Alte Kodachrome Dias mit dem DD 6000 scannen.

Fragen/Themen zu Reflecta-Filmscannern
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
NGA
Beiträge: 2
Registriert: Montag 14. August 2017, 16:52

Alte Kodachrome Dias mit dem DD 6000 scannen.

Beitrag von NGA » Montag 14. August 2017, 17:12

Guten Tag,

ich will alte Kodachrome Dias mit einem DD 6000 scannen. Leider macht mein Exemplar Probleme. Bei den alten (vor ca. 1980) Kodachrome Dias sind die Ecken der Rahmen nicht verrundet und bei einem Scanversuch im Universalmagazin haben sie sich verhakt. Das sah nicht gut aus und hat auch hässliche Geräusche gemacht. Den Scanner habe ich hinten hoch gestellt, das hat aber dieses Problem nicht gelöst. Und natürlich habe ich den orangenen Schieber noch vorne geschoben.

Was kann ich tun, damit sich diese Dias im DD 6000 besser scannen lassen? Verhaken sich diese Dias im Paximat-Magazin kompakt weniger? Ich habe aus der Scannerlieferung nur ein weißes Paximat-Magazin. Ich könnte versuchen, die Ecken zu verrunden, aber das ist irreversibel und bringt vielleicht nichts.

Viele Grüße
Gottfried
Reflecta DigitDia 6000, ProScan 7200, Canon 9000F II, VueScan Pro

Joe
Beiträge: 1767
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Alte Kodachrome Dias mit dem DD 6000 scannen.

Beitrag von Joe » Montag 14. August 2017, 18:38

Hallo Gottfried,

sind das die dünnen Papprähmchen?

Wenn Du nicht umrahmen willst, ist da etwas experimentieren angesagt. Das mit dem hochstellen war schon eine gute Idee, die Rähmchen sollten alle in einer Richtung fallen. Probiere mal wenn Du den Scanner vorne hochstellst.

Bei den Magazinen kannst Du mal ein anderes Universalmagazin nehmen?

Das Ecken abrunden sollte nichts bringen.

Das Paximat-Magazin kannst Du mal ausprobieren. Bei mir gingen die alten Kodachromes aber nur in einem Universalmagazin. Dazu habe ich die immer in ein Magazin "das gut durchläuft" umgekippt. Den Scanner vorne hochgestellt hatte ich bei 4 Magazinen nur einmal ein klemmendes Dia. (Info: ich habe die mal für einen Arbeitskollegen gescannt, selbst habe ich nur ein paar "Muster" die mir zur Verfügung gestellt wurden).

Schöne Grüße

Joe

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Alte Kodachrome Dias mit dem DD 6000 scannen.

Beitrag von Jossie » Montag 14. August 2017, 19:07

Hallo Gottfried,

bei mir wurden alle Kodak-Papprähmchen umgetopft in CS-Rähmchen. Das hatte mehrere Gründe:
  • Die Papprähmchen fusseln und führen Staub in den Scanner ein.
  • Sie sind oft gebogen, was auf Grund der geringen Schärfentiefe des Scanners zu Unschärfen führt.
  • Mit den CS-Rähmchen und den entsprechenden Magazinen kann ich 100 Dias in einem Rutsch scannen.
Apropos "alte Kodachrome-Dias": Bei korrekter Lagerung behalten Kodachrome-Dias ihre Farben bei, im Gegensatz zu anderen Emulsionen! Daher ist hier eine IT8-Kalibration sehr anzuraten. Ich empfehle Dir, die IT8-Kalibration mit Argyll vorzunehmen. Nach meiner Erfahrung taugt VueScan für Kodachrome in mehrerer Hinsicht leider überhaupt nichts.

Hermann-Josef
Zuletzt geändert von Jossie am Dienstag 15. August 2017, 09:11, insgesamt 1-mal geändert.
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

Joe
Beiträge: 1767
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Alte Kodachrome Dias mit dem DD 6000 scannen.

Beitrag von Joe » Montag 14. August 2017, 20:25

Im Gegensatz zu Jossie habe ich seinerzeit die besten Ergebnisse bei den Kodachrome mit Vuescan erzielt.

- das ist aber schon ein paar Jahre her (= aktuell kann das anders sein).
- ich verwende nicht so viel Zeit dafür bei jedem Dia das absolut optimale Ergebnis zu erreichen. Gut reicht mir. Jossie investiert da viel mehr.

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Alte Kodachrome Dias mit dem DD 6000 scannen.

Beitrag von Jossie » Montag 14. August 2017, 20:55

Hallo Joe,

ich verwende nicht mehr Zeit darauf als sonst. VueScan aber ruiniert den Kontrast bei der Staub-Und Kratzerentfernung und die IT8-Kalibration ist katastrophal (Rotstich).

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

NGA
Beiträge: 2
Registriert: Montag 14. August 2017, 16:52

Re: Alte Kodachrome Dias mit dem DD 6000 scannen.

Beitrag von NGA » Dienstag 15. August 2017, 11:25

Hallo Joe, hallo Jossie,

viele Dank für eure Ratschläge.

Das "Umtopfen" in andere Rahmen will ich mir sparen, da ich befürchte, dass ich die Dias beschädige. Mit den CS-Magazinen habe ich gemischte Erfahrungen. Mal läuft es gut, manche Rahmen klemmen aber stark und das führt zu Transportproblemen. Mit den LKM-Magazinen habe ich bis jetzt weniger Probleme. Das kann sich aber noch ändern ;).
Zum Thema IT-8 Kalibration: gerade die (für mich) interessanten Kodachrome-Dias sind teilweise über 60 Jahre alt. Nach meinem bescheidenem Halbwissen sollte man ein passendes IT8-Target benutzen. Es gibt vielleicht noch irgendwo Kodachrome-Targets zu exorbitanten Preisen. Ich habe aber auch gelesen, dass Kodak die Farbstoffe bei Kodachrome zumindest einmal geändert hat. Und für die alten Dias ein passendes Target aufzutreiben dürfte unmöglich sein. Und ich meine, dass bei diesen Dias die Farbe auch etwas gelitten hat.

Wenn es um Farbveränderungen geht, sind die Kodachromes auch nicht das Problem. Wenn bei Familienbildern die Farbe nicht ganz stimmt, ist das mir egal. Ich habe auch viele Agfachrome CT100 aus den 80igern, die einen Blaustich entwickelt haben und alte Ektachrome, die schön in orange/rotbraun umgefärbt sind. Im Vergleich dazu sind die Farbabweichungen bei Kodachrome vernachlässigbar.

Viele Grüße
Gottfried
Reflecta DigitDia 6000, ProScan 7200, Canon 9000F II, VueScan Pro

Joe
Beiträge: 1767
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Alte Kodachrome Dias mit dem DD 6000 scannen.

Beitrag von Joe » Dienstag 15. August 2017, 15:41

Zu CS-Magazinen: da ist es in der Tat so das in manchen, wenn die länger gelagert wurden, die Rahmen sehr fest drin sitzen. Ich schiebe die Dias daher vor dem Scannen immer ein-, zweimal in ein leeres Magazin und wieder zurück = dann treten keine Probleme mehr auf.

Antworten