Silverfast und manuelle Ansteuuerung der Dias

Themen rund um verschiedene Scan-Programme wie SilverFast, NikonScan, CyberView etc.
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
DerArchivierer
Beiträge: 61
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 18:32

Silverfast und manuelle Ansteuuerung der Dias

Beitrag von DerArchivierer » Dienstag 27. Februar 2018, 23:30

Wieder ein paar Anfängerfragen :D

Ich scanne mit Universalmagazinen. Bei Bild 47 gab es aus ungeklärten Gründen ein Geklämme zwischen 2 dünngerahmten Dias, sodass der Stapelscan ohne den Jobmanager abgebrochen worden ist. Ich habe hier gelesen, es bringt etwas den Scanner mit Zeitschriften zu erhöhen, damit die Dias besser fallen? Bringt das wirklich etwas?

Nun möchte ich die Dias 47, 48, 49 und 50 nachträglich erneut scannen. Mir ist nicht klar, wie Silverfast funktioniert. Mein Workflow war wie folgt:
Übersicht -> Einstellungen -> Aktuelle Position 47 (ich habe das Dia manuell schon reingeschoben), Maximale Anzahl an Dias 50. Von folgender Position bis zum Ende des Magazins scannen 47 -> OK

Dann will ich mir die aktuelle Vorschau anzeigen. Der Scanner bewegt sich zurück auf Position 1, statt eine aktuelle Vorschau zu liefern? Ich habe dann wieder die Position 47 manuell angefahren. Diesmal habe ich Stapelscan ausgewählt und dem Bild ein passenden Index zugewiesen. Statt ab dem aktuellen Bild zu scannen, bewegt sich das Magazin wieder Richtung Position 1. Meine Angaben unter Übersicht scheint der Silverfast überhaupt nicht zu interessieren. Was mache ich falsch? Ich verzweifele.

Eine andere Möglichkeit ist über den Jobmanager, indem man bei der Übersicht auf "Auswahl hinzufügen geht". Auch hier, das Problem das der Scanner nicht das tut was ich will, obwohl ich genau die blau farblich markierten Bilder hinzugefügt habe und die Position bestimmt angegeben habe.
Zudem, ist die Dateibennung ein Chaos und wie das dann mit den automatischen Rahmeneinstellungen funktioniert, ist mir auch nicht klar.

Wie würdet ihr das machen und wo liegt mein Verständnisproblem?
Reflecta DigitDia 6000 (Firmware 1.21) |Silverfast Archive Suite 8.8 r14 | i5-CPU Windows 10 (64bit) 16GB RAM |Anfänger | mittlerweile 4700 64bit RAWi Scans Erfahrung mit Fuji, Kodak, AGFA E6 Emulsionen (Dia-Positive)

Joe
Beiträge: 1831
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Silverfast und manuelle Ansteuuerung der Dias

Beitrag von Joe » Mittwoch 28. Februar 2018, 09:11

Scanner höher stellen: ja das bringt was. Wenn die Dias alle in eine Richtung fallen, treten kaum noch "Klemmer" auf. Einfach mal ausprobieren ob es vorne oder hinten wirksamer ist. Es reicht aus wenn der Scanner 0,5 - 1 cm höher steht.

Silverfast und Ansteuerung: da kenne ich mich mit den aktuellen Versionen nicht aus. Hermann-Josef (Jossie) kann da sicher Tipps geben.

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1173
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Silverfast und manuelle Ansteuuerung der Dias

Beitrag von Jossie » Mittwoch 28. Februar 2018, 10:00

DerArchivierer hat geschrieben:
Dienstag 27. Februar 2018, 23:30
Scanner mit Zeitschriften zu erhöhen ... Bringt das wirklich etwas?
Hatte ich früher auch gemacht. Aber ist eigentlich nicht nötig, wenn man das adäquate Magazin verwendet, d.h. für dünne Papprähmchen ein anderes als für dicke. Ich habe außerdem alle meine Kodachromes aus den dünnen Papprähmchen genommen und in CS-Rähmchen umgetopft. Damit hatte ich noch nie Ladehemmung (habe bislang über 20000 Bilder gescannt).

Der Scanner macht schon das, was man unter der Übersicht einstellt. Vor allem musst Du beachten, dass die aktuelle Position ganz oben stimmt. Die wird laufend aktualisiert. Beim Vorschauscan kann das zu Problemen führen, denn löst man diesen aus, so fährt der Scanner immer auf Position 1 (relativ zur momentan in der Übersicht angegebenen Position). Ist laut LSI so gewollt, ich finde das unpraktisch, denn die Übersicht sollte nur für den Stapelscan gelten.
DerArchivierer hat geschrieben:
Dienstag 27. Februar 2018, 23:30
Zudem, ist die Dateibennung ein Chaos
Ja, aber LSI will das so ... Dazu muss man wissen (was kaum dokumentiert ist :evil: ), dass durch ein Rahmenkommando der Dateiname mit dem in den Rahmeneinstellungen abgelegten Namen und auch der Ausgabepfad überschrieben werden kann. Früher war das immer so, inzwischen hat LSI das etwas geändert. Aber z.B. durch "Rahmen löschen" wird der eingestellte Ausgabepfad mit dem Standardpfad überschrieben. Bei einem anderen Rahmenkommando wird sogar der Dateiname durch den Standardnamen überschrieben. Hier hilft leider nur Wachsamkeit im Dialog beim Starten des Stapelscans, sonst muss man später seine Dateien auf der Festplatte suchen und/oder umbenennen.

