Bildqualitaet Silverfast 8 schlechter als NikonScan 4.03

Themen rund um verschiedene Scan-Programme wie SilverFast, NikonScan, CyberView etc.
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
benzcity
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 8. Januar 2014, 05:57

Bildqualitaet Silverfast 8 schlechter als NikonScan 4.03

Beitrag von benzcity »

Hallo,
ich habe vor einiger Zeit vom ScanDig Service einige meiner Negative probeweise einscannen lassen, damit ich erkennen kann wie die Qualitaet von einem Scanservice ist. Ich muss sagen ich war extrem POSITIV ueberrascht, die Qualitaet ist wirklich bestens!
Nach einigem Hin und Her mit Demoversionen von VueScan und Silverfast in Verbindung mit meinem Nikon 4000 konnte ich unter verschiedensten Einstellungen nicht einmal annaehernd die Qualitaet von ScanDig erreichen (mit den identischen Negativen). Ich habe mir darufhin einen Nikon 5000 und die Silverfast Archive Suite gegoennt damit ich zumindest die gleichen Hard-/Softwarevorraussetungen wie ScanDig habe. Leider sind die Scans aber nach wie vor ziemlich bescheiden gewesen (Farbverschiebungen und viel zu viel Korn).
Mehr durch Zufall habe ich dann mit NikonScan rumprobiert und habe relativ schnell die identische Qualitaet wie von ScanDig hinbekommen. Ein erneuter Versuch mit Silverfast brachte wieder deutlich schlechtere Ergebnisse.

Ich stelle mir nun die Frage: WAS mache ich mit Silverfast falsch, dass meine Ergebnisse nicht an die von Scandig herankommen, mit NikonScan bekomme ich es ja auch hin...
Ich waere ueber jede Hilfe / Idee dankbar, denn ich habe mir die SilverFast Archive Suite gekauft, damit ich alles in HDR scannen kann und dann die komplette Nachbearbeitung spaeter mache (wasmit den schlechten Ergebnissen von Silverfast natuerlich nicht so wirklich Sinn macht, denn auch mit dem HDR Studio komme ich nicht annaehernd an die Qualitaet von NikonScan). Im Anhang sind 3 Bilder, einmal von Scandig, NikonScan und Silverfast.

Danke!!!

Bjoern

Ps: Monitor und Scanner sind IT8 kalibriert (wobei das bei Negativen beim Scanner ja offenbar eh ausgeschaltet wird)
Dateianhänge
SilverFast - Scan
SilverFast - Scan
Car - Silverfast AI ME.jpg (191.58 KiB) 5465 mal betrachtet
NikonScan - Scan
NikonScan - Scan
Car - Nikon Scan 8x Multi.jpg (192.83 KiB) 5465 mal betrachtet
ScanDig Scan
ScanDig Scan
Car - Scanservice.jpg (187.78 KiB) 5465 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1377
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Bildqualitaet Silverfast 8 schlechter als NikonScan 4.03

Beitrag von Jossie »

Guten Morgen Bjoern,

könntest Du genauer spezifizieren, was Dir am SF-Scan missfällt? Er ist etwas heller und die Farben sind leicht anders (leichter Rotstich). Das Korn kann ich nicht erkennen. Du solltest in solch einem Fall einen Ausschnitt im TIF-Format einstellen, denn JPG macht durch die Komprimierung einiges an Details kaputt.

Wie hast Du SilverFast aufgesetzt gehabt (Auflösung, welche Werkzeuge aktiviert)? Dein Nikonscan war wohl 8fach, wenn ich das richtig sehe. SF macht bei ME die 2. Belichtung nur 30% länger als die erste. Zum genauen Vergleich sollte man möglichst identische Scanparameter haben.

Was die Farben anbelangt, so solltest Du unbedingt mal die Pipette für die Neutralpunkte anwenden und dann anschließend über das Histogramm die Helligkeit passend einstellen. Damit bekommst Du den rötlichen Stich sicher in den Griff. Vorsicht: Bei mir ist es bei diesem Vorgehen ab und zu passiert, dass beim Anpassen des Histogramms wieder ein Farbstich reingekommen ist. Das sollte natürlich nicht sein und es ist unklar, wie das kommt. Meistens funktioniert das aber sehr gut.

