Coolscan 5000ED, gezackte Linien

Fragen/Themen zu Nikon-Filmscannern
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
Bobby
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 7. Januar 2020, 01:43

Coolscan 5000ED, gezackte Linien

Beitrag von Bobby »

Ich habe einen Coolscan 500ED und scanne/verarbeite meine Dias mit Silverfast 8.8 Ai Studio/HDR Studio

Des öfteren liefert der Scan aber gezackte Linien. Diese Zackung ist nur sehr klein und nur mit dem Clone oder iSRD Werkzeug in HQ 1:1 Zoom zu sehen. Wenn auch nur klein, werden die Linien dann aber selbst im Vollbild unschärfer.

Die Zackung ist in Scan-Richtung, dh bei meinem Scanner parallel zur schmalen Seite.

Eine Wiederholung des Scans bringt dann durchwegs normale, ungezackte Linien zustande. In einem Batch Scan tritt dann ein "gezacktes" Bild unvermittelt auf, und nach 2-3 weiteren Bildern ist die Welt wieder in Ordnung.

Beiliegend 2 Schnappschüsse, jeweils am gezackten Bild und dann ein Bild beim wiederholten Scan.
Zigzack 2.png
Zigzack 1.png
Die Zacken sind aber über das ganze Bild sehr konsistent, auch sind keine weiteren Verunstaltungen sichtbar, so dass ich einen mechanischen Defekt eher nicht glauben kann.

Hat jemand so was auch schon mal erlebt? Weiss jemand Bescheid über diese Erscheinung, und was kann man dagegen tun?

Wenn es nichts chlimmer wird, dann kann ich damit leben, aber wenn die Situation dahingammelt kann es schwierig werden.

Bobby

Bobby
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 7. Januar 2020, 01:43

Re: Coolscan 5000ED, gezackte Linien

Beitrag von Bobby »

Hier noch die Fotos, wenn sie im ursprünlichen Post nicht sichtbar sind.
Bobby
Zigzack 2.png
Zigzack 2.png (333.36 KiB) 152 mal betrachtet
Zigzack 1.png
Zigzack 1.png (591.7 KiB) 152 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1379
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Coolscan 5000ED, gezackte Linien

Beitrag von Jossie »

Hallo Bobby,

verstehe ich Deine Beschreibung richtig, dass das CCD horizontal lag? Dann würde ich ebenfalls ein mechanisches Problem nicht an erster Stelle suchen. Bei manchen Nikon-Scannern gibt es meines Wissens einen "fine"-Modus (nur eine statt mehrerer CCD-Spalten eingesetzt). Wurde ggf. dieser verwendet?

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

Bobby
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 7. Januar 2020, 01:43

Re: Coolscan 5000ED, gezackte Linien

Beitrag von Bobby »

Hallo Hermann-Josef,

Hier ist eine Kopie des gesamten Bildes (von 14 MB auf 800 kB runtergemotz), so wie es im Scanner liegt, das heisst in "Landscape" horizontal. So weit ich verstehe, läuft der Scan-Vorgang von unten nach oben, da ja auch auch das Blooming vertikal ist, nach oben stärker als nach unten. Wie dabei die CCD liegen, weiss ich nicht,

Bei meinem Scanner hab ich nur den Aus/Ein-Schalter, sonst kann ich nichts weiter eistellen. Für den Betrieb nehme ich ausschliesslich Silverfast Ai Studio (die Nikon Software habe ich nicht), und da kann man eigentlich am Scanner auch gar nichts einstellen, nur der Treiber und zwei Standard-Farbprofile sind für Dias vorhanden. Der Treiber ist für mich unsichtbar, und bei den Farbprofilen kann ich "Positive" und "Ektachrome" (und "Negative") wählen. Für mich ist also kein "fine modus" erkennbar.

Bobby
Alhambra.jpg
Alhambra.jpg (804.5 KiB) 129 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1379
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Coolscan 5000ED, gezackte Linien

Beitrag von Jossie »

