Vuescan: Fragen zum "Advanced Workflow"

Themen rund um verschiedene Scan-Programme wie SilverFast, NikonScan, CyberView etc.
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
omipo
Beiträge: 1
Registriert: Montag 23. Juli 2018, 13:31

Vuescan: Fragen zum "Advanced Workflow"

Beitrag von omipo » Montag 23. Juli 2018, 13:54

Liebe Foristen,

ich möchte den von Ed Hamrick beschriebenen Advanced-Workflow, also mit Exposure- und Film-Base-Color-Lock anwenden.

Im Workflow "Scanning a Reference Frame (“Advanced Workflow”) ist der Ablauf beschrieben - hier mal mit "meiner Nummerierung":

1 preview
2 crop a piece which is developed, but not exposed to light
3 Lock the exposure
4 preview again
5 then a new checkbox "lock film base color" will appear
6 tick it

Nun habe ich folgende Fragen:

# 4) wenn ich nochmals PREVIEW klicke, wird die maximal mögliche Range gescannt, nicht nur die unter #2 markierte
-> ist das normal so? War das schon immer so?
-> manchmal markiert VS nach dem PREVIEW das ganze Bild statt nur die Markierung aus #2

#5) die Checkbox sehe ich sofort, nachdem ich die Exposure unter #3 gelocked habe.
- muss man wirklich nach dem "Lock Exposure" NOCHMAL PREVIEW machen (a) bevor man die Film-Base-Color lockt oder kann man einfach
beide Haken hintereinander setzen (b)? Ergebnisse für RGB der Filmbase nach (a) und (b) siehe angehängtes pdf.
- ich vermute, man "muss nochmals" Preview machen, denn er sollte "nochmals mit optimaler Belichtung" pre-Scannen, um die Film-base-color
korrekt zu bestimmen.

Ich habe zu "meinem Handling" mal ein 1min-30s-Video gemacht: https://www.dropbox.com/s/6jlbuia2iydyv9k/1.avi?dl=0 - seht ihr da Probleme?

Vielen herzlichen Dank!
Omipo

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1239
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Vuescan: Fragen zum "Advanced Workflow"

Beitrag von Jossie » Montag 23. Juli 2018, 14:29

Hallo Omipo,

zunächst die Frage, was Du erreichen möchtest und welches Vorlagenmaterial Du hast.

Die verschiedenen "locks" dienen dazu, die mit dem letzten Preview/Scan ermittelten Werte für die Belichtungszeiten beim Scan bzw. die Farbkorrekturen oder das Herausrechnen der Orangemaske von diesem Scan auf alle nachfolgenden zu übertragen. Man muss unterscheiden, ob der Scan in gleicher Art und Weise durchgeführt werden soll oder dessen Bearbeitung. Daher meine Frage nach Deinem Ziel und auch um welche Vorlagen es sich handelt. Dein Beispiel ist ein SW-Bild, da spielt z.B. die Orangemaske keine Rolle.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

Antworten