Silverfast stürzt ab

Themen rund um verschiedene Scan-Programme wie SilverFast, NikonScan, CyberView etc.
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
DerArchivierer
Beiträge: 57
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 18:32

Silverfast stürzt ab

Beitrag von DerArchivierer » Sonntag 23. September 2018, 15:13

Ich habe neulich wieder mit dem scannen begonnen. Es ist doch nicht so, dass man dies in einen rutsch durchziehen kann, auch wenn die Arbeit zum größten Teil im Hintergrund läuft. Im Frühjahr lief es prima, aber jetzt kämpfe ich wieder mit dem Scanner und ich verstehe nicht warum. Vielleicht könnt ihr mir helfen.

Befund : Silverast stürzt beim scannen ab
Dia Scanner hängt sich mitten im Scanprozess auf, z.B bei 38%. Der Motor stoppt. LED von Dia-Scanner brennt.
Silverfast lässt sich noch bedienen, aber Prozesse die den Scanner betreffen nicht.
Abhilfe: Scanner ausschalten. Silverfast beenden. Dann am besten ein Neustart.

Das Problem ist nicht reproduzierbar und tritt unregelmäßig auf. Leider unregelmäßig häufig. Manchmal bei Bild Nr. 12, manchmal bei Bildnummer 28, manchmal garnicht.

Mein System:
Ich habe ein Reflecta Digit Dia 6000 mit derzeit neuster Firmware 1.21. Silverfast Archieve Suite 8.8 r14.
Windows 10 mit neusten Updates. Windows Firewall. Kein Virenscanner. Es ist ein Rechner nur zum Dia Scannen und sonst clean. In Cyberview läuft das gleiche 50er Dia Magazin wie ein Uhrwerk durch. Ich gehe davon aus, mein Scanner ist technisch einwandfrei und es liegt nur an Silverfast.

Bisher probierten Lösungsansätze:
- Anderer USB Port: IchI nutze Standardmäßig die linken USB - Ports. Kein Hub. USB 3.0 (blau). Ich habe Ports gewechselt, leider tritt das Problem auch auf.
- Im Gerätemanager habe ich einen Netzwerkdrucker mit Scanmodulden ich deaktiviert habe.
- Schreibrechte im Ordner C:\Users\lei\Documents\TempScanFile sind vorhanden und ich habe auch den Dokumentenordner kopiert und neu angelegt, damit eventuell fehlgesetzte Schreibrechte korrigiert werden.
- Silverast ohne ME gescannt - Problem triff sowohl bei ME Scans als auch ohne ME Scans auf.

Ich habe keine Idee mehr. Die LSI Hotline habe ich bereits kontaktiert und die haben mit Teamviewer obige Lösungsansätze durchgeführt und mir genau diese Tipps gegeben, aber es hat nicht geholfen. Natürlich werde ich da nochmal weiter nachharken, aber vielleicht habt ihr eine Idee.
Mittlerweile in ich soweit am überlegen ob ich mein ganzes System neu installiere, um hier Fehler auszuschließen. Aber eigentlich läuft mein System sehr gut und es liegt wirklich nur an Silverfast. Im Früher war es auch stabil und seitdem habe ich das Notebook auch nicht mehr eingeschaltet.

Ob das durch die neusten Updates kommt - das war die einzige Systemveränderung die ich vorgenommen habe.
Reflecta DigitDia 6000 (Firmware 1.21) |Silverfast Archive Suite 8.8 r14 | i5-CPU Windows 10 (64bit) 16GB RAM |Anfänger | mittlerweile 4700 64bit RAWi Scans Erfahrung mit Fuji, Kodak, AGFA E6 Emulsionen (Dia-Positive)

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1138
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Silverfast stürzt ab

Beitrag von Jossie » Sonntag 23. September 2018, 15:36

Früher hatte ich solche Hänger auch ab und zu. Aber das ist schon sehr lange her. Erst vor 4 Wochen hatte ich einige hundert SW-Negative gescannt, ohne Probleme. Wenn das an der SF-Version liegt, dann müsste es demnach an Version 14 liegen. Kannst Du probeweise mal zurück auf Version 13 gehen?

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

DerArchivierer
Beiträge: 57
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 18:32

Re: Silverfast stürzt ab

Beitrag von DerArchivierer » Sonntag 23. September 2018, 15:49

Jossie hat geschrieben:
Sonntag 23. September 2018, 15:36
Früher hatte ich solche Hänger auch ab und zu. Aber das ist schon sehr lange her. Erst vor 4 Wochen hatte ich einige hundert SW-Negative gescannt, ohne Probleme. Wenn das an der SF-Version liegt, dann müsste es demnach an Version 14 liegen. Kannst Du probeweise mal zurück auf Version 13 gehen?

Hermann-Josef
Ich guck mal ob das "degrade" funktioniert. Im Moment scanne ich gerade. Da wäre ein Versuch Wert.

Ansonsten, könnte ich noch das USB Kabel auswechseln (wobei ich einen Wackelkontakt sehr unwahrscheinlich finde). Windows neu aufzusetzen wäre aufwendig, aber eine Option. Zuvor kriegt der Support noch eine Chance aber mir kam der Support nicht hilfsbereit vor, denn ich hatte jemand am Telefon, der mich überzeugen wollte, es liege am Scanner und hat nichts mit Silverfast zu tun und mit seufzen eine Teamviewer Verbindung aufgebaut hat.
Reflecta DigitDia 6000 (Firmware 1.21) |Silverfast Archive Suite 8.8 r14 | i5-CPU Windows 10 (64bit) 16GB RAM |Anfänger | mittlerweile 4700 64bit RAWi Scans Erfahrung mit Fuji, Kodak, AGFA E6 Emulsionen (Dia-Positive)

DerArchivierer
Beiträge: 57
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 18:32

Re: Silverfast stürzt ab

Beitrag von DerArchivierer » Sonntag 23. September 2018, 22:23

Es gibt keine Möglichkeit das von r14 auf r13 downzugraden. Meine gekaufte Version ist r10, somit kam ich sofort von r10 wieder auf r14 hoch.

