Experimente mit analoger Verstärkung

Themen rund um verschiedene Scan-Programme wie SilverFast, NikonScan, CyberView etc.
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Experimente mit analoger Verstärkung

Beitrag von Jossie » Samstag 2. August 2014, 10:46

Guten Morgen zusammen,

SilverFast bietet unter "Einstellungen -- Spezial" die Möglichkeit, die analoge Verstärkung für die drei Farbkanäle zu verändern. Standardwert ist 150, Werte zwischen 100 und 300 sind möglich. Hat von Euch schon mal jemand damit Erfahrungen gesammelt?

Hintergrund ist Folgendes: Wenn ich mit der Standardeinstellung ein leeres Diarähmchen scanne, dann sind alle Werte auf 255, d.h. gesättigt. Erst wenn ich mit der analogen Verstärkung auf 100 herunter gehe, dann bekomme ich im Histogramm am hellen Ende eine Verteilung auf die Pixel zwischen 249 und 255, wie es eigentlich sein sollte. Stelle ich 114 ein (115 geht nicht :o ), so wäre bei einem hellen Dia wohl alles in Ordnung und am hellen Ende keine Sättigung.

Hat das aber irgendwelche anderen unangenehmen Konsequenzen?

Beste Grüße

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

Antworten