RPS 7200 hängt beim Autofokus

Fragen/Themen zu Reflecta-Filmscannern
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
marshaj
Beiträge: 88
Registriert: Samstag 5. Juni 2010, 18:52

Re: RPS 7200 hängt beim Autofokus

Beitrag von marshaj » Mittwoch 29. Juli 2015, 13:49

Diesen Thread verfolge ich sehr interessiert, weil ich eigentlich vorhatte, demnächst einen Reflecta RPS10 M zu kaufen.
Ist bekannt, ob diese Fehler bei Reflecta-Scannern häufiger auftreten oder sind das nur Einzelfälle? Irgendwie bin ich da schwer ins Grübeln gekommen...
Viele Grüße aus der Lüneburger Heide,
Hans-Jürgen

Walter
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 23. Juli 2015, 17:45

Re: RPS 7200 hängt beim Autofokus

Beitrag von Walter » Mittwoch 29. Juli 2015, 14:19

Bis auf diesen, meiner Meinung nach verschmerzbaren Fehler, bin ich bisher sehr zufrieden mit dem Gerät.
Insbesondere in Kombination mit Vuescan Pro ist es eine runde Sache, wenn man wie ich Dias und Negative nur ein einziges mal anfassen möchte um ein Archiv aufzubauen.
Für mich waren die hohe tatsächliche Auflösung und der Autofocus für den Kauf ausschlaggebend. Die Auflösung deckt die Anforderungen auch für sehr gute Dias ab und der Autofocus lässt ein zügiges halbautomatisches Einscannen zu.

Walter

marshaj
Beiträge: 88
Registriert: Samstag 5. Juni 2010, 18:52

Re: RPS 7200 hängt beim Autofokus

Beitrag von marshaj » Freitag 31. Juli 2015, 18:29

Walter,
danke für Deine Einschätzung.
Ich bin noch am Überlegen, ob ich mit dem RPS 10M oder dem ProScan 10T für meine Zwecke besser bedient bin.
Eigentlich müsste es ja doch egal sein, ob ich einen Diahalter manuell verschiebe und die Einstellungen für jedes Bild einzeln machen muss, oder ob ich gleich die Dias einzeln wechsle.
In der Bedienung bin ich von meinem Canon 9000F wirklich verwöhnt!
Auch die manuell zu bewegenden Filmstreifenhalter sind nicht so ideal, da gerade bei alten Kameras die Bildabstände häufig unterschiedlich sind. Dann wäre doch der RPS 10M eher sinnvoll.
Viele Grüße aus der Lüneburger Heide,
Hans-Jürgen

Joe
Beiträge: 1767
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: RPS 7200 hängt beim Autofokus

Beitrag von Joe » Sonntag 2. August 2015, 16:18

Was musst Du denn mengenmäßig an Dias und Negativen Scannen. Sind die Negativ in kompletten Rollen oder geschnittene Streifen.

Beim RPS10M musst Du jedes Dia einzeln einlegen. Beim RPS10T passen 4 in den Halter. Der Aufwand beim jeweils manuellen Transport ist gering. Soll heißen beim RPS10M bist Du unterm Strich nicht viel langsamer.

Wenn Du noch ganze Filmrollen hast ist es natürlich von Vorteil diese automatisch mit dem RPS10M zu transportieren. Hast Du allerdings viele "Sonderformate" wird es ohnehin knifflig, alles was nicht KB-Format ist geht nach meinen Erfahrungen mit dem Canon am besten, da man hier den Bereich der nicht gescannt werden soll recht leicht abdecken kann.

marshaj
Beiträge: 88
Registriert: Samstag 5. Juni 2010, 18:52

Re: RPS 7200 hängt beim Autofokus

Beitrag von marshaj » Montag 3. August 2015, 21:52

Meine Dia- und Negativ-Mengen sind noch nicht genau definiert. Von ca. 15.000 Dias sind wahrscheinlich nur 10-15% so gut, dass sich der Scanaufwand überhaupt lohnt. Die muss ich erst noch aussortieren. In diesem Zusammenhang könnte ich sie auch gleich einzeln in den Scanner tun.
Meine 24x36 - Negative liegen inzwischen in Streifen in Papierarchiven vor. Die Mengen sind groß, weil ich auch noch die Filme meines Vaters dabei habe. Wieviele es insgesamt sind und davon so wertvoll sind, dass man sie digitalisieren sollte, weiss ich auch noch nicht.
Gerade habe ich erst mit den Mittelformat-Negativen angefangen. Dabei macht sich der Canon 9000F recht gut. Wenn ich da jedes Negativ einzeln vorschieben müsste, dann würde ich wohl eher aufhören ;) .
Viele Grüße aus der Lüneburger Heide,
Hans-Jürgen

Joe
Beiträge: 1767
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: RPS 7200 hängt beim Autofokus

Beitrag von Joe » Dienstag 4. August 2015, 06:27

Da würde ich einen DigitDia für die Dias nehmen - die gibt es ja auch gebraucht in gutem Zustand bzw. die lassen sich gebraucht auch wieder sehr gut verkaufen. Wenn Du alles gut vorbereitet hast und in kurzer Zeit über die Bühne bringen kannst, könntest Du auch einen DigitDia leihen. Da gibt es ja ein paar Anbieter für.