Beste Grüße

Hermann-Josef

PS: Habe meine Antwort auf Deinen anderen Beitrag etwas überarbeitet. Vielleicht nochmals überfliegen.
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

DerArchivierer
Beiträge: 61
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 18:32

Re: Silverfast und manuelle Ansteuuerung der Dias

Beitrag von DerArchivierer » Mittwoch 28. Februar 2018, 15:26

Vielen Dank, aber ich habe noch das berühmte "aber...." :lol:

Nochmal zur Übersicht und zur Festlegung von Magazingröße und Position. Die aktuelle Position habe ich immer korrekt angegeben und auch die Magazingröße und dann sage ich er soll bitte Bild 47-50 übernehmen. Dann klicke ich auf "ok" und lasse den Jobmanager quasi weg.
Du hast recht, wenn ich auf "Vorschau" klicke, bewegt sich der Scanner zur meiner Frustation zurück auf Bild 1 !
Ich habe nun "Scannen" geklickt. Dann bewegt sich der auch auf Position 1 zurück. Wie kriege ich es denn hin, dass er sich garnicht bewegt und sofort loslegt an der richtigen Position 47, wo er sich gerade auch befindet und auch in der Übersicht mitgeteilt bekommen hat, dass er dort ist.

Ich weiß nicht, wie ich das Silverfast klarmachen kann. Mit Cyberview geht das leichter und tut genau, was ich will.

Und was Rahmeneinstellungen und Dateiname/Speicherort miteinander zu tun haben, ist alles andere als intuitiv und praktisch. Rahmeneinstellungen bedeutet für mich nur Rahmen finden. Der Begriff Rahmeneinstellungen scheint quasi SF alles zu interpretieren, was mit dem Bild zu tun hat? Quasi alles?
Reflecta DigitDia 6000 (Firmware 1.21) |Silverfast Archive Suite 8.8 r14 | i5-CPU Windows 10 (64bit) 16GB RAM |Anfänger | mittlerweile 4700 64bit RAWi Scans Erfahrung mit Fuji, Kodak, AGFA E6 Emulsionen (Dia-Positive)

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1173
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Silverfast und manuelle Ansteuuerung der Dias

Beitrag von Jossie » Mittwoch 28. Februar 2018, 15:58

DerArchivierer hat geschrieben:
Mittwoch 28. Februar 2018, 15:26
Ich habe nun "Scannen" geklickt. Dann bewegt sich der auch auf Position 1 zurück.
Das wäre mir neu. Aber da Du Bilder 47-50 scannen möchtest, solltest Du nicht "Scan" drücken sondern "Stapelscan". Dann muss er das korrekt machen:

Einstellungen:
Aktuelle Position 47 (auch der Scanner steht genau so, das Dia 47 ist eingeschoben)
Maximale Anzahl 50
Bereich scannen: 47-50
DerArchivierer hat geschrieben:
Mittwoch 28. Februar 2018, 15:26
Der Begriff Rahmeneinstellungen scheint quasi SF alles zu interpretieren, was mit dem Bild zu tun hat? Quasi alles?
Ja, so ist es. Man hat hier in einer der letzten Versionen etwas geändert, dass nicht immer der Dateiname des Eingabebildes in HDR überschrieben wird, wenn man lediglich den Rahmen finden will. Aber der Pfad wird bei Rahmen löschen immer noch überschrieben. Man kann über "Rahmen abspeichern" die Einstellungen speichern und dann im Einstellungsdialog den Standard auf diesen Rahmen setzen (statt "factory default", auf gutes Deutsch). Aber dann werden auch so unsinnige Dinge wie Histogramm Lichter- und Schattenpunkt so gesetzt. Angeblich soll mittels Rahmenset nur die Rahmenposition abgespeichert werden. Aber bei meinem letzten Test hat sich Rahmenset genau so verhalten wie Rahmeneinstellungen und hat alle Werkzeuge mitgespeichert.
DerArchivierer hat geschrieben:
Mittwoch 28. Februar 2018, 15:26
ist alles andere als intuitiv und praktisch.
Das versuche ich seit 5 Jahren in Kiel klarzumachen :evil: . Aber da ist man stur. Es funktioniere alles so wie angedacht. Und da nichts ordentlich dokumentiert ist, ist man auf Experimente angewiesen -- oder man muss den Support dauernd durch Anrufe löchern. Das SilverFast-Forum scheint ja momentan nicht mehr gepflegt zu werden. Zumindest gibt es dort seit mehr als 4 Wochen keine Antworten mehr. Aber da man dort im Schnitt etwa eine Woche auf Antwort warten musste, ist es kaum zu gebrauchen, wenn man schnelle Hilfe will.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

Antworten