Hilfe beim Nikon Coolscan 4000ED

Fragen/Themen zu Nikon-Filmscannern
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1786
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Hilfe beim Nikon Coolscan 4000ED

Beitrag von Jossie »

Hallo Stefan,

hattest Du bei Nikon auch Deine Verkabelung überprüfen lassen oder nur den Scanner?

Hier drängt sich doch der Eindruck z.B. eines Wackelkontaktes in der Verkabelung oder eines thermischen Problems auf. Oder sehe ich das falsch? Die Software würde ich zunächst ausschließen, denn die sollte sich nicht so erratisch verhalten.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8 & 9) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, xrite i1studio, Win11 (64bit), Intel i9 (3.4GHz), Speicher 64GB
Joe
Beiträge: 2084
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Hilfe beim Nikon Coolscan 4000ED

Beitrag von Joe »

Du könntest ausprobieren ob mit Vuescan die gleichen Fehler auftreten. Du kannst noch alte Vuescan Versionen für XP runterladen und kostenlos ausprobieren.
micha12345
Beiträge: 126
Registriert: Dienstag 30. Januar 2018, 15:29

Re: Hilfe beim Nikon Coolscan 4000ED

Beitrag von micha12345 »

Für mich liest sich deine Fehlerbeschreibung immer mehr nach dem gefürchteten 4000er Firewire stirbt Fehler. Insbesondere Punkt 6 aus SHENGELs Diagnosehilfe, sozusagen der Goldstandard für Coolscan Diagnoseinfos, passt doch leider immer mehr zur Fehlerbeschreibung. Da jetzt XP, Punkt 8 im Fehlerfall abzugleichen könnte den Fehler weiter aufs Bauteil einschränken.

PS: Schreib doch einfach den Nikon Service an, ob die überhaupt die Möglichkeit gehabt hätten, einen beginnenden Firewireausfall irgendwie zu messen, im Fehlerfall Ersatzplatinen hätte oder sogar die ICs tauschen könnten.
progson
Beiträge: 15
Registriert: Montag 28. März 2022, 16:22

Re: Hilfe beim Nikon Coolscan 4000ED

Beitrag von progson »

Hallo aus Köln, danke an Alle!!!!
Also nach einem doch ziemlich nervenden Tag mit dem Scanner habe ich folgendes vor: In 8, vielleicht 9, von 10 Starts wird der Scanner erkannt und arbeitet einwandfrei. Das ist natürlich keine Dauerlösung da nicht immer. Ich will mich jetzt mal ne Zeitlang quasi durchmogeln. Wenn ich meine restlichen Dias "irgendwie" gescannt bekomme, werde ich den Scanner auf jeden Fall nochmals zu Nikon zum überprüfen geben. Ich gehe mal von folgender Logik aus, welche natürlich falsch sein könnte. Jetzt funktioniert es meistens, nach einer Überprüfung und einem eventuellen Ausbau eines defekten Bauteils geht vielleicht gar nichts mehr bzw. es keine Neubeschaffung möglich.
Eine Überprüfung im Anschluss des scannens meiner Dias deshalb, weil ich den Scanner auf jeden Fall verkaufen möchte. Entweder repariert oder eben als "Teil defekt", aber dann mit genauer und vor allem ehrlicher Fehler Beschreibung.
Dias werde ich eh keine mehr machen........und das Teil hat ja noch einen ziemlichen hohen Verkaufswert.
Ich persönlich tippe - wenn ich nach der Shengel`s Diagnose Liste gehe - auf einen oder mehrere defekte Kondensatoren.

Gruß Stefan
Antworten