Der RPS10M ist sicher von Vorteil wenn die Negative alle KB-Format haben. Wenn da aber "Sonderformate" dabei sind wird es kompliziert. Ich habe ein paar Negative die nur 24 x 24 mm sind und die konnte ich mit dem Canon einzeln am besten Scannen. RPS10T und RPS10M sind daran gescheitert. (Wobei ich die Geräte nur zum Testen hatte und daher sicher nicht so intensiv "Experimentieren" konnte).

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: RPS 7200 hängt beim Autofokus

Beitrag von Jossie » Dienstag 4. August 2015, 09:19

Joe hat geschrieben:könntest Du auch einen DigitDia leihen
Das hatte ich ursprünglich auch ins Auge gefasst, aber zum Glück nicht getan. Das funktioniert nur, wenn man schon ausreichend Erfahrung mit Scannen und digitalen Bildern hat oder lediglich ins Rohformat scannt und anschließend die Bilder bearbeitet, wenn der Scanner schon wieder zurückgegeben ist. Ob das geht, hängt aber davon ab, mit welcher Software der Scanner kommt. Ansonsten ist meines Erachtens der Zeitaufwand zu hoch, um dafür Leihgebühr zu bezahlen.

Wenn Du die 24x36 Negative rahmst, kannst Du dafür ebenfalls den DD nehmen. Das hatte ich getan.
marshaj hat geschrieben:Wieviele es insgesamt sind und davon so wertvoll sind, dass man sie digitalisieren sollte, weiss ich auch noch nicht.
Ich finde es fast unmöglich, die Qualität eines Farbnegativs anhand des Films zu beurteilen (von krassen Ausnahmen abgesehen). Ich muss das Bild erst scannen und dann im Positiv sehen, was Sache ist.

Man sollte auch den signifikanten Auflösungs- und Qualitätsunterschied zwischen DD und Canon nicht aus dem Auge verlieren ( Diagramm und Bildvergleich unter viewtopic.php?f=1&t=29240 ). Hier ist für eine Entscheidung vor allem die Qualität des Filmmaterials und die spätere Verwendung der Bilder ausschlaggebend.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

AS-X
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 27. April 2016, 14:37

Re: RPS 7200 hängt beim Autofokus

Beitrag von AS-X » Samstag 30. April 2016, 17:32

Hallo,

ich bin neu hier im Forum und auch bei der Scannerei und bringe den alten Thread gleich mal wieder nach oben.

Seit einer Woche bin ich stolzer Besitzer eines RPS10M, den ich testweise mit CyberView X und einer Demoversion von Silverfast, sowie (darauf würde es wohl im wesentlichen hinauslaufen) mit Vuescan nutze.

Ich habe im Prinzip die gleichen Probleme, die der TO hier schon vor langer Zeit gepostet hat. Mein "Rekord" liegt bei 6 Scans bis die Software sich aufhängt. Manchmal schaffe ich nicht einmal einen :x

Dabei ist es egal, welche der genannten SW Lösungen ich verwende. Ich starte den Vorscan und das Gerät beginnt zunächst hörbar zu arbeiten. CyberView zeigt dann halt "kalibriere Scanner" und Vuescan zeigt unten "Autofocus" (bei Silverfast habe ich nichts gesehen, hängt aber auch). In manchen Fällen hilft nichtmal ein Scanner- und Softwareneustart, sondern ich muss den kompletten Rechner neu starten. Das ist für mich als Mac Nutzer eine völlig neue Erfahrung. Den Rechner muss ich normal nur nach manchen Softwareupdates neu starten und habe ich sonst meist im Sleepmodus (bei Nichtbenutzung natürlich).

Auch das ich einem Prozeß mit der Aktivitätsanzeige (ähnlich wie TaskManager bei Windows) zwangsbeenden muss, erlebe ich höchst selten.
Interessant finde ich auch, dass das Problem (so wie hier geschildert) wohl sonst bei Win Usern aufgetreten ist und sich jetzt hier auch an einem Mac wiederfindet.

Natürlich habe ich auch die Software aktualisiert, die Firmware upgedatet, das Canon Multifunktionsgerät in Quarantäne geschickt, das USB Kabel gewechselt und den USB Port getauscht. Letzteres (Empfehlung von Ed Hamrick von Vuescan) schien sogar kurzfristig etwas zu bringen. So kam ich heute auf meinen Rekord mit den 6 Scans bis zum Abbruch :( .