Beste Grüße

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

Joe
Beiträge: 1895
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Bildqualitaet Silverfast 8 schlechter als NikonScan 4.03

Beitrag von Joe »

Was sagen denn die EXIF Dateien zum Scan von Scandig? Ist das mit SF gescannt?

Ist zwar schon ein paar Jahre her als ich da mal was scannen lassen habe - und das war zu meiner Überraschung laut den Exif-Informationen mit Nikonscan gescannt!

So auf Anhieb würde ich sagen der Nikonscan ist schärfer als der von SF - da wären zwei Ausschnitte interessant: das Laub über dem Auto und das rote Auto im Hintergrund - ich meine bei Nikon kann man da noch das Nummernschild erkennen bei SF nicht - kann aber auch täuschen.

yogi
Beiträge: 147
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 19:03

Re: Bildqualitaet Silverfast 8 schlechter als NikonScan 4.03

Beitrag von yogi »

Der SF-Scan ist in der Tat grauenvoll, da wird auch die Nachbearbeitung nicht viel helfen.

Lasersoft hat das Zusammenspiel von Negafix mit Nikonscannern nie in den Griff bekommen. Jedenfalls nicht in SF6, warscheinlich erst recht nicht in SF8.
Deshalb Negative NUR im Modus "Neg.:direkt " scannen.

Ich hoffe, dass es diesen Modus in SF8 noch gibt.
--------------------------------
Zitat silverfast com faq 1006 de

Die durch NegaFix erlangte Bildqualität kann manchmal, aufgrund der indirekten Kommunikation mit der Hardware, nicht ausreichend sein. Deshalb wurde der "Neg.:direkt" Modus in diese SilverFast Software eingebaut, um für solche Fälle auch weiterhin die gewohnte Bildqualtiät zu ermöglichen.
SilverFast wird in diesem Modus NICHT die in NegaFix enthaltenen Filmprofile auf einen Scan anwenden, sondern die Information über die Vorlagenanalyse durch die Nikon Maid Bibliotheken übernehmen. Die Nikon Maid Bibliotheken sind Bestandteil der Software-Installation.
----------------------------------
Multi-Scan ist mit einem LS5000 sinnlos, da es nur Scannerrauschen (nicht das Korn) reduzieren kann. Das Scannerrauschen eines LS5000 ist jenseits von gut und böse.

benzcity
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 8. Januar 2014, 05:57

Re: Bildqualitaet Silverfast 8 schlechter als NikonScan 4.03

Beitrag von benzcity »

Hallo zusammen,

zuerst einmal vielen Dank fuer die schnellen Antworten. Komischerweise habe ich keine e-mail Nachricht erhalten, dass ihr geantwortet habt, obwohl dies in den Einstellungen so eingestellt ist... daher kommt erst jetzt eine Antwort von mir.

Also, folgendes hab ich jetzt einmal gemacht:

zum Hinweis von Joe:
1. EXIF Daten der ScanDig Scans. Ich hab alle verfuegbaren Daten im Screenshot angehaengt. Leider kann ich damit nicht so recht erkennen, ob die Scans mit Silverfast 8 oder mit NikonScan gemacht wurden. Koennt ihr etwas aus den EXIF Daten herauslesen?

2. Details des Bildes (red Car, Blaetter, Kopf) jeweils irgendwelche Filter. -> kaum Unterschiede zwischen NikonScan und Silverfast erkennbar. Silverfast hat allerdings eine Tendez zu einem roetlichen Bild. Alle Bilder sind als TIFF im Anhang. Wenn ich die jeweiligen Filter in beiden Programmen aktiviere (habe dieses beim Scan "Dateil Kopf +angabe der Filter" gemacht), dann sieht das Endergebnis bei NikonScan einfach besser aus (sowohl von den Farben als auch von den Details)

zum Hinweis von Jogi:
Ich hab den Auschschnitt vom Kopf mit Silverfast 8 einmal mit dem Filmdaten (Kodak Gold 200) gemacht und einmal mit der von Dir beschrieben "Standard" Einstellung -> nicht der kleinste Unterschied erkennbar (in der Tat sieht man auch in der Vorschau keinen unterschied wenn man von "Kodak Gold 200" auf "Standard" wechselt. Bei allen anderen Filmtypen ist zumindest ein kleiner Unterschied erkennbar.
Was meinst Du mit "Das Scannerrauschen eines LS5000 ist jenseits von gut und böse."? Sehr wenig oder sehr viel Rauschen beim Nikon 5000?

