Kalibrierung des Nikon Coolscans 5000

Fragen/Themen zu Nikon-Filmscannern
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
Andi_Y
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 07:39

Kalibrierung des Nikon Coolscans 5000

Beitrag von Andi_Y » Dienstag 30. August 2016, 12:21

Hallo,

ich hätte eine Frage zur Farbkalibrierung der Nikon Coolscan 5000, dem man ja einen standardmäßigen Grünstich nachsagt (Test c't-Foto). Bei SanDig habe ich gelesen, dass der große Nachteil von NikonScan die fehlende Möglichkeit zur Farbkalibrierung ist:

"NikonScan hat den eklantanten Nachteil, dass sich der Scanner nicht IT-8 kalibrieren lässt; dafür muss man nun SilverFast separat kaufen." (http://www.filmscanner.info/NikonSuperC ... 000ED.html)

Eigentlich gefällt mir das Programm aber sehr. Insbesondere habe ich Sorge, dass SilverFasts iSRD nicht so gute Resultate produziert wie Nikons ICE4 (und mit Kodachromes beim 9000er). Daher meine Frage, ob jemand schon einmal z.B. mit Lprof (http://lprof.sourceforge.net/) und einem IT8-Target ein eigenes Profil für den Coolscan erstellt hat und es NikonScan untergejubelt hat, wie es hier beschrieben ist: http://www.filmscanner.info/FragenNikon ... gabeProfil

Viele Grüße, Andreas

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Kalibrierung des Nikon Coolscans 5000

Beitrag von Jossie » Dienstag 30. August 2016, 14:39

Hallo Andreas,
Andi_Y hat geschrieben:Eigentlich gefällt mir das Programm aber sehr.
demnach hast Du also jetzt einen Nikon CoolScan 5000 und nutzt NikonScan unter Windows XP :? ?
Andi_Y hat geschrieben:Insbesondere habe ich Sorge, dass SilverFasts iSRD ...
Du könntest eine SF-Testversion installieren und nachsehen, ob der Algorithmus von iSRD mit dem von NikonScan vergleichbar ist. Wie im anderen Faden geschrieben, sind die Ausgangsdaten offenbar gleich.
Andi_Y hat geschrieben:z.B. mit Lprof
Mit SF erstellte Profile können Probleme bei bestimmten Farben haben. Die besten Ergebnisse liefert Argyll (Auswirkung der ICC-Profile, Vergleich SF/CoCa/lprof). Wenn Dir die Arbeit mit der Kommandozeile nicht gefällt, dann kannst Du CoCa verwenden, ein GUI, das intern Argyll verwendet. Dies ist dann aber nicht so flexibel.
Andi_Y hat geschrieben:und es NikonScan untergejubelt hat
Dazu solltest Du wissen, welche Art von Profil NikonScan versteht. VueScan kann z.B. nur matrixbasierte Profile verstehen. Da Du offenbar noch unter Windows XP arbeitest, kannst Du den ICC Profile inspector verwenden, die Nikon-Profile anzuschauen (läuft unter Windows10 leider nicht mehr).

Und Du brauchst natürlich ein Kodachrome-Target ...

Hermann-Josef
Zuletzt geändert von Jossie am Donnerstag 1. September 2016, 17:21, insgesamt 1-mal geändert.
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

Andi_Y
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 07:39

Re: Kalibrierung des Nikon Coolscans 5000

Beitrag von Andi_Y » Donnerstag 1. September 2016, 13:34

Hallo Hermann-Josef,

vielen Dank für Deine Antwort.

Ich habe noch keinen Coolscan gekauft, ich habe lediglich mal einen 5000er gemietet. Nikon Scan habe ich unter Windows 7 64 bit betrieben. Das war kein Problem. Allerdings musste ich mir einen 64bit-Treiber besorgen und bin hier fündig geworden: http://axelriet.blogspot.de/2009/10/nik ... rs-on.html. Das hat dann problemlos funktioniert. Für den 9000er habe ich das hier gefunden: http://photo.net/digital-darkroom-forum/00Ryck

Das mit der Argyll werde ich mal ausprobieren und dann berichten.

Wo bekommt man noch Kodachrome Targets her und wieviel muss man dafür rechnen?

Viele Grüße, Andreas

Joe
Beiträge: 1767
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Kalibrierung des Nikon Coolscans 5000

Beitrag von Joe » Donnerstag 1. September 2016, 15:56

@Andreas: Du haste eine PN von mir.

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Kalibrierung des Nikon Coolscans 5000

Beitrag von Jossie » Donnerstag 1. September 2016, 17:17

Hallo Andreas,
Andi_Y hat geschrieben:Das mit der Argyll werde ich mal ausprobieren ...
Wie gesagt, solltest Du wissen, ob NikonScan alle Arten von ICC-Profilen verarbeiten kann. Denn in Argyll musst Du vorgeben, welche Art von Profil Du erstellen möchtest. Aber Du kannst natürlich auch experimentell ermitteln, was funktioniert ;) . Allerdings weiß ich nicht, ob man bei nicht verstandenen Profilen eine Fehlermeldung bekommt. VueScan z.B. beklagt sich nicht sondern macht einfach nichts.
Andi_Y hat geschrieben:Wo bekommt man noch Kodachrome Targets her und wieviel muss man dafür rechnen?
Die einzige mir bekannte Quelle ist ScanDig (ich weiß von einem anderen Nutzer, der in den USA vergeblich nach Targets gesucht hat). Ein Target kostet €600 ! LSI hat diese Targets produziert, bietet aber keine mehr an.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

silverfriend
Beiträge: 9
Registriert: Montag 4. Februar 2013, 23:01

Re: Kalibrierung des Nikon Coolscans 5000

Beitrag von silverfriend » Dienstag 27. September 2016, 22:37

Andi_Y hat geschrieben:Hallo,

ich hätte eine Frage zur Farbkalibrierung der Nikon Coolscan 5000, dem man ja einen standardmäßigen Grünstich nachsagt (Test c't-Foto). ( ... )

Viele Grüße, Andreas
c't ist eine tolle Zeitschrift für die IT, aber von Foto & Co., insb. Farbmanagement sollten sie die Finger lassen. Da kommt regelmäßig nur Unsinn raus. Eben Grünstich.

Antworten