Epson v600

Fragen/Themen zu Epson-Scannern
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
toni
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 12:13

Epson v600

Beitrag von toni »

Wer kann mir Empfehlungen geben zum Epson V600 ich kann leider nur etwas von 700 und aufwärts hier lesen?

Ist er geeignet um qualitative Scans von DIAS zumachen und müssten die Dias mit der Schichtseite zur Glasscheibe liegen?

Ist die Epson eigene Software besser als der V.?

Gruß
toni

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1461
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Epson v600

Beitrag von Jossie »

Hallo Toni,

vielleicht schreibst Du etwas genauer, was Du erreichen möchtest.
toni hat geschrieben:
Dienstag 25. August 2020, 14:11
Ist er geeignet um qualitative Scans von DIAS zumachen
Was heißt "qualitativ"? Allgemein gilt, dass ein Flachbettscanner nicht die Bildqualität erreicht, die ein dedizierter Diascanner liefert.
toni hat geschrieben:
Dienstag 25. August 2020, 14:11
Dias mit der Schichtseite zur Glasscheibe liegen?
Einfach ausprobieren und Ergebnisse vergleichen! Generell ist die Schärfentiefe der Flachbettscanner größer als die der Diascanner, so dass der Unterschied im Fokus durch die Filmdicke sich kaum bemerkbar machen dürfte.
toni hat geschrieben:
Dienstag 25. August 2020, 14:11
Ist die Epson eigene Software besser als der V.?
Dito -- Du meinst wahrscheinlich VueScan? Sich einfach anhand der Demoversion ein eigenes Bild zu machen ist der beste Weg.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

toni
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 12:13

Re: Epson v600

Beitrag von toni »

Erstmal Danke für Deine Antwort.
Jossie hat geschrieben:
Dienstag 25. August 2020, 19:03
Ist er geeignet um qualitative Scans von DIAS zumachen
Qualitativ = max. Ausdruck bis 10 x 15, primär Archivierung, denn DIA und Negativ leiden durchs altern.
Einfach ausprobieren und Ergebnisse vergleichen! Generell ist die Schärfentiefe der Flachbettscanner größer als die der Diascanner, so dass der Unterschied im Fokus durch die Filmdicke sich kaum bemerkbar machen dürfte.
Beim Diaprojektor wird nicht durch die Schichtseite belichtet, sondern durch glänzende Seite.
Die Durchlichteinheit = (Diaprojektor, nehme ich mal an) "belichtete" von oben, deshalb die Frage durch die Schicht oder durch die glänzende Seite.
Belichte ich durch die Schicht, so bekomme ich das Bild in der Vorschau seitenverkehrt angezeigt, bei durch die glänzende Seite seitenrichtig. Durch das belichten durch die glänzende Seite würde ich mir viel Arbeit mit einem Bildbearbeitungsprogramm ersparen..

Bei Negativfilmen gilt die gleiche Frage, Schicht zur Durchlichteinheit oder zur Glasscheibe? Denn da habe ich bisher Widersprüchliche Aussagen gefunden.
Dito -- Du meinst wahrscheinlich VueScan? Sich einfach anhand der Demoversion ein eigenes Bild zu machen ist der beste Weg.
Ja, den meinte ich, werde da mal Tests machen.

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1461
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Epson v600

Beitrag von Jossie »

Hallo Toni,
toni hat geschrieben:
Mittwoch 26. August 2020, 13:26
primär Archivierung, denn DIA und Negativ leiden durchs altern.
Das würde optimale Scans bedeuten...
toni hat geschrieben:
Mittwoch 26. August 2020, 13:26
Beim Diaprojektor wird nicht durch die Schichtseite belichtet, sondern durch glänzende Seite.
Welche Rolle soll es spielen, ob Schichtseite oben oder unten ist? Hast Du Bedenken wegen Reflexen an der glänzenden Seite?
toni hat geschrieben:
Mittwoch 26. August 2020, 13:26
Durch das belichten durch die glänzende Seite würde ich mir viel Arbeit mit einem Bildbearbeitungsprogramm ersparen.
Wieso denn das? Du kannst doch in jedem Scan- oder Bildbearbeitungsprogramm eine Spiegelung einstellen (meist sogar automatisch), was nicht aufwändig ist.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

toni
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 12:13

Re: Epson v600

Beitrag von toni »

Hallo Hermann-Josef,
mit diesen Aussagen bin jetzt weiter.
Das würde optimale Scans bedeuten...
Für mich ja. Auf welche Parameter ist da noch zu achten?

toni
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 12:13

Re: Epson v600

Beitrag von toni »

Nachtrag:
Wieso denn das? Du kannst doch in jedem Scan- oder Bildbearbeitungsprogramm eine Spiegelung einstellen (meist sogar automatisch), was nicht aufwändig ist.
Ich ging davon aus, dass das Bild so eingescant werden muss, wie die Vorlage ist. Das Spiegeln und Drehen im Scanprogramm keine Rolle spielt wusste ich nicht.

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1461
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Epson v600

Beitrag von Jossie »

Hallo Toni,
toni hat geschrieben:
Mittwoch 26. August 2020, 14:36
Auf welche Parameter ist da noch zu achten?
Auflösung ist zunächst das Primäre. Allerdings wird die tatsächlich im Bild gemessene Auflösung Deines Scanners nicht der eingestellten Abtastrate entsprechen. Du wirst mit höherer ABtastrate scannen müssen und dann die Bilder am Ende binnen. So ganz wirst Du aber die aufgeblasenen Pixelmengen nicht mehr los.

Weitere (für mich) wichtige Punkte sind die Staub- und Kratzerentfernung mittels IR-Kanal. Dein Scanner hat, soweit ich sehe, einen IR-Kanal.

Sind Deine Dias nicht gealtert, so solltest Du Dich um das Farbmanagement kümmern. Bei gealterten, d.h. verfärbten Dias bringt das allerdings nichts, denn dazu bräuchte man ein entsprechend gealtertes Target, was es nicht gibt.

Für weitere Anregungen zum Scannen kann ich Dich auf meine Anmerkungen verweisen, die nicht nur für Nutzer von SilverFast von Interesse sind.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

Antworten