zum Hinweis von Hermann-Josef:
es ist genau dieser rotstich von dem Du sprichst. Den bekomme ich selbst manuell mit Histogramm nicht so recht weg und jedes Mal manuell nachzutuefteln kann ja auch nicht der Weisheit letzter Schluss sein, NikonScan kann es ja auch gut.
Ich hab jetzt mal ein paar Detail TIFF's angehaengt damit Du sehen kannst was ich mit dem Korn meine (vergleich die beiden Bilder Detail Kopf nach Bildoptimierungen). Der Silverfast Scan sieht echt schlecht aus im Vergleich zum NikonScan Scan. Die jetzt angehaengten Details sind ohne Optimierungen gescannt (bis auf die zwei Bilder vom Kopf wo es expliziert erwaehnt ist).


Ich wuerde mich jetzt mal auf Eure Kommentare / Meinungen / Ideen freuen.

Bjoern

1. Nachtrag: jetzt wollt ich gerad die ganzen Sample Scan hochladen, aber ich bekomm die Meldung, dass die max 256kB gross sein duerfen. D.h. TIFF geht gar nicht, oder? Ich hab's halt jetzt mal als jpg hochgeladen.
2. Nachtrag: Na toll, max sind 3 Anhaenge erlaubt... Ich hab's daher mal auf die zwei Details vom Kopf mit Adjustments der Scanprogramme reduziert und den Screenshot der EXIF Daten von den ScanDig Scan beigefuegt.
Dateianhänge
ScanDig EXIF Data.PNG
ScanDig EXIF Data.PNG (18.77 KiB) 5410 mal betrachtet
Car NikonScan (Detail Kopf + ICE +GEM +ScanImage Enh. +Auto Contrast).jpg
Car NikonScan (Detail Kopf + ICE +GEM +ScanImage Enh. +Auto Contrast).jpg (42.06 KiB) 5411 mal betrachtet
Car Silverfast 8 (Detail Kopf +USM +iSRD +GANE +ME +Auto CCR).jpg
Car Silverfast 8 (Detail Kopf +USM +iSRD +GANE +ME +Auto CCR).jpg (51.39 KiB) 5411 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1377
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Bildqualitaet Silverfast 8 schlechter als NikonScan 4.03

Beitrag von Jossie »

Guten Morgen Bjoern,

also aus den EXIF-Daten kann ich nicht erkennen, welche Software den Scan ausgeführt hat. Verschwinden diese Angaben, wenn man den Scan mit Photoshop bearbeitet?

Für einen wirklichen Vergleich der reinen Scanqualität würde ich zunächst alle Bearbeitungswerkzeuge abschalten. USM halte ich für besonders kritisch in diesem Zusammenhang. GANE funktioniert in SF8 bislang überhaupt nicht! Bei iSRD sind die Einstellungen sehr kritisch (bis hin zu Artefakten im Automatik-Modus!). Die Werkzeuge (sprich die Qualität der Software-Implementierung) würde ich erst in einem zweiten Schritt vergleichen.

Das Signal-zu-Rausch-Verhältnis in hellen Gebieten ist beim Nikon-Scanner (und anderen) generell so hoch (Rauschen sehr gering), dass hier ME usw. nichts mehr bringen. Einen kleinen Unterschied kann ich bei meinen ME-Scans mit SF nur in den dunklen Bereichen erkennen. Außerdem besteht beim Überlagern immer die Gefahr, dass die Schärfe leicht verschlechtert wird (Ich weiß nicht, ob der Nikon mechanisch exakt positionieren kann. Mein DD6000 kann das nicht und die Scans müssen zur Überlagerung ausgerichtet werden). Für einen exakten Vergleich sollten gleiche Bedingungen herrschen.