Guten Morgen Bobby,
Bobby hat geschrieben:
Mittwoch 8. Januar 2020, 23:55
So weit ich verstehe, läuft der Scan-Vorgang von unten nach oben, da ja auch auch das Blooming vertikal ist, nach oben stärker als nach unten. Wie dabei die CCD liegen, weiss ich nicht,
In SilverFast siehst Du ja ganz links unten während der Scan läuft im Statusfenster, wie das Bild aufgebaut wird. Darauf geht wohl Deine Aussage zurück, dass die Scanrichtung von oben nach unten ist. Damit liegt das CCD aber horizontal. Blooming (auslaufen sehr heller Pixel) müsste dann ebenfalls horizontal verlaufen! Damit sehe ich nicht, wie in Deinem zweiten Beispiel die Zacken durch ein mechanisches Problem entstehen könnten. Ich vermute daher, dass es sich um ein elektronisches Problem (Einstreuung?) handelt.
Bobby hat geschrieben:
Mittwoch 8. Januar 2020, 23:55
bei den Farbprofilen kann ich "Positive" und "Ektachrome" (und "Negative") wählen.
Bei den Profilen kannst Du noch für "Positiv" (was allgemein E6-Emulsionen wie Ektachrome betrifft) und "Kodachrome" (K14-Emulsion) jeweils separat ein ICC-Profil vorgeben. Standardmäßig stellen sich hier die mit SF mitgelieferten Profile "SFProfT..." und "SFProfK..." ein, was aber geändert werden kann. Ich empfehle dringend insbesondere für Kodachrome ein Argyll-Profil zu verwenden, da die SF-Profile ein Problem bei manchen Farben haben.

Negative, die NegaFix aktivieren, stehen auf einem anderen Blatt.
Bobby hat geschrieben:
Mittwoch 8. Januar 2020, 23:55
Für mich ist also kein "fine modus" erkennbar.
Im VueScan-Handbuch steht dazu:
"When using the Nikon CoolScan 5000 (LS-5000), CoolScan 8000 (LS-8000) or CoolScan 9000 (LS-9000), this option causes only one CCD line to be used, which makes scans take longer but sometimes improves the scan quality of very dark media."
An anderer Stelle las ich, dass damit das manchmal auftretende Streifenproblem bei Nikonscannern behoben wird. Letzteres klingt für mich logischer, denn durch die Verwendung von mehreren CCD-Spalten kann ich mir vorstellen, dass es beim Zusammensetzen des Bildes zu Streifen kommen kann. SilverFast kennt offenbar diese Option nicht oder aber verwendet immer den "fine"-Modus.

Beste Grüße

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

yogi
Beiträge: 147
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 19:03

Re: Coolscan 5000ED, gezackte Linien

Beitrag von yogi »

Ich würde mal beim Nikon Support nachfragen, der LS5000 ist noch anwählbar:

https://www.nikonimgsupport.com/eu/bv_ask_support

Eine Fine-Modus ist mir noch nicht aufgefallen

Joe
Beiträge: 1896
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Coolscan 5000ED, gezackte Linien

Beitrag von Joe »

Sieht mir eher nach einem mechanischen Problem als nach einem Software-Problem aus.

Hast Du den Scanner mal gereinigt, bzw. reinigen lassen?

Hier gibt es eine Anleitung dazu: http://www.pearsonimaging.com/articles/ ... aning.html

Anmerkungen dazu: ich habe selbst keinen Nikon, kann also nicht beurteilen ob das weiterhilft. Die Seite ist in Englisch, ich hoffe das ist kein Problem.

Es kann auch was ganz anderes sein. Total abgedrehte Ergebnisse die sich auch nicht reproduzieren ließen hatte ich mal bei einem USB Kabel das in der Nähe der Heizung verlief. Offenbar wenn das zu warm wurde, kamen schrottige Scans dabei rum.

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1379
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Coolscan 5000ED, gezackte Linien

Beitrag von Jossie »

Joe hat geschrieben:
Donnerstag 9. Januar 2020, 15:38
Sieht mir eher nach einem mechanischen Problem als nach einem Software-Problem aus.
Ich halte es für ein elektronisches Problem. Denn Schrittmotor / Spindel, die zum Stolpern beim Vorschub führen, würden einen Versatz der gesamten Zeile nach oben oder unten bewirken. Die Zacken senkrecht zur Scanrichtung kann ich damit nicht erklären. Der Effekt zieht sich über das gesamte Bild. Bei einem mechanischen Problem würde ich nicht diese Regelmäßigkeit erwarten.

Welcher andere mechanische Effekt, denkst Du, könnte hier am Werke sein?

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

Joe
Beiträge: 1896
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Coolscan 5000ED, gezackte Linien

Beitrag von Joe »

Um das zu konkretisieren, kenne ich die Nikon Scanner zu wenig. Aber eine Reinigung kann ja nicht schaden.

"Schöner" sind natürlich Probleme die sich reproduzieren lassen.

Antworten