DD6000: Transportarm schwenkt hin und her - ist das normal?

Fragen/Themen zu Reflecta-Filmscannern
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
L.Willms
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 10. März 2017, 16:35

DD6000: Transportarm schwenkt hin und her - ist das normal?

Beitrag von L.Willms » Freitag 10. März 2017, 16:42

Sollte der nicht fest stehen?

Ein schmales Rähmchen in einem Universalmagazin konnte der so nie treffen.

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: DD6000: Transportarm schwenkt hin und her - ist das norm

Beitrag von Jossie » Freitag 10. März 2017, 17:02

Hallo,

hast Du Transportprobleme oder befürchtest Du diese nur?

Der Arm muss schon zur Seite beweglich sein, um zum nächsten Dia fahren zu können. Das ist normal. Der Transport der CS-Rähmchen in den zugehörigen Magazinen klappt ohne Probleme. Bei Paximat-Magazinen muss man unterscheiden zwischen den weißen Magazinen für Rähmchen bis zu 3.5mm Stärke, und den grauen Magazinen für Rähmchen bis 2mm Stärke. Hat man das richtige Magazin, dann klappt der Transport. Sitzt das Rähmchen mit zu viel Spiel im Magazin, dann gibt es Probleme.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

L.Willms
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 10. März 2017, 16:35

Re: DD6000: Transportarm schwenkt hin und her - ist das norm

Beitrag von L.Willms » Freitag 10. März 2017, 17:21

Ich hatte erhebliche Probleme bei meinen ersten Versuchen mit Universalmagazinen. Der Transportarm hatte häufig kein Dia getroffen, sondern ist zwischen die Dias gefahren. Danach hab ich erstmal frustriert aufgegeben und hab gedacht, daß ich meinen Auftraggeber den falschen Scanner empfohlen hatte, einen der nichts taugt.

Aber um das nächste Dia zu treffen sollte ja nicht der Transportarm hin und her schwenken, sondern das Magazin fortbewegt werden.

Wie erkennt der Scanner eigentlich den Typ des eingelegten Magazins? Die haben ja sehr verschiedene Schrittweiten von Universalmagazin mit 3,2 mm bis runter zum CS-Magazin mit wohl weniger als 2 mm.

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: DD6000: Transportarm schwenkt hin und her - ist das norm

Beitrag von Jossie » Freitag 10. März 2017, 17:30

Hallo,

beim DD6000 hatte ich bislang (nach über 20000 Scans) bei den Paximat- und den CS-Magazinen auch mit unterschiedlichsten Rähmchen keine Transportprobleme. Im Handbuch steht bei den Universalmagazinen der Hinweis, dass diese die DIN108-Kennzeichnung haben sollten, was auch immer das bedeutet. Hast Du den orangenen Adapter auf dem Arm nach vorne geschoben? Laut reflecta muss der bei Universalmagazinen vorne sein! Damit wird der Arm vorne verbreitert und sollte die Dias treffen.
L.Willms hat geschrieben:Aber um das nächste Dia zu treffen sollte ja nicht der Transportarm hin und her schwenken, sondern das Magazin fortbewegt werden.
Es passiert beides. Beim Übergang zum nächsten Dia wird der Arm parallel zurückgezogen, das Magazin bewegt sich etwas nach vorne und der Arm schwenkt nach links zum nächsten Dia. Während sich das Magazin zur nächsten Position vorrückt, schiebt dann der Arm das Dia in den Scanner hinein und wird dabei wieder nach rechts geschwenkt. Wenn dabei das Dia zu viel Spiel im Magazin hat, dann trifft der Arm das Dia nicht.

