Reflecta Super8+ und Cyberview 1.1 Software

Themen rund um verschiedene Scan-Programme wie SilverFast, NikonScan, CyberView etc.
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
timotheos
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 29. Januar 2021, 06:41
Kontaktdaten:

Reflecta Super8+ und Cyberview 1.1 Software

Beitrag von timotheos »

Hallo,
die Verbindung kann nicht hergestellt werden zwischen Windows10 und Reflecta Super8 plus Scanner per USB 2.0 (Windows Fenster mit gelben Ausrufezeichen). Im Gerätemanager wird der Scanner angezeigt, aber das Programm lässt sich nicht starten. Alle mögliche Lösungsansätze hab ich schon durchgeführt aber ohne Erfolg.
Habt Ihr eine Idee?

mfg
Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1792
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Reflecta Super8+ und Cyberview 1.1 Software

Beitrag von Jossie »

Am einfachsten ist es entweder bei reflecta anzurufen oder eine Email an service@reflecta.de zu schicken.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8 & 9) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, xrite i1studio, Win11 (64bit), Intel i9 (3.4GHz), Speicher 64GB, Nvidia Quadro P2000
timotheos
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 29. Januar 2021, 06:41
Kontaktdaten:

Re: Reflecta Super8+ und Cyberview 1.1 Software

Beitrag von timotheos »

hab ich schon, noch keine Antwort bekommen.
mfg
micha12345
Beiträge: 130
Registriert: Dienstag 30. Januar 2018, 15:29

Re: Reflecta Super8+ und Cyberview 1.1 Software

Beitrag von micha12345 »

Hallo!

Funktioniert es mit der Software von diesem Link ganz unten? Ein Firmware Update gibt es dort auch.

Im Gerätemanager wird der Scanner also fehlerfrei erkannt? Das Fenster mit gelben Ausrufezeichen erscheint beim Start der Scansoftware? Vielleicht hilft es auch, die Scansoftware als Admin im Windows 7 oder XP Kompatibilitäsmodus zu starten.

PS: Zum Super8 (+) Scanner wird im WWW dringend empfohlen, nach der Aufnahme und vor dem Erstellen des eigentlichen Films eine Kopie der temporär erstellten Einzelbilder anzufertigen. So hat man dann im Zweifel noch eine bessere Quelle, mit der man diverse Programme, wie z. B. Davinci Resolve, füttern kann. Beim Super8 liest man auch von Modifikationen, damit der den Film nicht mehr so stark verkratzt. Ob das beim 8+ auch noch notwendig ist, würde ich besser auch noch nachlesen.
Antworten