Mit dem Histogramm-Werkzeug alleine bekommst Du den Farbstich vielleicht nur schwer weg. Versuche mal über die Pipette die Neutralpunkte zu setzen (bis zu 4 sind möglich und werden gemittelt. Dazu ALT-Taste gedrückt halten).

Filmkorn: Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass beim SF-Scan das Korn nur deshalb so auffällt, weil der Scan generell heller ist (Hintergrund bei Nikon schwarz ohne Details, bei SF sind Details und damit auch Korn im Hintergrund zu sehen). Stell doch mal beide Bilder über das Histogramm gleich hell ein, ob dann das Korn nicht in beiden gleich stark erscheint. Wenn Du es quantitativ haben willst, dann miss das Rauschen z.B. mit imageJ in beiden Bildern im gleichen Ausschnitt ohne Struktur im Motiv (z.B. Himmel).

Beste Grüße

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

Joe
Beiträge: 1895
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Bildqualitaet Silverfast 8 schlechter als NikonScan 4.03

Beitrag von Joe »

Ich vermute auch da hat Photoshop was geändert (an den Exif Dateien).

Wenn Du Dir unter Windows die Eigenschaften einer Datei anzeigst sollte unter Details eine Rubrik Ursprung sein. Da steht dann bei Programmname der Name des Scan-Programmes z.B. "SilverFast 8.0. ..."

benzcity
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 8. Januar 2014, 05:57

Re: Bildqualitaet Silverfast 8 schlechter als NikonScan 4.03

Beitrag von benzcity »

Hi zusammen:

@Joe,
leider steht unter "Ursprung" bei den Bildeigenschaften auch "Adobe Photoshop Elements" als Programmname, wird dann wohl schwierig den urspruenglichen Names des Scanprogramms rauszubekommen. Ich habe die EXIF Daten uebrigens mit "Thumbs Plus" ausgelesen. Gibt es vielleicht noch ein anderes Programm mit dem man noch mehr EXIF Details herausbekommen kann? Ich werde auf jeden Fall mal parallel ScanDig anschreiben. Vielleicht sind die ja so nett und teilen mit mit ob sie - wie auf der Homepage angegeben - mit Silverfast 8 gescannt haben, oder ob sie nicht doch NikonScan genutzt haben.

@Hermann-Josef:
Ich hatte Scans mit SF8 und NikonScan gemacht bei denen alle Bildbearbeitungsoptionen abgeschaltet waren, nur konnte ich die gestern leider nicht anhaengen wegen der 256kB und 3 Dateien Begrenzung hier im Forum. Ich hab jetzt mal noch zwei Scans angehaengt bei denen alles ausgeschaltet war (leider ging aufgrund der Beschraenkung wieder nur jpg).
Du hast schon recht, der SF Scan ist deutlich heller und daher kommt auch das Korn mehr zum Vorschein. Im direkten Vergleich der Scans ohne Bearbeitungswerkzeuge empfinde ich beide ungefaehr gleich (wenn auch NikonScan etwas schaerfer aussieht). Bei Einsatz der moeglichen Werkzeuge kommt am Ende (und darauf kommt es ja eigentlich an) bei NikonScan einfach ein farblich und vom Korn her "gefaelligeres" Bild heraus, oder wuerdes Du das anders sehen (siehe Fullsize Bilder vom ersten Post)? Wenn man sich die Pixel vergroessert in den beiden "Detail Kopf" Scans anschaut, dann hat der Scan mit NikonScan die gleichmaessigere Verteilung, oder was meinst Du?

Viele Gruesse Bjoern
Dateianhänge
Car Silverfast 8 (Detail Kopf).jpg
Car Silverfast 8 (Detail Kopf).jpg (47.32 KiB) 5393 mal betrachtet
Car NikonScan (Detail Kopf).jpg
Car NikonScan (Detail Kopf).jpg (66.31 KiB) 5393 mal betrachtet

benzcity
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 8. Januar 2014, 05:57

Re: Bildqualitaet Silverfast 8 schlechter als NikonScan 4.03

Beitrag von benzcity »

