Papierabzüge (Fotos) & Postkarten im Stapel scannen

Fragen/Themen aus den Gebieten Scannen, Bildbearbeitung, Farbmanagement etc.
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
Wulf
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 13. März 2008, 22:23

Papierabzüge (Fotos) & Postkarten im Stapel scannen

Beitrag von Wulf »

Bin auf der Suche nach einem Scanner, der Papierfotos und Postkarten im Stapel oder wenigstens mit Einzug in größeren Mengen zügig digitalisieren kann.

Weiß jemand einen Scanner, der das kann ?

Joe
Beiträge: 1900
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Papierabzüge (Fotos) & Postkarten im Stapel scannen

Beitrag von Joe »

Das können Scanner oder Multifunktionsgerät mit automatischem Einzug. Z.B. der HP 5615. Allerdings sind die Einzüge i.d.R. auf normales Papier ausgelegt. Fotos und Postkarten sind lt. Spezifikation zu dick. Aber es funktioniert. (Natürlich auf eigenes Risiko).

Ansonsten gibt es natürlich professionelle Scanner für sowas (z.B. von Kodak, Fuji) - die aber für den "Hobby-Anwender" preislich uninteressant sein dürften. Nähere Infos solltest Du auf den Webseiten der Hersteller finden.

Wulf
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 13. März 2008, 22:23

Re: Papierabzüge (Fotos) & Postkarten im Stapel scannen

Beitrag von Wulf »

Die all in one Geräte haben genau wie die Einzugsaufsätze für Flachbettscanner den Nachteil, das Papier umzulenken.
Dies dürfte bei Postkarten und Fotos zu Papierstau führen. Somit sind die leider aus dem Rennen.

Kodak und Fuji bieten auf ihren Internetseiten keine Scanner, sondern lediglich Drucker an.

Der HP Scanjet 5530 kann doch nicht der einzige Scanner sein, der so was kann?
Der HP 5530 wird nicht mehr von HP angeboten. Aber der hatte immerhin einen Einzugsschacht für Papierfotos.
So entfällt das auf und zuklappen. Doch Staub und Fusseln wurden wohl nicht beim Einzug abgefangen und auch die Einzugstechnik sowie die Scannsoftware sollen ihre Mängel haben, ist in den Tests zu lesen.

Joe
Beiträge: 1900
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Papierabzüge (Fotos) & Postkarten im Stapel scannen

Beitrag von Joe »

10x15 Fotos gehen mit dem Einzug des HP 5615 problemlos, das habe ich schon selbst gemacht. Das Postkarten zu dick sein könnten ist möglich. Und wie schon gesagt: auch die Fotos sind eigentlich außerhalb der Spezifikation.

Ich kann Dir gerne ein paar Scanner für so was raussuchen (ich bekomme beruflich Zeitschriften die sich mit dem Scannen von Dokumenten befassen) allerdings fangen die Preise der Geräte so bei 2000€ an...

Wulf
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 13. März 2008, 22:23

Re: Papierabzüge (Fotos) & Postkarten im Stapel scannen

Beitrag von Wulf »

Ja so ein Officejet ist schon günstig zu bekommen. Überlege mir schon ob sich der Aufsatz nicht entsprechend umbauen lässt *gg
Aber der Verein, für den ich den Scanner suche, wird sich vermutlich auch von 2.000,- und mehr für so einen Scanner nicht schrecken lassen.
Daher gerne, da ich im Internet bislang nicht fündig wurde.

Joe
Beiträge: 1900
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Papierabzüge (Fotos) & Postkarten im Stapel scannen

Beitrag von Joe »

Mit ein wenig "googeln" solltest Du auch schon sehr viele Informationen finden. Gib mal "Kodak Einzugscanner" oder "Fujifilm Einzugscanner" ein.

Hier mal direkt ein Link zu den professionellen Einzugscannern von Kodak:

http://www.kodak.com/DE/de/dpq/site/TKX ... rs_product

Wenn Du noch konkretere Link's benötigst suche ich Dir Anfang n. Woche ein paar raus. Evtl. auch mit genauen Scanner-Namen und Preisorientierung. Aber erschrick nicht, preislich kann das auch bis 100.000€ gehen. "Einstiegsmodelle" so um die 500€ (die können aber i.d.R. auch nur Normalpapier).

Wulf
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 13. März 2008, 22:23

Re: Papierabzüge (Fotos) & Postkarten im Stapel scannen

Beitrag von Wulf »

cool, vielen Dank, kaum googelt man richtig ... *gg
Aber ich hatte mich leider getäuscht, was die Investitionsfreudigkeit des Vereins angeht. Es wurde heute beschlossen, dass Problem mit Klappe auf, Klappe zu zu lösen. Schon 30 Cent pro Fotro wurde als zu teuer angesehen. Dazu sollen dann Ferienbeschäftigte für diesen Job gewonnen werden. Halte ich persönlich für naiv und nicht machbar, wurde jedoch überstimmt. Privat würde ich für meine Fotos bis 1000,- Euro für einen guten Scanner ausgeben um diese im Stapel oder einfach in einem zeitlich überschaubaren Rahmen digitalisieren zu können. Ich habe schon 200 Postkarten mit Klappe auf und Klappe zu gescannt und mit den Flusen und Staubpartikeln gekämpft. Halte dies für keine brauchbare Lösung.

