Bewertung von Aufnahmen der Dia-Digitalisierung

Fragen/Themen aus den Gebieten Scannen, Bildbearbeitung, Farbmanagement etc.
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
tommyxp
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 9. Mai 2020, 20:36

Bewertung von Aufnahmen der Dia-Digitalisierung

Beitrag von tommyxp »

Hallo zusammen,
ich hatte einen ersten Digitalisierungsauftrag von meinen Aufnahmen bei einem darauf spezailiserten Unternehmen aus Osnabrück in Auftrag gegeben.
Ich hatte die Premium Plus Qualität 4500dpi (inklusive Trockenreinigung) gewählt.
Bei einigen digitalisierten Bildern ist mir aufgefallen, dass diese im Detail doch ganz schön verschmutzt oder beschädigt sein müssten.
Ich nehme jetzt mal ein Basis bei einer Ansicht von 100% am PC.
Bei einer Verkleinerung der Bilder wird es natürlich zum Teil weniger sichtbar.
Einigen Aufnahmen hatte vorher überprüft mit einem kleinen Diabetrachter (https://i.ebayimg.com/images/g/0o8AAOSw ... -l1600.jpg) wo es mir zumindest nicht so sehr aufgefallen ist.
Liegt es hier primär an der hohen Scanauflösung von 4500dpi wodurch der Schmutz mehr zur Geltung kommt?
Mir ist bewusst dass die Aufnahmen zum Teil über 35 Jahren auf den Buckel haben, einige Umzüge überstanden und sicherlich nicht immer perfekt gelagert wurden.

Anbei zwei Beispiele:
https://www.imagebanana.com/s/1751/WtLm3X0T.html
https://www.imagebanana.com/s/1751/Mdhqleig.html

Wie bewertet Ihr die Bilder?
Habt Ihr Empfehlung für mich für meinen nächsten Digitalisierungsauftrag?

Besten Dank
Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1564
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Bewertung von Aufnahmen der Dia-Digitalisierung

Beitrag von Jossie »

Hallo und guten Abend,

hat man Dir denn keine IR-basierte Entfernung von Staub und Kratzern angeboten? Das was ich hier sehe ist nicht Stand der Kunst! Das geht wesentlich besser! Ein Beispiel mit und ohne IR-Staub-Entfernung:

IR-Reinigung.jpg
IR-Reinigung.jpg (58.62 KiB) 1044 mal betrachtet

Die Farben finde ich nicht optimal! Das geht besser... Aber das ist auch Geschmackssache und ist wohl dem gealterten Material geschuldet.

Offenbar waren die Vorlagen unter Glas, daher die Newton-Ringe. Da wäre Umtopfen angesagt.
Wie bewertet Ihr die Bilder?
Aus meiner Sicht würde ich sagen, schlecht, vor allem wegen der fehlenden Staubentfernung! Mit der Auflösung hat das nicht wirklich zu tun.

Beste Grüße

Hermann-Josef
Zuletzt geändert von Jossie am Sonntag 10. Mai 2020, 12:11, insgesamt 9-mal geändert.
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, xrite i1studio, Win10 (64bit), AMD (3.6GHz), Speicher 16GB
tommyxp
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 9. Mai 2020, 20:36

Re: Bewertung von Aufnahmen der Dia-Digitalisierung

Beitrag von tommyxp »

Ich bin kein Experte in dem Fachgebiet.
Aber dass müssten doch glasgerahmte Dias sein oder?
Diese habe ich nun Kunststoff sowie Papier/Papprahmen.
Beim Anbieter hatte ich das Paket PremiumPlus gewählt.
Dateianhänge
img_1521.jpg
img_1521.jpg (144.78 KiB) 1034 mal betrachtet
img_1520.jpg
img_1520.jpg (147.25 KiB) 1034 mal betrachtet
Digitalisierung.JPG
Digitalisierung.JPG (73.74 KiB) 1034 mal betrachtet
Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1564
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Bewertung von Aufnahmen der Dia-Digitalisierung

Beitrag von Jossie »

Deine Dias sind ganz offensichtlich unter Glas, denn daher kommen die Newtonringe.

