Erweiterte IT8-Kalibration in SilverFast

Themen rund um verschiedene Scan-Programme wie SilverFast, NikonScan, CyberView etc.
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1241
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Erweiterte IT8-Kalibration in SilverFast

Beitrag von Jossie » Donnerstag 10. Januar 2019, 16:26

Hallo zusammen,

LSI bietet eine erweiterte IT8-Kalibration nach ISO 12641 Part-2 (candidate) auf Fuji-Provia Emulsion an. Damit stehen statt 12 Reihen mit je 22 Farbfeldern + 24 Graufelder nun 3 x 12 Reihen mit 24 Farbfeldern zur Verfügung (die Graufelder sind im Farbfeld integriert), also 864 statt 288 Messfelder (auch wenn die Skizze auf der LSI-Webseite suggeriert, dass es 4x so viele sind). Meine Erfahrungen beim Durchführen der Kalibration habe ich in einem PDF zusammengefasst. Kurz gesagt, funktioniert die Kalibration in Ai nur sehr stolperhaft und nicht so, wie angekündigt und schon garnicht automatisch. In HDR klappt die Kalibration überhaupt nicht.

Ich hatte gehofft, dass mit der erweiterten Kalibration eine größere Abdeckung im Lab-Raum verfügbar wird. Aber dem ist nicht so:

Vergleich_Lab_Abdeckung_std_erw.jpg
Vergleich_Lab_Abdeckung_std_erw.jpg (64.62 KiB) 401 mal betrachtet

Betrachtet man eine Projektion auf die ab-Ebene und setzt die Bereichsgrenzen so, wie Bruce Lindbloom den Bereich der möglichen Farben in sRGB angibt, so sieht man die großen Lücken sehr deutlich:

ab_Abdeckung_erw.jpg
ab_Abdeckung_erw.jpg (32.95 KiB) 401 mal betrachtet

Aber vielleicht kommen diese Farben beim Scannen von Dias nicht vor ...

Um zu sehen, wie sich die erweiterte Kalibration auf die Farben auswirkt, hatte ich zunächst das Standard-ICC-Profil dem Scan des Fuji-Standardtarget (oben links) und das Standard-Ektachrome-Profil einem Ektachome-Dia (unten links) zugewiesen. Dann wurde dem Fuji-Standardtarget das neue, erweiterte ICC-Profil (oben rechts) und dem Ektachrome-Scan das erweiterte ICC-Profil zugeordnet (Filmmaterial auf E6-Basis unterscheidet sich nur geringfügig, aber sichtbar, voneinander. Es gibt aber das erweiterte Target nur auf Fuji-Provia-Basis):

Vergleich_Targets_Ektachrome.jpg
Vergleich_Targets_Ektachrome.jpg (223.36 KiB) 401 mal betrachtet

Das erweiterte ICC-Profil hat ein etwas dunkleres Erscheinungsbild zur Folge als das Standard-ICC-Profil. Ansonsten sehen die Farben im Targetscan für das Auge recht gleich aus. Allerdings zeigt ein Quotientenbild, dass sich etwa ein Dutzend Farbfelder in den Farb-Werten doch deutlich unterscheiden.

Im Ektachrome-Dia wird durch das erweiterte Profil der Himmel zu rötlich. Auch das Blau des Wassers stimmt weniger mit dem Original überein.

Hermann-Josef

PS: Gealterte Dias mit Farbstich gewinnen durch kein ICC-Profil die Originalfarben wieder! Man kann zwar auch hier ein ICC-Profil anwenden, muss aber die Farben noch manuell korrigieren, z.B. durch einen Weißabgleich.
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

pixx
Beiträge: 84
Registriert: Samstag 4. April 2015, 18:15

Re: Erweiterte IT8-Kalibration in SilverFast

Beitrag von pixx » Donnerstag 10. Januar 2019, 16:50

Hallo Hermann-Josef,

was mir auffällt: oben rechts im Target ist das Weiß kein Weiß mehr, sondern ein helles Grau. Das Schwarz ist auch weniger schwarz als links im Target.

Alle Farben wirken gedeckter. Als ob man Sättigung und Kontrast reduziert hat. Würde ich nicht als Verbesserung empfinden. Nur das umrandende Grau ist neutraler, hat gegenüber links den leichten Grünstich verloren.

Das Histogramm rechts wird schmaler sein, das bedeutet für mich einen schlechteren Scan. Denn ich strebe an, Schwarz- und Weißpunkt möglichst an die Ränder des Histogramms zu bekommen.