Wie der Scanner die Magazine unterscheidet, weiß ich nicht. Ich nehme an, dass im Führungsschacht entsprechende Fühler eingebaut sind.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

L.Willms
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 10. März 2017, 16:35

Re: DD6000: Transportarm schwenkt hin und her - ist das norm

Beitrag von L.Willms » Freitag 10. März 2017, 17:51

Jossie hat geschrieben: beim DD6000 hatte ich bislang (nach über 20000 Scans) bei den Paximat- und den CS-Magazinen auch mit unterschiedlichsten Rähmchen keine Transportprobleme. Im Handbuch steht bei den Universalmagazinen der Hinweis, dass diese die DIN108-Kennzeichnung haben sollten, was auch immer das bedeutet.
Für diese sog. Universalmagazine legt die DIN-Norm 108 die Spezifikationen fest, sowohl für die Magazine selbst als auch die Aufbewahrungskästen. Ich wollte diese Norm schon immer mal einsehen... Ich werd das jetzt mal angehen.

Am vorigen Weihnachtsfeiertag hatte ich nach laaanger Vermeidung mal wieder probiert und konnte ein ganzes 80-er LKM-Magazin ohne Probleme einscannen. Dann war ich verreist und mit anderen Sachen beschäftigt, und diese Woche ging wieder alles schief. Aber mir ist inzwischen ein Unterschied eingefallen: Weihnachten hatte ich den DigitDia an den Platz des Flachbettscanners gestellt und auch dessen Anschlußkabel benutzt, diesmal mit einem anderen Kabel, während der Flachbettscanner noch angeschlossen und eingeschaltet war. Die USB-Kommunikation der Reflecta-Scanner scheint ja sehr heikel zu sein. Ich muß mal probieren, wie es geht, wenn ich den Flachbettscanner ausschalte.
Jossie hat geschrieben: Hast Du den orangenen Adapter auf dem Arm nach vorne geschoben? Laut reflecta muss der bei Universalmagazinen vorne sein!
Ja, das hatte ich gemacht.
Jossie hat geschrieben: Wie der Scanner die Magazine unterscheidet, weiß ich nicht. Ich nehme an, dass im Führungsschacht entsprechende Fühler eingebaut sind.
Ich würde das gerne vom PC aus einstellen. Ich weiß es ja, und warum sollte der Apparat dann per Jugend forscht und RAte mal! herausfinden müssen, was für ein Magazin da kommt?

Danke überhaupt für die Antworten. Endlich muß ich mich nicht ganz alleine damit rumschlagen, sondern hab jemanden gefunden, mit dem ich über meine Probleme reden kann. Das tut gut.

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: DD6000: Transportarm schwenkt hin und her - ist das norm

Beitrag von Jossie » Freitag 10. März 2017, 18:32

Zwei Scanner gleichzeitig angeschaltet, das geht schief.
L.Willms hat geschrieben:Ich würde das gerne vom PC aus einstellen.
Dafür gibt es meines Wissens keine Möglichkeit. Aber der Scanner erkennt doch das Magazin, denn der Vorschub stimmt doch. Das sollte nicht das Problem sein.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

L.Willms
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 10. März 2017, 16:35

Re: DD6000: Transportarm schwenkt hin und her - ist das norm

Beitrag von L.Willms » Freitag 10. März 2017, 18:38

Jossie hat geschrieben:
L.Willms hat geschrieben:Ich würde das gerne vom PC aus einstellen.
Dafür gibt es meines Wissens keine Möglichkeit. Aber der Scanner erkennt doch das Magazin, denn der Vorschub stimmt doch.
Was ich weiß, würde ich dem Scanner gerne mitteilen, damit der nicht Rätsel raten muß.

Mir fällt da mein Problem mit ABBYY Fine Reader ein. Ich hab neulich ein ganzes Buch eingescannt ... FineReader hat mal Kopf- oder Fußzeile als solche erkannt, mal als Teil des eigentlichen Textes. Ich würde dem gerne die Maße des Satzspiegels vorgeben, damit die Software nicht für jede Seite neu das Rätselraten beginnen muß.