Das, was der Anbieter offeriert, ist nicht Stand der Kunst. Es fehlt, wie gesagt, die IR-basierte Staub- und Kratzerentfernung, sowie eine Aussage zum Farbmanagement. Letzteres dürfte allerdings für Deine Bilder nicht ausschlaggebend sein, denn bei gealterten, d.h. verfärbten Dias bringt das nichts. Dennoch sollte der Anbieter dazu etwas sagen.

In den Metadaten gibt es keinerlei Hinweise, mit welcher Hardware / Software gearbeitet wurde. Das ist ungewöhnlich, denn dort verewigen i.A. die Hersteller ihre Hard- und Software. Auf der Webseite heißt es nur
Für den Digitalisierungsprozess werden hochwertige Scansysteme mit Hardware-Komponenten der Hersteller NIKON* und LEICA* verwendet, die zusammen mit Mehrfachscans und einer aufwändigen, mehrstufigen Bildoptimierung für scharfe und brillante Bilder sorgen, die einen hohen Dichteumfang aufweisen.
Warum nennt man nicht den Scannertyp? Bietet Leica Diascanner an? Frag mal nach, wie die Scans erstellt werden. Mehrfachscans mit einem guten Scanner bringen nichts. Was beinhaltet die "mehrstufige Bildoptimierung" (Schärfung, Kornreduzierung, Farbstich-, Bildschleierentfernung, ...)?

Wenn Du die Bilder noch aufwändig weiter bearbeiten möchtest, solltest Du das Format 16Bit/Farbkanal wählen.

Um wie viele Dias handelt es sich, die Du scannen möchtest? Sind auch Kodachrome-Dias dabei (Du hattest Papprähmchen erwähnt)?

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, xrite i1studio, Win10 (64bit), AMD (3.6GHz), Speicher 16GB
Joe
Beiträge: 1994
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Bewertung von Aufnahmen der Dia-Digitalisierung

Beitrag von Joe »

Ich schließe mich Jossie an - das ist nicht "Stand der Kunst".

Das bekommen sogar "Geiz ist Billig" Anbieter für weniger Geld deutlich besser hin.

Mein Tipp bei Dienstleistern: so um die 10 Dias auswählen die ein repräsentativer Querschnitt der "Dia Sammlung" sind und diese bei verschiedenen Anbietern Scannen lassen.

Das die "Exif Informationen" fehlen kenne ich bisher von keinem Anbieter.

Alle hinter Glas gerahmten Dias solltest Du in glaslose Rahmen umrahmen. Bei der Entnahme aus dem Glas mal ein paar kritisch betrachten, da bilden sich auch gerne mal Pilze oder Schimmel oder sonstwas drunter. Die Dias dann (vorsichtig) reinigen.

Farben der hochgeladenen Bilder: @Jossie ist das auch so, wenn Du Dir die ansiehst: wenn der Mauszeiger über dem Bild ist sind die Farbe extrem blass, ist der Mauszeiger daneben ist sind die Farben deutlich "frischer und lebendiger"
Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1564
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Bewertung von Aufnahmen der Dia-Digitalisierung

Beitrag von Jossie »

Joe hat geschrieben: Sonntag 10. Mai 2020, 16:03 wenn Du Dir die ansiehst: wenn der Mauszeiger über dem Bild ist sind die Farbe extrem blass, ist der Mauszeiger daneben ist sind die Farben deutlich "frischer und lebendiger"
Ja, das scheint eine Eigenheit des Servers zu sein. Ich bezog mich auf die Farben des heruntergeladenen Bildes. Aber da es sich offenbar um gealtertes Filmmaterial handelt, kann die Farbgebung auch daran liegen, ein Hinweis darauf, dass da nicht viel Mühe in die Bildbearbeitung investiert wurde.

Das zweite Bild kommt mir am linken Rand unscharf vor.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, xrite i1studio, Win10 (64bit), AMD (3.6GHz), Speicher 16GB
Joe
Beiträge: 1994
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Bewertung von Aufnahmen der Dia-Digitalisierung

Beitrag von Joe »

Beide Bilder sind links unscharf = da wäre dann die Frage ob das bei den Originalen schon so ist.

Dienstleister und Bildbearbeitung = ich denke mal die wird im Prinzip nicht stattfinden. Die werden eine Einstellung vornehmen und damit alles Scannen. (So sieht es zumindest nach meinen Erfahrungen mit Dienstleistern aus).
Antworten