanbereich von knapp 37mm freilegen. Genug, um ein 35mm inklusive Notches scannen zu können (siehe das Bild im Artikel). Da 126 laut WWW die gleiche Rollenbreite haben soll wie 35mm, sollte das Risiko bei dieser Selberbastelaktion kalkulierbar sein. Du hättest bei Erfolg mit dem 135i im Vergleich zum Canon einen deutlichen Mehrwert in Auflösung und hättest weiterhin einen Batchscanner.
Meine Staubfänger: Canon FS4000US, Epson 4490, Epson V500, Kodak FD-300, Kodak Pakon F335C, Minolta F-2900, Minolta F-2800, Nikon LS-2000, PIE PF 3650 Pro3, Plustek OF 7500i, Reflecta CS 7200
Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1955
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Instamatic Typ 126 Lösung gesucht

Beitrag von Jossie »

micha12345 hat geschrieben: Freitag 6. Januar 2023, 21:04 Du könntest für deinen Flachbettscanner auch generell Anti Newton Glas Lösungen aus dem WWW umsetzen.
Fokusverschiebung durch das Glas?

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8 & 9) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, xrite i1studio, Win11 (64bit), Intel i9 (3.4GHz), Speicher 64GB, Nvidia Quadro P2000
micha12345
Beiträge: 165
Registriert: Dienstag 30. Januar 2018, 15:29

Re: Instamatic Typ 126 Lösung gesucht

Beitrag von micha12345 »

Ich hatte da an das in dem Zusammenhang häufig erwähnte Problem der zu glatten Emulsionsschicht des Films in Kontakt mit dem Klarglas unten (in hoffentlich korrekter Höhe) gedacht. Wohl extrem selten, verursacht dann aber bei Trockenmount Newtonringe, obwohl von oben auf dem Film(träger) das AN Glas korrekt herum aufgelegt wurde.
Meine Staubfänger: Canon FS4000US, Epson 4490, Epson V500, Kodak FD-300, Kodak Pakon F335C, Minolta F-2900, Minolta F-2800, Nikon LS-2000, PIE PF 3650 Pro3, Plustek OF 7500i, Reflecta CS 7200
hotw
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2023, 22:49

Re: Instamatic Typ 126 Lösung gesucht

Beitrag von hotw »

Martinus hat geschrieben: Freitag 6. Januar 2023, 12:13 Das Problem ist doch, dass der Reflecta-Halter den Film nicht in die richtige Position bringt für einen scharfen Scan. Der Reflecta-Halter wird also nur bei Reflecta-Geräten wirklich funktionieren!
Deshalb suche ich nen anderen Halter, oder anderen Scanner. Das muß nicht Reflecta sein...
Martinus hat geschrieben: Freitag 6. Januar 2023, 12:13Abfotographiergeräte ermöglichen keine Staub- und Kratzerbeseitigung, scheiden daher wahrscheinlich aus. Ob die abgebildeten Reflecta-Halter mit dem Reflecta CrystalScan 7200 kompatibel sind, weiß ich nicht, es wäre aber möglich. Daraufhin würde ich aber nicht 369 Euro ausgeben. Sehr viel vernünftiger scheint mir, einen Ersatzhalter für den Canon-Scanner zu besorgen und mit einer Laubsäge dessen Öffnung so zu erweitern, dass die Bilder komplett abgescannt werden können.
Ja, dass das keine Scanner sondern "Fotos" sind, habe ich inzwischen verstanden. Das will ich natürlich nicht. Evtl. wird's tatsächlich was mit der "Laubsäge" bzw. Dremel...
Jossie hat geschrieben: Freitag 6. Januar 2023, 19:15 Also mit dem 2. und 3. von links sollte man doch etwas basteln können, das passt!
Hab schon mal nen Kumpel angehauen, der Zugriff auf viele 3D Drucker hat... Mal schauen, ob ich bei uns im Büro jemand finde, der mir es konstruiert...
micha12345 hat geschrieben: Freitag 6. Januar 2023, 21:04 Für deinen Canon gibt es z.B. Halterungen für 126 Dias oder Negative fertig aus dem 3D Druck (Negative Solutions) zu kaufen oder kostenlos zum Selberdrucken (Thinkiverse, etc.), falls ein 3D Drucker greifbar ist.
Den Halter habe ich mal bestellt. Meine Frau ist etsy Kunde... :-D Er sieht aber nicht so vertrauenserweckend aus. Das mit dem selbst Drucken prüfe ich auch gerade. s.o.
micha12345 hat geschrieben: Freitag 6. Januar 2023, 21:04 Eine im WWW noch ungetestete Option für 126 wäre der Plustek 135i (das i beachten, neu knapp aus deinem Budget). Laut diesem Artikel kann man bei den 35mm Halterungen einen maximalen Scanbereich von knapp 37mm freilegen. Genug, um ein 35mm inklusive Notches scannen zu können (siehe das Bild im Artikel). Da 126 laut WWW die gleiche Rollenbreite haben soll wie 35mm, sollte das Risiko bei dieser Selberbastelaktion kalkulierbar sein. Du hättest bei Erfolg mit dem 135i im Vergleich zum Canon einen deutlichen Mehrwert in Auflösung und hättest weiterhin einen Batchscanner.
Das liest sich interessant. Dass die Filme gleich breit sind hab ich schon festgestellt. Der 126er passt prima in den KB Halter, schneidet aber natürlich oben "viel" ab...
Jossie hat geschrieben: Freitag 6. Januar 2023, 21:40 Fokusverschiebung durch das Glas?
Bei der Höhe machen es wohl wenige 10tel mm... Hab mal die verschiedenen Halter an meinem Canon verglichen und die Höhe über Glas gemessen:
Film-Rahmen.jpg
Film-Rahmen.jpg (678.05 KiB) 5045 mal betrachtet
Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1955
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Instamatic Typ 126 Lösung gesucht

Beitrag von Jossie »

Fokusunterschiede sind schon zu sehen, aber längst nicht so stark wie bei einem Diascanner, der eine Schärfentiefe von nur 0.1 mm hat!

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8 & 9) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, xrite i1studio, Win11 (64bit), Intel i9 (3.4GHz), Speicher 64GB, Nvidia Quadro P2000
micha12345
Beiträge: 165
Registriert: Dienstag 30. Januar 2018, 15:29

Re: Instamatic Typ 126 Lösung gesucht

Beitrag von micha12345 »

Falls du deinen Scanner bzw. die Kombination mit den 3D Druck Haltern genauer hinsichtlich der Schärfentiefe/Auflösungsvermögen testen möchtest, bietet sich ein Testtarget nach USAF 1951 an. Der Klassiker ist das Target von LaserSoft (z. B. im Shop des Boardsponsors). Eine günstie Alternative noch jung am Markt ist das "Vlads Test Target", welches auch "Ecken" kann.
Meine Staubfänger: Canon FS4000US, Epson 4490, Epson V500, Kodak FD-300, Kodak Pakon F335C, Minolta F-2900, Minolta F-2800, Nikon LS-2000, PIE PF 3650 Pro3, Plustek OF 7500i, Reflecta CS 7200
Antworten