Joe
Beiträge: 1767
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: DD6000: Transportarm schwenkt hin und her - ist das norm

Beitrag von Joe » Freitag 10. März 2017, 19:48

Was für Dia-Rahmen sind denn im Universal-Magazin. Wenn da dünne Rahmen drin sind, kann der Transportarm schon mal "daneben greifen".

Bei mir hat es sich in solchen Fällen bewährt, den Scanner vorne oder hinten etwas höher zu stellen, indem ich da einfach eine Zeitschrift unterlege. Dann fallen die Rähmchen alle in eine Richtung und es gibt fast nie Probleme. Ich habe das z.B. bei dünnen Papp-Rähmchen in Universal-Magazinen gemacht.

L.Willms
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 10. März 2017, 16:35

Re: DD6000: Transportarm schwenkt hin und her - ist das norm

Beitrag von L.Willms » Freitag 10. März 2017, 20:27

Joe hat geschrieben:Was für Dia-Rahmen sind denn im Universal-Magazin. Wenn da dünne Rahmen drin sind, kann der Transportarm schon mal "daneben greifen".
Nachdem es zu Weihnachten ein einziges Mal (und seither nie wieder) geklappt hatte, ein ganzes Magazin zu scannen, und zwar ein LKM-Magazin, hatte ich mich entschlossen, die Universalmagazine durch LKM- und CS-Magazine zu ersetzen und hab via eBay groß eingekauft.

Jetzt geht aber erst mal wieder garnix mehr.

Silverfast hat einen Vorschauscan gemacht, und hängt danach beim Aufwärmen für eigentlichen Scan. Nach 10 Minuten oder mehr hab ich das abgebrochen. Cyberview zeigt elendig lange, daß es den Scanner initialisieren will, ohne zu Potte zu kommen.

Ich hab alles neu installiert und auch die Firmware 1.19 nochmal neu geladen.

Ich bin wieder verzweifelt. Warum hab ich mir das Ding überhaupt kaufen lassen anstatt gleich zum professionellen Stapelscanner von Nikon zu greifen?

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: DD6000: Transportarm schwenkt hin und her - ist das norm

Beitrag von Jossie » Freitag 10. März 2017, 21:47

Hallo,
L.Willms hat geschrieben:Ich bin wieder verzweifelt.
Nun mal langsam! Ich habe mit diesem Scanner mehr als 20000 Scans ohne Probleme durchgeführt. Entweder ist der Scanner hardwaremäßig defekt oder es liegt eine Fehlbedienung vor. Welche SilverFast-Version verwendest Du, gleiche Frage für CyberView? Wie ist der Scanner angeschlossen? Läuft noch ein anderer Scanner parallel?

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

L.Willms
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 10. März 2017, 16:35

Re: DD6000: Transportarm schwenkt hin und her - ist das norm

Beitrag von L.Willms » Samstag 11. März 2017, 09:15

Jossie hat geschrieben:Hallo,
L.Willms hat geschrieben:Ich bin wieder verzweifelt.
Welche SilverFast-Version verwendest Du, gleiche Frage für CyberView? Wie ist der Scanner angeschlossen? Läuft noch ein anderer Scanner parallel?
Silverfast 8.8.0r5
Cyberview 5.16.55 (nicht zum scannen verwendet)
Firmware 1.19

Der Digitdia ist natürlich per USB angeschlossen -- was anderes kann der nicht.
Den Epson Flachbettscanner hab ich stromlos gemacht.

Daß der Scanner hardwaremäßig defekt ist, hatte ich mir schon gedacht, und den vorgestern eingepackt, um ihn an Reflecta zu schicken, aber dann doch nochmal ausprobiert, ohne den Epson Scanner daneben.

Joe
Beiträge: 1767
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: DD6000: Transportarm schwenkt hin und her - ist das norm

Beitrag von Joe » Samstag 11. März 2017, 09:47

Wenn möglich probiere den Scanner mal an einem PC/Notebook aus an dem kein weitere Scanner oder Multifunktionsgerät mit Scanfunktion installiert ist.