... und hier nochmal 2 Scans zum Vergleich
Dateianhänge
Car NikonScan (Detail red car).jpg
Car NikonScan (Detail red car).jpg (28.03 KiB) 5393 mal betrachtet
Car Silverfast 8 (Detail red car).jpg
Car Silverfast 8 (Detail red car).jpg (18.34 KiB) 5393 mal betrachtet

benzcity
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 8. Januar 2014, 05:57

Re: Bildqualitaet Silverfast 8 schlechter als NikonScan 4.03

Beitrag von benzcity »

... und nochmal zwei ;-)
Dateianhänge
Car NikonScan (Detail Blaetter).jpg
Car NikonScan (Detail Blaetter).jpg (96.8 KiB) 5393 mal betrachtet
Car Silverfast 8 (Detail Blaetter).jpg
Car Silverfast 8 (Detail Blaetter).jpg (91.37 KiB) 5393 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1377
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Bildqualitaet Silverfast 8 schlechter als NikonScan 4.03

Beitrag von Jossie »

Guten Morgen Bjoern,

Kratzer und Staubkörner zeichnen sich im Nikon-Scan deutlich schärfer ab (z.B. im unteren Bildteil auf der Motorhaube). Das ist für mich der wesentliche Unterschied. Sind das neue Scans (ohne USM usw.) oder Ausschnitte aus den bisher gezeigten?

Beste Grüße

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

yogi
Beiträge: 147
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 19:03

Re: Bildqualitaet Silverfast 8 schlechter als NikonScan 4.03

Beitrag von yogi »

benzcity hat geschrieben:
zum Hinweis von Jogi:
Ich hab den Auschschnitt vom Kopf mit Silverfast 8 einmal mit dem Filmdaten (Kodak Gold 200) gemacht und einmal mit der von Dir beschrieben "Standard" Einstellung -> nicht der kleinste Unterschied erkennbar (in der Tat sieht man auch in der Vorschau keinen unterschied wenn man von "Kodak Gold 200" auf "Standard" wechselt. Bei allen anderen Filmtypen ist zumindest ein kleiner Unterschied erkennbar.
Was meinst Du mit "Das Scannerrauschen eines LS5000 ist jenseits von gut und böse."? Sehr wenig oder sehr viel Rauschen beim Nikon 5000?
Sehr wenig Rauschen beim Nikon 5000.

Wenn es bei SF8 keinen Unterschied zwischen den Negafix-Profilen und dem Negativ-Direkt Modus geben sollte, dann ist das noch ein weiterer Fehler von SF8!
Bei SF6 und LS5000 ist Negafix unbrauchbar, hingegen liefert der Negativ-Direkt Modus sehr gute Scans.

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1377
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Bildqualitaet Silverfast 8 schlechter als NikonScan 4.03

Beitrag von Jossie »

Hallo Yogi,

bei Negafix kann man in HDR neben dem Filmtyp auch den verwendeten Scanner vorwählen (falls Scanner nicht automatisch erkannt wird ??). Fragt sich, was sich bei Auswahl von "Nikon LS 5000 / Super Coolscan" intern tut? Aber den von Dir erwähnten Modus "Negativ-Direkt" kann ich in SF8 nicht finden. Auch im SF6-Handbuch finde ich nichts dazu.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

yogi
Beiträge: 147
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 19:03

Re: Bildqualitaet Silverfast 8 schlechter als NikonScan 4.03

Beitrag von yogi »

Im 9. Jahr mit SF6 denke ich, dass ich weiß, wovon ich spreche, sorry.
Seite 70 im SF6 Manual, aktueller Download.
Und, wie schon geschrieben FAQ106, Silverfast
Dateianhänge
negdirect.jpg
negdirect.jpg (110.39 KiB) 5383 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1377
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Bildqualitaet Silverfast 8 schlechter als NikonScan 4.03

Beitrag von Jossie »

Hallo Yogi,

bitte entschuldige, ich wollte keineswegs anzweifeln, was Du sagtest! Nur hatte ich im SF6 Handbuch das gesucht, was Du geschrieben hattest, nämlich "Neg.:Direkt". Der Doppelpunkt war zufiel (kommt so nur in einer Abbildung vor) und deshalb war meine Suche erfolglos. Und wenn man unter NegaFix blättert, wird man halt auch nicht fündig.