Fest steht, so kriege ich meine Dias jedenfalls nicht archiviert.

Da das Problem bei verschiedenen ähnlichen Scannermodellen von Reflecta mit mehreren Softwarelösungen, sowohl auf Win wie auf Mac Basis auftritt, riecht das für mich doch nach einem Konstruktionsfehler oder zumindest Serienstreuung, oder wie seht ihr das?

Den Reflecta Service habe ich angerufen, die waren irgendwie nicht sehr hilfreich.

Falls es bei der allg. Fehleranalyse hilft, hier noch Angaben zu meinem Rechner:
iMac Generation 12,2 mit reichlich RAM und dem Betriebssystem OSX Yosemite mit allen Updates

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: RPS 7200 hängt beim Autofokus

Beitrag von Jossie » Samstag 30. April 2016, 19:00

Hallo Andreas,

so ganz klar wird mir nicht, wann genau der Hänger passiert: Beim Autofokus oder bei der Vorschau oder ... Hier würde ich zu Testzwecken eines nach dem anderen ausschalten. Vorschau nutze ich z.B. bei meinem Scanner nicht bzw. nur einmal zu Anfang. Autofokus lässt sich zum Testen auch ausschalten. Hängt das Verhalten auch von Werkzeugeinstellungen ab? Wenn ja, dann würde ich Scans ins Rohformat erst mal zum Testen durchführen (VueScan oder SilverFast).

Weiter oben wurde erwähnt, dass auch z.B. eine Kamera (z.B. Webcam) den Betrieb stören könnte. Auch die USB-Position soll eine Rolle spielen. Da würde ich alle durchprobieren.

Da ich einen anderen Scanner habe, kann ich leider nicht durch Test weiter helfen. Es scheint nach Durchsicht der obigen Beiträge aber sowohl unterschiedliches Verhalten als auch unterschiedliche Abhilfen gegeben zu haben. Leider gibt es wenig Rückmeldung über Abhilfen. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass kein RPS10M vernünftig läuft. Hilft halt im konkreten Fall zunächst nicht weiter, soll aber sagen, dass es einen lokalen Grund für das Fehlverhalten geben muss, den es systematisch einzukreisen gilt.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

AS-X
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 27. April 2016, 14:37

Re: RPS 7200 hängt beim Autofokus

Beitrag von AS-X » Sonntag 1. Mai 2016, 10:23

Vielen Danke für deine rasche Rückmeldung Hermann-Josef.

Das mit dem Durchprobieren ist so eine Sache, bis man mit allen Optionen durch ist, habe ich vermutlich (neben Beruf und Alltag) meine Rückgabeoption für das Gerät verspielt. Ich glaube auch nicht, dass alle RPS10M oder RPS7200 das Problem haben. Die Frage ist für mich nur, ob einzelne Geräte anfälliger für den Effekt sind. Dann wäre ein Gerätetausch für mich die sinnvollste Option.

Ich habe aber auch auf deine Antwort hin mal weiter getestet und die Autofokusfunktion dahingehend verstellt, dass nicht mehr beim Vorscan, sondern beim eigentlichen Scan fokussiert wird. Siehe da, jetzt kriege ich einen Vorscan hin und beim eigentlichen Scan hängt es. Das Problem scheint also auch bei mir tatsächlich mit der Funktion Autofokus zusammenzuhängen. Ich habe bisher auch nicht auf den Vorscan verzichten wollen, weil ich festgestellt habe das z.B. der Beschnittrahmen nicht immer sinnvoll gesetzt wird.

Zum eigentlichen Problem zurück: Klar, man könnte auch den AF abschalten, aber das ist ja nicht wirklich im Sinne des Erfinders. Dann hätte ich ja gleich ein einfacheres Gerät wählen und Unschärfen in Kauf nehmen können.

Andreas

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: RPS 7200 hängt beim Autofokus

Beitrag von Jossie » Sonntag 1. Mai 2016, 11:41

Hallo Andreas,
AS-X hat geschrieben:Klar, man könnte auch den AF abschalten, aber das ist ja nicht wirklich im Sinne des Erfinders.
Das hatte ich auch nur für Testzwecke gemeint, um das Problem einzukreisen. Das Gleiche gilt für den Vorschauscan. Wenn alle drei Programme (CyberView, VueScan und SilverFast) bei Verwendung des Autofokus straucheln, dann ist das doch ein starkes Argument gegenüber reflecta, dass hier vielleicht hardwaremäßig etwas nicht stimmt (z.B. Rückmeldung vom Scanner erfolgt nicht, um nur mal eine Sache zu nennen). Wenn noch Garantie auf dem Gerät ist, dann würde ich es an reflecta zur Überprüfung schicken. Das Problem muss dann doch dort auch nachvollziehbar sein.