Wenn nicht möglich: de-installiere mal alles für den Epson Scanner, dann die Software für den Reflecta neu installieren.

Wie ist der Scanner angeschlossen = der sollte direkt an einen der hinteren USB Hub angeschlossen sein (also nicht vorne und nicht über eine Hub oder Switch). Unbedingt das Original USB-Kabel verwenden.

L.Willms
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 10. März 2017, 16:35

Re: DD6000: Transportarm schwenkt hin und her - ist das norm

Beitrag von L.Willms » Samstag 11. März 2017, 17:45

Joe hat geschrieben:Wie ist der Scanner angeschlossen = der sollte direkt an einen der hinteren USB Hub angeschlossen sein (also nicht vorne und nicht über eine Hub oder Switch). Unbedingt das Original USB-Kabel verwenden.
Die ersten Vorschläge sind nicht praktikabel.

Ich hab jetzt den DigitDia mal wieder auf den Platz des Flachbettscanners gestellt, und an dessen USB-Kabel angeschlossen, und da geht es.
Aber das ist für den Dauereinsatz auch nicht machbar. Ich kann hier nicht dauernd rumräumen.

Wenn die USB-Verbindung dermaßen wackelig und heikel ist, dann ist entweder die USB-Hardware im Scanner minderbemittelt, oder man muß sich eine andere Verbindung suchen, z.B. Firewirde (IEEE 1394).

Die Bilder, die jetzt im Rechner erscheinen, sehen nicht gut aus, aber es mag schon sein, daß die von hause aus unterbelichtet waren -- ohne Blitz in geschlossenen Räumen fotografiert. Die Dias sind 23 Jahre alt, vmtl. noch mit meiner 2. Pentax gemacht. Was ich Weihnachten (mit dem DigitDia am selben Platz) eingescannt hatte, sah wesentlich besser aus. Aber, wie gesagt, das muß nicht am Scanner liegen, sondern an den Umständen der Aufnahmen.

ES gab anfangs noch Probleme bei eingeschaltetem MultiExposure: "Open ~HighMultiExpoImage file failed (get 1Blockimage)" -- das wurde schon mal in diesem oder im Silverfast-Forum gemeldet.

Ich weiß nicht, ob der DigitDia 6000 Multiexposure kann, aber wenn Lasersoft ihre Scan-Software immer nur für genau 1 spezifische Hardware verkauft, dann sollten die auch wissen, was das Gerät kann, und entsprechend das Aktivieren von nicht vorhandenen Features unterbinden.

Blöd ist auch, daß Silverfast fröhlich blaue Bilder scannt, obwohl nach dem 30 Dias in dem 40er-Magazin keine Dias mehr sind. Ich sehe aber keine Möglichkeit, der Software die Zahl der einzuscannenden Dias im Magazin vorzugeben. Ich hasse Software, die smarter sein will, als der Benutzer, und eine aus Kenntnis sichere Bedienung verhindert.

Ich komm mir bei sowas immer so hilflos vor wie wenn ich bei einer Firma oder Behörde anrufe, und nur absolut kenntnislose Call-Center-Leute antreffe, die selbst keine Ahnung haben, worum es geht, aber auch das direkte Gespräch von Fachmann zu Fachmann verweigern.

Nachtrag um 18 Uhr:

Jetzt wieder so ein Problem: ein 100er CS-Magazin, bei dem allerdings die beiden ersten Fächer leer sind. Der Scanner fährt den Arm aus und ein, schiebt aber das Magazin nicht vorwärts. Trifft mal das erste Fach, schiebt warme Luft in den Schlitz, kommt wiede raus, fährt das Magazin rückwärrs... Jetzt schieb ich das etwas näher ran, drücke den Knopf am Apparat für 1 Dia vorwärts, danach fährt der Scanner das Magazin wieder rückwärts.