Egal, ich könnte mir allerdings vorstellen, nachdem dieser "Direkt"-Modus nicht mehr verfügbar ist, dass SF8 bei Auswahl eines Nikon-Scanners intern in eben diesen Modus schaltet, ohne dass es der Benutzer explizit angeben muss. Aber das müsste man bei LSI hinterfragen.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

benzcity
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 8. Januar 2014, 05:57

Re: Bildqualitaet Silverfast 8 schlechter als NikonScan 4.03

Beitrag von benzcity »

Hallo,

die letzten 6 geposteten Bilder sind komplett ohne USM, Farbanpassungen, etc. gemacht. Das einzige was vorgewaehlt war ware der Filmtyp (Kokak Gold 200). Interessant ist wirklich, dass lediglich bei diesem Filmtyp in SF8 kein Unterschied in der "Negafix Kodak Gold 200" und der "Negafix other / other" zu erkennen ist. In allen sonst getesteten Negafix Einstellungen ist ein Untyerschied zwischen ausgewawehltem Film und den Standard Einstellungen erkennbar.

Da ich ja noch recht neu dabei bin und ihr beide hier ja die echten Profis zu sein scheint wuerde mich mal Eure Meinung interessieren: Wuerdet ihr sagen, dass - rein von der Qualitaet der Scans) - Silverfast 8 aktuell noch nicht an Silverfast 6 rankommt?
Ist ja echt ein Ding, dass z.B. GANE immer noch nciht funktioniert. Ich hab einen entsprechenden Post im Silverfast Forum auch noch mal reaktiviert und bei Silverfast nachgefragt, mal sehen was an Antwort kommt.

@Hermann-Josef:
Klar, ein Bildeindruck ist immer auch etwas Geschmackssache, aber nach meinem Geschmack sind die SF8 Scans (nach Anwedung von Filtern) einfach zu "grobkoernig" (vielleicht nicht der exakt korrekte Ausdruck, aber ich hjoffe Du weisst, was ich meine) im Vergleich zu NikonScan. Dazum kommt das Problem mit der Farbkorrektur (zu rotsichig), die SF8 offenbar nicht im Automatikmodus hinbekommt.

Ich wollte mit der Archive Suite eigentlich einen schoenen Workflow hinbekommen, zuerst mal alles bestmoeglich einscannen und dann die Nachbearbeitung zu einem spaeteren Zeitpunkt machen. Aber wenn ich mir die Ergebnisse von SF8 anschaue (und mit SF HDR wuerde es am Ende dann ja auch nicht besser werden), dann werde ich das Gefuehl nicht los, dass ich das Geld fuer SF umsonst ausgegeben habe. Nur gut, dass ich gerade in den USA wohne, SF hier gekauft habe und hier Verbraucherrechte hier deutlich besser sind als in Dtl. D.h. ich wuerde vermutlich gute Chancen haben SF zurueckzugeben, da eine beworbene Funktion (GAIN) nicht funktioniert.

Ich werd wohl mal noch ein paar Probescans machen und dann sehen wie ich weitermache.

Viele Gruesse
Bjoern

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1377
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Bildqualitaet Silverfast 8 schlechter als NikonScan 4.03

Beitrag von Jossie »

Guten Morgen Bjoern,

ja, dann sind die Nikon-Scans echt schärfer, wie man an den Fehlstellen am besten beurteilen kann. Wegen des Rotstiches kann ich nur nochmals auf die Pipettenfunktion hinweisen, mit der ich solche Probleme eigentlich bislang gut in den Griff bekommen habe.

Zum Vergleich SF6 / SF8 kann ich nicht viel sagen, da SF6 meinen Scanner nicht unterstützt. Für meine vielen Kodachrome-Dias fehlt mir dort der Kodachrome-Modus (speziell für iSRD, wobei ich sehr hoffe, dass LSI das noch deutlich besser hinbekommt als es momentan ist, was auf jeden Fall geht. In Version 37 hat sich bei iSRD offenbar etwas getan. Aber die Korrektur von Kodachrome-Dias ist nach wie vor sehr unbefriedigend.).

