ICE und Kodacrome

Fragen/Themen aus den Gebieten Scannen, Bildbearbeitung, Farbmanagement etc.
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
Zvonko
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 7. Februar 2008, 21:09

ICE und Kodacrome

Beitrag von Zvonko »

Hallo Gleichgesinnte
Ich habe mir vorgenommen, etwa 2000 Kodacrome-Dias einzuscannen und in Fachkreisen vernommen, dass die ICE-Professional von Nikon Coolscan 9000 als einzige Software mit Kodacrome zufriedenstellend umgehen kann. Die Frage: gibt es eine alternative Software, die mit einem anderen Scanner, z. B. Reflecta 5000 oder Coolscan 5000 auch zufriedenstellende Resultate liefern würde?
Vielen Dank für die Tips.
Zvonko

Jack
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 7. Februar 2008, 09:30

Re: ICE und Kodacrome

Beitrag von Jack »

Ein Nikon 5000 kann sehr gut Kodachromes scannen, man sollte nur ICE ausschalten, weil sonst unter Umständen Details im Bild verloren gehen. Aber das ist auch nicht bei allen Kodachromes der Fall. Woran das liegt, habe ich auch noch nicht herausgefunden.

Reflectas kannst du glaub ich bei Kodachromes vergessen, es sei denn du bist nicht anspruchsvoll. Aber "nicht anspruchsvoll" und Koachromes widersprechen sich. Ich würde es mal mit einem Nikon 5000 versuchen (ohne ICE). Über den Nikon 9000 kann ich leider nichts berichten, soll aber verammt gut sein, das Teil.
Jack - the best

Joe
Beiträge: 1900
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: ICE und Kodacrome

Beitrag von Joe »

Ohne ICE liefern auch die Reflecta (ProScan 4000, CrystalScan 3600, DigitDia 4000, 5000) bei Kodachromes gute Ergebnisse.

M.E. genau so gut wie die Nikon mit Ausnahme des 9000er.

Bei Kodachromes kommt es immer auf das einzelne Dia an. Bei manchen kann man auch ICE anwenden bei anderen nicht. Ebenso habe ich tw. mit ICE bzw. FARE sehr unterschiedliche Ergebnisse bei DigitDia 4000/5000 und Canon CanoScan 8600F erhalten. Mal sind die Scan bei dem einen brauchbar mal bei dem anderen. Überwiegend kommt der Canon auch bei Kodachromes inkl. FARE (= ICE) gut klar.

NS: ich kann gerne mit den DigitDia 4000/5000 und dem Canon ein paar Deiner Kodachromes für Dich Scannen, dann kannst Du Dir selbst ein Bild davon machen. Bei Interesse schick mir am besten eine E-Mail.

Thomas
Beiträge: 72
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 07:54
Kontaktdaten:

Re: ICE und Kodacrome

Beitrag von Thomas »

Die Scan-Ergebnisse von Kodachromes mit dem Coolscan 9000 sind mit ICE in der Tat ziemlich gut. Man kann die Kodachromes sicherlich auch ohne ICE auf einem anderen Scanner digitalisieren. Aber freiwillig möchte ich nicht 2000 Scans von Staubflecken befreien. ICE erspart einem eine Menge Arbeit.
Auch mit den zum Teil recht starken Schattenbereiche der Kodachromes kommt der 9000er recht gut klar.

Tom
Beiträge: 56
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 07:40

Re: ICE und Kodacrome

Beitrag von Tom »

In manchen US Foren kursieren Behauptungen, daß Kodak die Emulsionen bei den Kodachromes immer wieder verändert hat. Je nachdem soll ICE unterschiedlich gut funktionieren. Angeblich spielt auch die Empfindlichkeit (K25, K64) eine wesentliche Rolle im Zusammenspiel mit ICE.

Bei meinen Kodachromes aus den 60iger Jahren hätte ICE Bilddeteils - in der 100% Ansicht betrachtet - sichtbar zerstört.
Bei den Kodachromes aus den 70iger Jahren hielten sich die Verluste in derart engen Grenzen, daß ich ICE verwenden konnte. Zu den Kodachromes aus den 90iger-Jahren komme ich erst, ich werde dann berichten, wie es hier funktioniert.
Grüße, Tom......