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: DD6000: Transportarm schwenkt hin und her - ist das norm

Beitrag von Jossie » Samstag 11. März 2017, 19:10

Guten Abend,
L.Willms hat geschrieben:Die Bilder, die jetzt im Rechner erscheinen, sehen nicht gut aus,
Da wäre ein Beispiel hier hilfreich, falls man eine Diagnose stellen soll.
L.Willms hat geschrieben:Ich weiß nicht, ob der DigitDia 6000 Multiexposure kann,
Kann er, definitiv, und zwar in einem Scandurchgang.
L.Willms hat geschrieben:Ich sehe aber keine Möglichkeit, der Software die Zahl der einzuscannenden Dias im Magazin vorzugeben
Gehe mal in "Übersicht" und dort unter "Einstellungen" kannst Du alles einstellen.
L.Willms hat geschrieben:eine aus Kenntnis sichere Bedienung verhindert
Hier handelt es sich allerdings um Deine Unkenntnis ;)
L.Willms hat geschrieben:Jetzt wieder so ein Problem:
Auch das kann an den oben erwähnten Einstellungen liegen, wenn Du diese nicht zurückgesetzt hast. Es ist halt schwierig hier per Ferndiagnose zu helfen, wenn man nicht die Einstellungen vor sich sieht.

Hermann-Josef

PS:
L.Willms hat geschrieben: nur absolut kenntnislose Call-Center-Leute antreffe, die selbst keine Ahnung haben, worum es geht
Wenn sich das auf uns hier bezieht: Wir, die wir hier versuchen Deine Fragen zu beantworten, sind weder eine Firma noch eine Behörde ... und ob wir Ahnung haben will ich nicht beurteilen. Wenn Du unzufrieden bist, dann versuchst Du es vielleicht mal im SilverFast-Forum, ob Dir da besser geholfen wird.
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

L.Willms
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 10. März 2017, 16:35

Re: DD6000: Transportarm schwenkt hin und her - ist das norm

Beitrag von L.Willms » Samstag 11. März 2017, 20:01

Jossie hat geschrieben:Guten Abend,
L.Willms hat geschrieben:Die Bilder, die jetzt im Rechner erscheinen, sehen nicht gut aus,
Da wäre ein Beispiel hier hilfreich, falls man eine Diagnose stellen soll.
Ich glaub, das war eine ungeordnete Sammlung der Bilder 2. oder 3. Wahl von der damaligen Rundreise. Es gibt wesentlich bessere Bilder davon.

PS:
L.Willms hat geschrieben: nur absolut kenntnislose Call-Center-Leute antreffe, die selbst keine Ahnung haben, worum es geht
Wenn sich das auf uns hier bezieht: Wir, die wir hier versuchen Deine Fragen zu beantworten, sind weder eine Firma noch eine Behörde ... und ob wir Ahnung haben will ich nicht beurteilen. Wenn Du unzufrieden bist, dann versuchst Du es vielleicht mal im SilverFast-Forum, ob Dir da besser geholfen wird.[/quote]

Damit keine Mißverständnisse aufkommen: nicht gegenüber der freundlichen Hilfe in diesem Forum komme ich mir so vor, sondern vor diesem Apparat und z.T. auch der Software.

Die Hardware ist so gebaut, als ob deren Konstrukteure die Leute alle für doof halten. "Wir wissen das alles besser als der wo du dort vor dem Apparate sitzt, wir machen das für dich, wir finden das alles selber raus, und was Du weißt, das wollen wir garnicht wissen." So ist das.