Joe
Beiträge: 1900
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Papierabzüge (Fotos) & Postkarten im Stapel scannen

Beitrag von Joe »

Wenn es eine preiswerte "Klappe auf Klappe zu" Lösung sein soll: einige Canon Scanner haben für Aufsichtvorlagen "QUARE" - das ist eine Staub- und Kratzerentfernung. Softwarebasiert. Funktioniert aber sehr gut. Z.B. der Canon CanoScan 8600F kann das.

planlos7
Beiträge: 13
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 13:19
Kontaktdaten:

Re: Papierabzüge (Fotos) & Postkarten im Stapel scannen

Beitrag von planlos7 »

Ich hab letztens im Internet irgendwo so einen Scanner (unter 100 Euro) gesehen. War allerdings glaub nur für Papierabzüge bis 10x15cm. Hab leider keinen Link mehr und der war nur von nem Noname Hersteller, falls ich mich richtig erinner...

Wulf
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 13. März 2008, 22:23

Re: Papierabzüge (Fotos) & Postkarten im Stapel scannen

Beitrag von Wulf »

Der CanoScan 8600F ist ja top ausgestattet und echt eine Überlegung wert. Nur leider auch Klappe auf, Klappe zu :-(
Wenn ich nicht schon 2 Flachbettscanner hätte würde ich ihn kaufen. Vielleicht kauf ich ihn trotzdem :-)
Mache mir schon ernsthafte Gedanken ob ich selbst einen Aufsatz auf einen Flachbettscanner bauen könnte.
Die Software, wäre dabei wohl das kleinste Problem, die Mechanik macht mir mehr Kopfzerbrechen.
Denke nicht, dass ich das hinbekomme :-(
Ob Noname oder Markenprodukt, dass wäre mir echt egal, hauptsache ein Scanner, der große Mengen Fotos mit aktzeptabelm Aufwand und aktzetabler Qualität scannen kann.
So wie sich das der Verein vorstellt, kommt ein Foto auch locker über 30 Cent, denn ohne Baumwollhandschuhe und Pressluft gegen die Staubpartikel wird das mit Flachbettscannern nichts. Bleibt trotzdem ein Kampf gegen Windmühlen.
Ich google mal weiter, irgend eine Lösung muss es ja geben, es gibt ja Dienstleister die mit Mengen über 1.000 Stück rechnen.

Aber vielen Dank schon mal für das Mitsuchen und die bisherigen Tips.

Wulf
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 13. März 2008, 22:23

Re: Papierabzüge (Fotos) & Postkarten im Stapel scannen

Beitrag von Wulf »

Die Scanner von Fuji http://www.testberichte.de/test/produkt ... 19534.html scannen ab Visitenkartengröße habe ich nun gelesen. Sind allerdings auch nicht ganz billig. Trotzdem bin ich nun unentschlossen. 500,- ist auch ein stolzer Preis für einen Scanner. Ich hoffte was zu finden, was mal über Nacht einen Stapel Fotos oder Postkarten unbeaufsichtigt einscannt.
Da würde ich dann einen so hohen Preis einsehen.

Joe
Beiträge: 1900
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Papierabzüge (Fotos) & Postkarten im Stapel scannen

Beitrag von Joe »

Die Canon erkennen ja bis zu 15 Bilder auf der Fläche. D.h. man kann da auch mehrere Fotos Postkarten drauf legen und dann Scannen. Ob man eine oder mehrere Dateien möchte etc. kann man auswählen.

Wulf
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 13. März 2008, 22:23

Re: Papierabzüge (Fotos) & Postkarten im Stapel scannen

Beitrag von Wulf »

wenn ich mehrere Fotos in den Flachbettscanner lege, dann verlängert sich der Scanvorgang erheblich, da das Ausrichten der Fotos mehr Zeit benötigt. Dann steigt das Risiko von Flusen und Fusseln. Und beim schließen, verscheiben sich dann mal schnell Fotos.
Habe ich auch schon getestet und scannte dann einzeln, ging schneller. Bewaffnet mit Baumwollhandschuhen und Microfasertuch.
ist aber einfach unbefriedigend. Es gibt wohl Lösungen, die dürften jedoch einen Preis jenseits von Gut und Böse haben.
Bin nun auf den HP PhotoSmart S20 gestoßen. Der kann zwar auch keinen Stapelscan, könnte aber eine Lösung sein.
http://www.ciao.de/HP_PhotoSmart_S20__Test_2054293

Antworten