Beim Ektachrome zeigt sich ebenfalls ein schwächerer Kontrast. Schwarz wird grau, in dem Baum rechts geht viel Zeichnung verloren. Auf dem rechten Bild ist zuviel Rot im Himmel, richtig, links ist aber insgesamt zuviel Grün da.

Wie sieht dein Ektachrome-Dia auf dem Leuchttisch aus? Hat es wirklich die leicht grüne Tendenz?

Gruß
Michael
Dia und Negativ: Reflecta RPS 10M + Silverfast Ai Studio 8, Papierfotos: Epson V550 + Vuescan Professional
Nachbearbeitung: Lightroom 6, Photoshop CS6, Affinity Photo, Neat Image, Nik Collection, Kalibrierung: Spyder4Pro

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1241
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Erweiterte IT8-Kalibration in SilverFast

Beitrag von Jossie » Donnerstag 10. Januar 2019, 17:08

Hallo Michael,

für mich sieht der Graukeil ganz unten mit dem erweiterten Target besser aus als links. Stimmt schon, dass der Scan rechts nicht so knackig aussieht.
pixx hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 16:50
Denn ich strebe an, Schwarz- und Weißpunkt möglichst an die Ränder des Histogramms zu bekommen.
Das mache ich dann schließlich von Hand. Aber ich wollte die Ergebnisse in keiner Weise manuell verändern, so dass man den direkten Vergleich hat.

Ich hatte das Ektachrome-Dia lange auf dem Leuchttisch mit dem Scan verglichen (ist nochmals ein Unterschied ob ich das auf dem Eizo in AdobeRGB oder am Asus mit sRGB mache). Die Farben links kommen dem Original deutlich näher (Himmel, Wasser). Das Grün des Baumes ist in beiden nicht so kräftig wie im Original. Und beim Rot der Dächer bin ich mir etwas uneins, tendiere aber dazu, dass es links dem Original näher kommt.

Eine grüne Tendenz sehe ich im Original nirgends, sehe ich aber z.B. in den Häuserfronten in den Scans auch nicht.

Der Vollständigkeit halber sollte ich noch anfügen, dass die Profile links mit Argyll erzeugt wurden. Ich bin gespannt, wie die erweiterte Kalibration mit Argyll ausfällt. Graeme Gill wird diese integrieren. Insgesamt finde ich die Argyll-Profile deutlich besser als die mit Silverfast erstellten. Und dass die Kalibration mit SF so schlecht funktioniert ist ein Trauerspiel.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

yogi
Beiträge: 132
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 19:03

Re: Erweiterte IT8-Kalibration in SilverFast

Beitrag von yogi » Donnerstag 10. Januar 2019, 19:12

Zunächst einmal rätselhaft warum man sich ein IT-Target bei gleicher Farmraumabdeckung, aber größerer Abstufung ausdenkt.
Ohne dass ich verstanden habe, wie die Profile links und rechts entstanden sind:

Rechts ist die Grautreppe perfekt unbunt, links relativ farbig.
(Mit Colorpicker am Bildschirm gemessen)

yogi
Beiträge: 132
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 19:03

Re: Erweiterte IT8-Kalibration in SilverFast

Beitrag von yogi » Donnerstag 10. Januar 2019, 19:17

PS:
Zum Vergleich Dia mit Monitorbild: Den Monitor als "Leuchtkasten" verwenden, also Dia auf weiße Fläche legen. Ich benutze dazu den Windows Editor.
Nur so bekommt man die gleiche Farbtemperatur bei den Vergleichsobjekten.

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1241
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Erweiterte IT8-Kalibration in SilverFast

Beitrag von Jossie » Donnerstag 10. Januar 2019, 21:25

Guten Abend Yogi,
yogi hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 19:12
rätselhaft warum man sich ein IT-Target bei gleicher Farbraumabdeckung, aber größerer Abstufung ausdenkt.
Ja, ich hatte auch angenommen, dass ein Ziel des erweiterten Targets eine größere Farbraumabdeckung sei. LSI denkt da wohl anders …
yogi hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 19:12
wie die Profile links und rechts entstanden sind
Oben wurde das Standardprofil anhand eines Fuji-Targets erstellt, unten anhand eines Ektachrome-Targets, in beiden Fällen mittels Argyll. In den Bildern rechts wurde das Profil anhand des erweiterten Targets, erstellt mit SF, angewandt.

Also ich messe mit dem colorpicker keine signifikanten Unterschiede in den Graustufen zwischen links und rechts.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

Antworten