Thomas
Beiträge: 72
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 07:54
Kontaktdaten:

Re: ICE und Kodacrome

Beitrag von Thomas »

Ich hatte seinerzeit auch mal Tests mit dem Coolscan 5000 und ICE gemacht und kam zu ähnlichen Ergebnissen wie Tom. Ab 1980 gab es tatsächlich einzelne Kodachrome-Filme, die man damit scannen konnte. Viele der neueren Filme machten aber auch Probleme. Die Kodachromes aus den 60er und 70er Jahren (zumindest die, die ich getestet hab) hatten alle sichtbar starke Verluste. Hab insgesamt Bilder von ca. 40-50 Filmen getestet.
Vergleicht man Scans mit ICE des gleichen Kodachromes vom Coolscan 9000 und 5000 (z.B. in Photoshop mit Ebenen -Differenz ) so fallen die Unterschiede direkt auf. Der 5000er ist bis auf einzelne neuere Kodachrome-Filme sichtbar schlechter mit ICE. Mit dem Coolscan 5000 würde ich die Kodachromes daher immer nur ohne ICE scannen. Dann ist die Qualität ziemlich gut, man hat nur viel Arbeit mit Fuseln entfernen :)

Jack
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 7. Februar 2008, 09:30

Re: ICE und Kodacrome

Beitrag von Jack »

Noch eine ausführliche Info zum Thema gibts auf http://www.filmscanner.info/Kodachrome.html. Gleiche Info, nur der Nikon 9000 kanns anscheinend. Habe bei Nikon nichts gefunden, was den Nikon 9000 vom Nikon 5000 so sehr unterscheidet.
Jack - the best

Thomas
Beiträge: 72
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 07:54
Kontaktdaten:

Re: ICE und Kodacrome

Beitrag von Thomas »

Der Unterschied ist: der 5000 hat "nur" ICE, der 9000 hat ICE-Professional. Letzteres ist Kodachrome-fähig

Zvonko
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 7. Februar 2008, 21:09

ICE und Kodachrome [2]

Beitrag von Zvonko »

Betr.: ICE und Kodacrome von Zvonko am 09 Feb 2008, 15:58
Hallo Gleichgesinnten
Besten Dank für ihre Tipps und Aufklärungen. Jetzt hat auch meine Tiefenschärfe zu diesem Thema dazu gewonnen und die Qual der Wahl ist etwas übersichtlicher geworden. Einfach Schande, dass Nikon es nicht fertig bringt zu seinen Non plus ultra Geräten auch das nötige Zubehör auf die Beine zu stellen. Zu allem Übel sind meine Dias auch noch unter Glass - ich lasse die Reflecta grüssen.
Joe, herzlichen Dank für dein Testangebot. Wenn ich nach dem Umsteigen beim Einsteigen stecken bleibe, komme ich womöglich noch darauf zurück.
Grüsse an alle, Zvonko.

Tom
Beiträge: 56
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 07:40

Re: ICE und Kodacrome

Beitrag von Tom »

Tom hat geschrieben:Bei den Kodachromes aus den 70iger Jahren hielten sich die Verluste in derart engen Grenzen, daß ich ICE verwenden konnte. Zu den Kodachromes aus den 90iger-Jahren komme ich erst, ich werde dann berichten, wie es hier funktioniert.
So, ich habe nun auch die Kodachromes der 90iger Jahre gescannt. In der 100%-Ansicht sind Bildverluste eindeutig ersichtlich. ICE habe ich daher nicht verwendet. (Staub und Kratzer entfernen per Hand war angesagt, aber Gottseidank waren es nur rd. 60 Kodachromes....)

Mein Fazit: Bei den meisten Kodachromes wirkt ICE (zumindest in der 100% Ansicht) eindeutig destruktiv. Warum es bei wenigen Kodachromes doch funktioniert, war für mich im Zuge der Testreihe nicht herauszufinden.
Grüße, Tom......

Antworten