Beste Grüße

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

Joe
Beiträge: 1767
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: RPS 7200 hängt beim Autofokus

Beitrag von Joe » Sonntag 1. Mai 2016, 11:45

Du solltest das Gerät mal an einem anderen PC/Notebook testen. Am besten mit Windows 7 oder 10 und ein PC auf dem bisher noch keine Scanner oder Multifunktionsgeräte installiert waren.

Apple hat sich bei iOS und OS X in letzter Zeit ja nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Es gab Probleme und Fehler die man (früher) nicht bei Apple erwarten konnte.

AS-X
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 27. April 2016, 14:37

Re: RPS 7200 hängt beim Autofokus

Beitrag von AS-X » Sonntag 1. Mai 2016, 15:39

Was die Installation an einem Win PC ohne Multifunktionsgerät o.ä. betrifft habe ich hier keine Optionen. Ich habe die Produkte aus dem Hause Windows schon vor Jahren aus dem Haus verbannt. An meinem Arbeitsplatz (an dem ich unter keinen Umständen etwas installieren dürfte) haben wir indes Windows Rechner, die mich regelmäßig zur Verzweiflung bringen.

Bezüglich der Qualität von Apple Software kann ich die Einschätzung auch nicht teilen. Ich finde jetzt auch nicht jede Entscheidung aus Cupertino toll und bin kein kritikloser Fanboy, aber man erlebt das Gemecker über OSX und iOS und Apple Hardware im Allgemeinen bei jeder neuen Gerätegeneration. Meine praktische Erfahrung, die ich mit den meisten Nutzern teile ist jedoch, die Dinger funktionieren sehr gut, aber es wird gerne auf hohem Niveau gejammert. Mit Ausnahme des aktuellen Scannerproblems (was hier ja zunächst bei Windowsnutzern, also offensichtlich systemübergreifend auftritt) läuft mein iMac wie auch schon die zwei Vorgänger überaus problemlos.

AS-X
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 27. April 2016, 14:37

Re: RPS 7200 hängt beim Autofokus

Beitrag von AS-X » Dienstag 24. Mai 2016, 11:32

Hier noch ein Update:

Mein RPS10M ging an den Händler zurück und wurde dort getestet. Ergebnis nach dortigen Tests: Gerät fehlerfrei
Ich habe dennoch auf Austausch bestanden (wäre sonst vom Kauf zurückgetreten) und habe daraufhin ein Austauschgerät erhalten.

Mit dem neuen RPS10M habe ich nun erstmals problemlos 20 Dias hintereinander durchgescannt. Ich vermute daher, dass es einfach Modelle gibt die ein wenig zickig (auf was auch immer) reagieren.

Gruß
Andreas

heiner
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 4. August 2015, 22:03

Re: RPS 7200 hängt beim Autofokus

Beitrag von heiner » Donnerstag 9. Juni 2016, 22:38

Hallo

Vieleicht noch etwas was wichtig ist.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn ich den Scanner betreibe nichts, aber auch gar nichts an den anderen USB Ports angeschlossen sein darf.
Da hatte ich am Anfang ziemliche Probleme.

Grüße

heiner

RiSc1967
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 10. August 2017, 21:50

Re: RPS 7200 hängt beim Autofokus

Beitrag von RiSc1967 » Donnerstag 10. August 2017, 22:00

Hatte das gleiche Problem mit dem Aufhängen von Vuescan beim Autofokus beim RPS 7200.
Ich habe die aktuelle Vuescan Pro installiert und benutze ein Macbook Pro.

Der Fehler trat bei jedem 3. bis 30. Dia auf und nur in Verbindung mit Hamafix-Rahmen. Mit anderen Rahmen ist mir der Effekt nicht aufgefallen.

Was bei mir geholfen hat:
Ich habe auf die unbeschriftete glatte nach oben zeigende Seite des Diarahmens vor dem Scannen ein Stück Elektro-Isolierband geklebt und beim Einschieben in den RPS darauf geachtet, dass diese Seite nach außen steht, das Isolierband also nicht im RPS verschwinden und verloren gehen kann.
Klebeband war ca. 4cm x 1 cm in der Farbe grün.

Das Klebeband habe ich nach dem Scannen wieder abgezogen und für das nächste Dias verwendet.

Der Fehler ist seitdem nicht mehr aufgetreten.

Ich vermute, dass optische Reflexionen am Diarahmen den Autofokus soweit stören, dass es zum "Aufhängen" kommt.

Das Abstecken aller anderen Geräte am USB-Port hatte keinen Einfluss bei mir.

Antworten