KodakChrome Dias richtig scannen mit SilverFast

Themen rund um verschiedene Scan-Programme wie SilverFast, NikonScan, CyberView etc.
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
DerArchivierer
Beiträge: 79
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 18:32

KodakChrome Dias richtig scannen mit SilverFast

Beitrag von DerArchivierer » Sonntag 14. Oktober 2018, 13:27

Ich komme nun bald endlcih zu den KodeakChrome Dias. Ich habe ca. 100 Stück zu scannen. Dies sind auf meinem DiaProjektor bereits blaustichig und die Qualität enttäuschend. Entweder war die Kamera damals sehr schlecht (Aussage von meinem Vater) oder die Bilder haben auf dem Dachspeicher bei hohen und tiefen Temperaturen über die Jahre stark gelitten. Material ist ca. 50 Jahr alt.

Bisher habe ich verstanden, dass der Chromanteil im Film dazu führt, dass iSRD nicht optimal funktioniert, d.h. es werden zuviel Fehlerstellen gefunden. Einerseits wird von LSI empfohlen SRDx einzusetzen, auf der anderen Seite wird auch erwähnt das iSRD funktioniert.

Wie sehen konkret die Arbeitsschritte in SF aus , die sich mittlerweile bewährt haben? Auf was muss ich achten bzw. genau anders machen, als mit normalem Filmmaterial.
Reflecta DigitDia 6000 (Firmware 1.21) |Silverfast Archive Suite 8.8 r15 | i5-CPU Windows 10 (64bit) 8 GB RAM |Anfänger | mittlerweile 4700 64bit RAWi Scans Erfahrung mit Fuji, Kodak, AGFA E6 Emulsionen (Dia-Positive)

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1267
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: KodakChrome Dias richtig scannen mit SilverFast

Beitrag von Jossie » Sonntag 14. Oktober 2018, 16:06

Hallo,
DerArchivierer hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 13:27
Dies sind auf meinem DiaProjektor bereits blaustichig
Das liegt an der falschen Lagerung. Meine Kodachrome von den 70ern sind wie neu. Aber den Farbstich kannst Du zum Gutteil mit Bildbearbeitung in den Griff bekommen.

Bei der Bearbeitung von Kodachrome-Material mit SilverFast muss man auf zwei Dinge achten:
  • Korrekte Einstellung bei iSRD
  • Korrektes ICC-Profil
Ansonsten gibt es keine weiteren Besonderheiten im Arbeitsablauf. NB: Bezüglich beider Punkte sind sowohl CyberView als auch VueScan außen vor.

Staub- und Kratzerentfernung ist bei Kodachrome wegen des hohen Silberanteils problematisch. Aber iSRD kommt damit bei korrekter Wahl der Parameter ganz gut zurecht. Problematisch sind Bilder, die sowohl helle als auch dunkle Stellen mit Staub haben. Da die Ebenen unverständlicherweise in iSRD entfernt wurden und nur noch 1 Maske möglich ist, kann man nicht mehr helle und dunkle Partien gleich gut korrigieren. Entweder bleiben in hellen Gebieten Reste der Staubkörner zu sehen, oder aber in dunklen Bereichen wird überall rumkorrigiert, wo es nichts zu korrigieren gibt.

Nach meinen Versuchen kann man SRDx vergessen. Nur in wenigen Fällen von SW-Negativen hatte ich damit einigermaßen akzeptable Ergebnisse erzielt. Beispiele finden sich in meinen Anmerkungen.

Erst die Anwendung eines ICC-Profils bringt bei Kodachrome die brillanten Farbenheraus. Ohne ICC-Profil haben die Scans einen Farbstich. ICC-Profile von E-6-Emulsionen (Ektachrome, Agrfa, Fuji …) sind für Kodachrome nicht anwendbar.


Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

DerArchivierer
Beiträge: 79
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 18:32

Re: KodakChrome Dias richtig scannen mit SilverFast

Beitrag von DerArchivierer » Sonntag 14. Oktober 2018, 18:44

Danke für die Infos. Stellst du wie im LSI Forum empfohlen bei Silverfast auf Kodakchrome um oder lässt du es bei der Einstellung "Positive"?
Ich werde definitiv ein Kodakchrome ICC-Profil nehmen.

Ich denke auch, es liegt an der falschen Lagerung aus Unwissenheit und natürlich auch am Platzmangel. Damals hat niemand daran gedacht.
Reflecta DigitDia 6000 (Firmware 1.21) |Silverfast Archive Suite 8.8 r15 | i5-CPU Windows 10 (64bit) 8 GB RAM |Anfänger | mittlerweile 4700 64bit RAWi Scans Erfahrung mit Fuji, Kodak, AGFA E6 Emulsionen (Dia-Positive)

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1267
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: KodakChrome Dias richtig scannen mit SilverFast

Beitrag von Jossie » Sonntag 14. Oktober 2018, 18:56

Hallo,

natürlich musst Du unbedingt auf den Kodachrome-Modus schalten! Sonst funktioniert iSRD überhaupt nicht. Das hatte ich als selbstverständlich angesehen.

Hier der Unterschied der iSRD-Korrektur eines Kodachrome-Dias mit Einstellung "Kodachrome" (links) und -- fälschlicherweise -- mit Einstellung "Positiv":
iSRD_difference.jpg
iSRD_difference.jpg (111.22 KiB) 447 mal betrachtet
Hier zur Anschauung das gleiche Dia einmal mit ICC-Profil für Kodachrome (links) und -- fälschlicherweise -- für Ektachrome (rechts):
ICC_difference.jpg
ICC_difference.jpg (112.33 KiB) 447 mal betrachtet
Das mit SF mitgelieferte ICC-Profil hat Probleme im blauen Bereich.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

Antworten