Beste Grüße

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

yogi
Beiträge: 147
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 19:03

Re: Bildqualitaet Silverfast 8 schlechter als NikonScan 4.03

Beitrag von yogi »

Ob Silverfast 8 aktuell an Silverfast 6 rankommt?

Was die Bild-Qualität betrifft, kann ich das nicht sagen. Ich bin meinen Tests immer schon vorher an -zig Fehlern hängen geblieben.
Aber unwahrscheinlich, wenn ich hier die Meldungen über Probleme bei iSRD lese, oder jetzt der Verdacht hochkommt, dass der native Negativmodus (NegDirect) entfallen ist.

Die Darstellung von Korn ist eigentlich ein Hardware-Problem. Die Software sollte zunächst das darstellen, was aus dem Scanner herauskommt. Dann kann man filtern, bei Bedarf. Die Kornlastigkeit entsteht durch die einfache Beleuchtungseinheit mit gerichtetem Licht. Diffuses Licht gibt es in dieser Preisklasse nicht. Nur der große Hasselblad hat dieses Merkmal. Ich war früher an der Entwicklung eines prof. Scanners für Kinofilm beteiligt, da haben wir dem Lieferanten für den Diffusor weit über 100.000 DM bezahlt. Dafür waren aber auch die Kratzer fast unsichtbar und das Korn eben das "echte" Korn.

SF8 habe ich persönlich aufgegeben. Ich bin nicht der Tester und Qualitätssicherer für Lasersoft. Neben meinen W8 Rechnern läuft nun ein XP-Rechner mit SF6.6.2r5 (AI und HDR) exklusiv für Scan-Aufgaben. SF6 hat geniale Funktionen, speziell bei der Farbkorrektur. Da kommt selbst Photoshop nicht ran. ICE, KodaChrome, alles perfekt. Beim Farbmanagement gibt es kleine Defizite. Hier ist und bleibt PS die absolute Referenz. Die GUI von SF6 hat den Charme von SAP, aber man gewöhnt sich daran. SF8 finde ich noch schlimmer.

Ich wünsche Benzcity guten Erfolg im Rahmen der Verbraucherrechte. Vielleicht ein Downgrade auf SF6 mit XP-Recher?

PS: SF6 läuft auch (fast) auf W7 und W8. HDR ohne Probleme, AI mit Dias auch. AI mit Negativen stürtzt bei jedem 2. Scan ab.

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1377
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Bildqualitaet Silverfast 8 schlechter als NikonScan 4.03

Beitrag von Jossie »

Hallo Yogi,

Deine Ausführungen habe ich mit großem Interesse gelesen. Kannst Du uns vielleicht einen Hinweis geben, wo man die Funktionsweise eines Diffusors nachlesen kann?

Klar, wir sind nicht die Tester und Qualitätssicherer von LSI. Aber andererseits, was ist (außer SF6, das für mich ausscheidet) die Alternative? Ich sehe angesichts des Potentials von SF (wenn es denn mal ausgeschöpft werden kann) keine auf dem Markt. Daher halte ich es schon für sinnvoll, LSI penetrant Rückmeldung zu geben.

Noch einen schönen Sonntag und beste Grüße

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

yogi
Beiträge: 147
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 19:03

Re: Bildqualitaet Silverfast 8 schlechter als NikonScan 4.03

Beitrag von yogi »

Jossie hat geschrieben:Hallo Yogi,

Deine Ausführungen habe ich mit großem Interesse gelesen. Kannst Du uns vielleicht einen Hinweis geben, wo man die Funktionsweise eines Diffusors nachlesen kann?

Klar, wir sind nicht die Tester und Qualitätssicherer von LSI. Aber andererseits, was ist (außer SF6, das für mich ausscheidet) die Alternative? Ich sehe angesichts des Potentials von SF (wenn es denn mal ausgeschöpft werden kann) keine auf dem Markt. Daher halte ich es schon für sinnvoll, LSI penetrant Rückmeldung zu geben.

Noch einen schönen Sonntag und beste Grüße

Hermann-Josef
Hallo Jossie,

der Diffusor findet sich im Kodak Patent US 5671084.

Ja, SF ist leider alternativlos. Ich kann mit Vuescan nichts anfangen, obwohl immer mal wieder versucht.

Beste Grüße
Yogi

Antworten