L.Willms
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 10. März 2017, 16:35

Re: DD6000: Transportarm schwenkt hin und her - ist das norm

Beitrag von L.Willms » Samstag 11. März 2017, 20:04

Jossie hat geschrieben:
L.Willms hat geschrieben:Ich weiß nicht, ob der DigitDia 6000 Multiexposure kann,
Kann er, definitiv, und zwar in einem Scandurchgang.
Schön, aber Silverfast beschwert sich immer, daß es diese oben erwähnte Datei nicht laden kann. Nachdem ich Multiexposure deaktiviert habe, läuft es durch. Vorher waren die wenigen Bilder, die erzeugt wurden, stark solarisiert und in vertikalen Streifen gegeneinander verschoben.
Jossie hat geschrieben:
L.Willms hat geschrieben:Ich sehe aber keine Möglichkeit, der Software die Zahl der einzuscannenden Dias im Magazin vorzugeben
Gehe mal in "Übersicht" und dort unter "Einstellungen" kannst Du alles einstellen.
Hier (bei Silverfast) finde ich keinen Menupunkt "Übersicht".

Aber immerhin läuft's jetzt ohne Unterbrechungen. Gerade ist Bild 68 aus einem 100er-Magazin auf dem Bildschirm erschienen mit einer hübschen jungen Frau am Fluß.

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: DD6000: Transportarm schwenkt hin und her - ist das norm

Beitrag von Jossie » Samstag 11. März 2017, 20:23

L.Willms hat geschrieben:Schön, aber Silverfast beschwert sich immer, daß es diese oben erwähnte Datei nicht laden kann.
Bei mir nicht. Da stimmt offensichtlich in Deinem System etwas nicht.
L.Willms hat geschrieben:Hier (bei Silverfast) finde ich keinen Menupunkt "Übersicht".
Vertikale Leiste links neben dem Vorschaufenster. Hast Du vielleicht den Doppelpfeil ganz unten übersehen?
L.Willms hat geschrieben:Die Hardware ist so gebaut, als ob deren Konstrukteure die Leute alle für doof halten.
Worauf beruht denn nun diese Aussage? Mein Eindruck und meine Erfahrungen sind ganz anders... Oder willst Du CCD-Kalibration, ME-Steuerung, ... alles selbst in die Hand nehmen? Dann viel Spaß ...

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

L.Willms
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 10. März 2017, 16:35

Re: DD6000: Transportarm schwenkt hin und her - ist das norm

Beitrag von L.Willms » Samstag 11. März 2017, 21:05

Jossie hat geschrieben:
L.Willms hat geschrieben:Hier (bei Silverfast) finde ich keinen Menupunkt "Übersicht".
Vertikale Leiste links neben dem Vorschaufenster. Hast Du vielleicht den Doppelpfeil ganz unten übersehen?
Schaun mer mal. Jetzt muß ich erst den ganzen Prozeß erneut starten - vor einer halben Stunde sind Silverfast und DigitDia bei 22% des Bildes nach Bild 91 eingeschlafen, und ich mußte Silverfast killen.

[/quote]
L.Willms hat geschrieben:Die Hardware ist so gebaut, als ob deren Konstrukteure die Leute alle für doof halten.
Worauf beruht denn nun diese Aussage? Mein Eindruck und meine Erfahrungen sind ganz anders... Oder willst Du CCD-Kalibration, ME-Steuerung, ... alles selbst in die Hand nehmen? Dann viel Spaß ...[/quote]

Ich möchte da selber eingreifen können.

Den Doppelpfeil hab ich gefunden.

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: DD6000: Transportarm schwenkt hin und her - ist das norm

Beitrag von Jossie » Samstag 11. März 2017, 21:10

L.Willms hat geschrieben:vor einer halben Stunde sind Silverfast und DigitDia bei 22% des Bildes nach Bild 91 eingeschlafen ...
Silverfast verhindert nicht den Energiesparmodus -- ein Punkt, den ich seit Jahren bei LSI anmahne (siehe Bericht). Andere Programme können das. LSI sagte mir, sie hätten da keinen Zugriff :o .
L.Willms hat geschrieben:Ich möchte da selber eingreifen können.
Wie gesagt, Scanner-Kalibration (Flatfield, Dunkelstrom, Bias, Weißabgleich ...), ME-Steuerung (Schrittmotor, Belichtung, Gain, ...) -- beherrschst Du das alles?

