Reflecta RPS 10M - Öffnen des Geräts

Fragen/Themen zu Reflecta-Filmscannern
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
Marcel1963
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 24. Januar 2021, 09:18

Reflecta RPS 10M - Öffnen des Geräts

Beitrag von Marcel1963 »

Hallo zusammen,

kann mir jemand einen Tipp geben, wie man den Reflecta RPS 10M (der sich inzwischen außerhalb der Gewährleistungszeit befindet) sachgerecht öffnen kann. Ich gehe davon aus, dass die Scanoptik verschmutzt ist und möchte diese reinigen. Die ganzen Druckluft- und Staubsaugermethoden haben bisher nichts gebracht.
Danke im Voraus.
Martinus
Beiträge: 45
Registriert: Dienstag 26. März 2019, 11:37

Re: Reflecta RPS 10M - Öffnen des Geräts

Beitrag von Martinus »

Ich habe bisher nur meinen Reflecta Proscan 10T geöffnet, würde aber vermuten, dass sich dieser hinsichtlich der Öffnungsweise nicht grundsätzlich unterscheidet vom Reflecta RPS 10M. Das Öffnen des Proscan 10 T ist völlig unkompliziert: Auf der Unterseite sind 5 Kreuzschlitz-Schrauben in tiefen Löchern versenkt; die werden gelöst. Dann dreht man das Gerät um und hebt das Gehäuseoberteil ab. Da dieses verkabelt ist mit dem Unterteil und diese Kabel nicht sehr lang sind, sollte man das Gehäuseoberteil vorsichtig abheben und nur wenig vom Unterteil entfernen.
Marcel1963
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 24. Januar 2021, 09:18

Re: Reflecta RPS 10M - Öffnen des Geräts

Beitrag von Marcel1963 »

Martinus hat geschrieben: Sonntag 24. Januar 2021, 11:23 Ich habe bisher nur meinen Reflecta Proscan 10T geöffnet, würde aber vermuten, dass sich dieser hinsichtlich der Öffnungsweise nicht grundsätzlich unterscheidet vom Reflecta RPS 10M. Das Öffnen des Proscan 10 T ist völlig unkompliziert: Auf der Unterseite sind 5 Kreuzschlitz-Schrauben in tiefen Löchern versenkt; die werden gelöst. Dann dreht man das Gerät um und hebt das Gehäuseoberteil ab. Da dieses verkabelt ist mit dem Unterteil und diese Kabel nicht sehr lang sind, sollte man das Gehäuseoberteil vorsichtig abheben und nur wenig vom Unterteil entfernen.
Hat geklappt, besten Dank für den Tipp und schönen Rest-Sonntag.
Antworten