Hermann-Josef

PS: Du solltest in Deinen Beiträgen das "quote" in Ordnung bringen. So sind die Texte ziemlich verwirrend ...
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

L.Willms
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 10. März 2017, 16:35

Re: DD6000: Transportarm schwenkt hin und her - ist das norm

Beitrag von L.Willms » Sonntag 12. März 2017, 16:54

Jossie hat geschrieben:
L.Willms hat geschrieben:vor einer halben Stunde sind Silverfast und DigitDia bei 22% des Bildes nach Bild 91 eingeschlafen ...
Silverfast verhindert nicht den Energiesparmodus -- ein Punkt, den ich seit Jahren bei LSI anmahne (siehe Bericht). Andere Programme können das. LSI sagte mir, sie hätten da keinen Zugriff :o .
Bildschirmschoner? Gibs nicht auf diesem Rechner. Aber der Bildschirm wird nach 20 Minuten dunkelgeschaltet. War aber nicht dunkel, wenn ich mich richtig erinnere. Der Scan ist bei einem Dia nach 22% stehengeblieben, das andere mal bei 77%. Klicke ich dann auf "abbrechen" (dies schwarze Kreuz auf gelben Grund, das aussieht wie ein Gefahrensymbol), dann reagiert Silverfast überhaupt nicht mehr und muß per Taskmanager abgeschossen werden. Beim dritten Magazin (heute mittag) ist Silverfast beim 14. Dia in den Todesschlaf verfallen, noch bevor ich einen Abbruch anfordern konnte.

Ich hab jetzt mal den neuesten Update (8.8.0r8) runtergeladen und installiert, und wolln mal schauen, ob sich damit was ändert. Nachdem die Blockade des Windows-Updatens sich aufgelöst hat, und damit auch die Windows10-Komponenten installiert werden konnten, läßt sich das auch starten.

Das dritte Magazin ist übrigens ein Universalmagazin, und es läuft. Drin sind nur 2mm dicke Hamafix-Rahmen; die könnte ich eigentlich auch in ein LKM-Magazin umsortieren.
Jossie hat geschrieben:
L.Willms hat geschrieben:Ich möchte da selber eingreifen können.
Wie gesagt, Scanner-Kalibration (Flatfield, Dunkelstrom, Bias, Weißabgleich ...), ME-Steuerung (Schrittmotor, Belichtung, Gain, ...) -- beherrschst Du das alles?
Abgesehen davon, daß das auch im Prinzip beherrschbar ist, geht es ja nicht darum.

Es geht erstmal um die einfachen Dinge, daß man am Gerät einen Reset-Knopf hat, um den aktuellen Vorgang abzubrechen, daß man dem Gerät mitteilen kann, welcher Magazintyp anliegt (und zwar am Gerät und per Software) anstatt daß die Firmware das duch Rumprobieren versucht herauszufinden. Ich wünsche mir statt der einen LED und den drei Tasten einen Touchscreen, der anzeigt in welchem Modus der Apparat gerade ist, und beim Scannen die Nummer dies Dias. Aber eine hardwäremäßige Taste zum Abbrechen.

Ich find dies Rumprobieren wirklich abartig, wenn ich als Benutzer doch genau weiß, was für ein Magazin ich einlege. Und es kostet wertvolle Zeit.

Davon ab hab ich jetzt endlich mehr Vertrauen in diese Hard- und Software, dank des freundlichen Beistands in diesem Forum.

Und ich hab dabei herausgefunden, daß nicht die Fa. Reflecta diese Scanner entwickelt, sondern die Fa. Pacific Image Electronics in Torrance, CA (USA).

Ach so, noch ein Nachtrag:
Danke für den Hinweis auf die Steuerung der Dianummern! Leider bleibt der Scanner dann stehen mit dem letzten Dia noch im Apparat. Eine Vorgabe, danach dann das Magazin ganz herauszuschieben, wäre noch einer der von mir gewünschten Verbesserungen.

Antworten