Jetzt habe ich Windows 10 neuinstalliert. Silverfast neuinstalliert.


Diesmal bricht der Scan bei Bild 8 ab. Einfach so, bleibt der mitten drin stehen. Windows neuinstallieren hat also überhaupt nichts gebracht.
Im Ordner C:\Users\lei\Documents\TempScanFile liegt kein Temp file.

Der Laptop hängt am Netzteil.
Bildschirm ausschalten und Standby -Modus steht auf der Systemsteuerung auf "NIE" für Akku un Netzbetrieb.

Energiemodus "Ausbalanciert".

Vielleicht kann es noch irgendwie am Energiespartmodus liegen? Gibt es in dieser Richtung noch einen Tipp?
Oder einen anderen Tipp, was ich noch checken könnte?

Macht es Sinn den Scanner nur auf einem USb 2.0 Port zu hängen?

So kann ich einfach nicht arbeiten..... :oops:
Reflecta DigitDia 6000 (Firmware 1.21) |Silverfast Archive Suite 8.8 r14 | i5-CPU Windows 10 (64bit) 16GB RAM |Anfänger | mittlerweile 4700 64bit RAWi Scans Erfahrung mit Fuji, Kodak, AGFA E6 Emulsionen (Dia-Positive)

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1138
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Silverfast stürzt ab

Beitrag von Jossie » Montag 24. September 2018, 12:43

Hab jetzt die Scans meiner SW-Negative weitergeführt. Meine Konfiguration ist identisch zu Deiner. Ich scanne ebenfalls ins HDR-Format mit 5000 dpi, allerdings ohne IR (da SW-Negative). Vier 50iger Magazine und dann noch 9 Scans mit abgesenkter analoger Verstärkung (also höherer Datenrate) liefen problemlos. Jetzt rappelt das 5. Magazin durch. Nebenbei hatte ich auch noch SilverFast HDR, imagej oder PhotoShop am laufen. Alles kein Problem.

Daraus würde ich folgern, dass Deine Abstürze nicht an SilverFast liegen, sondern irgendwie an Deinem System. Leider kann ich mich nicht mehr erinnern, woran die Hänger früher bei mir lagen. Ich glaube aber, es gab da keinen offensichtlichen Grund und sie waren dann irgendwann weg. Sehr häufig waren die Hänger sowieso nicht. Klar ist, dass SF nicht in der Lage ist, den Ruhemodus zu verhindern (andere Anwendungen können das!) aber den hattest Du ja ausgeschaltet.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

DerArchivierer
Beiträge: 57
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 18:32

Re: Silverfast stürzt ab

Beitrag von DerArchivierer » Dienstag 25. September 2018, 01:07

Danke schonmal für die Antwort. Nun ist das Magazin komplett mit Silverfast durchgelaufen. Verändert habe ich rein garnichts.

Werde das weiter beobachten und berichten, was LSI dazu sagt.
Reflecta DigitDia 6000 (Firmware 1.21) |Silverfast Archive Suite 8.8 r14 | i5-CPU Windows 10 (64bit) 16GB RAM |Anfänger | mittlerweile 4700 64bit RAWi Scans Erfahrung mit Fuji, Kodak, AGFA E6 Emulsionen (Dia-Positive)

DerArchivierer
Beiträge: 57
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 18:32

Re: Silverfast stürzt ab

Beitrag von DerArchivierer » Dienstag 2. Oktober 2018, 11:35

Wie versprochen melde ich mich nochmal zu diesem Problem:

LSI gab folgenden Tipp:
"Wenn es in Cyberview läuft, probiere mal die Treiber von Cyberview nach Silverfast zu kopieren"

Kopiere die Dateien von C:\Windows\twain_32\CyberViewX\plugins
nach C:\ProgramData\LaserSoft Imaging\SilverFast 8\Drivers\AFL

Anschließend Rechner neustarten.

Diesen Tipp habe ich noch nicht probiert, weil ich erstmal diesen Systemeingriff nicht machen möchte, da es gerade läuft. Prinzip "Never touch a running system". Werde aber diesen Tipp probieren, sobald es weiter Probleme gibt.

DERZEITIGE LÖSUNG : ABSCHALTEN DER NETZWERKVERBINDUNG

Derzeit läuft Silverfast ohne Abstürze. Grund: Ich habe alle Netzwerkverbindungen gekappt, sprich WLAN aus (Flugmodus) und LAN deaktiviert/Kabel rausgezogen. Seitdem läuft das Magazin durch. Ich kam auf diese Idee, weil der Support Mitarbeiter im Gerätemanager der Systemsteuerung die Scannereinheit meines Multifunktionsdruckers (MFC) deaktiviert hat. Anscheinend gibt es tatsächlich ein Problem mit MFC Geräte, die auf die Twain Schnittstelle zugreife und fragen "Scanner bist du noch da?". Andere Geräte habe ich nicht, Bonjour habe ich allerdings installiert. Mir ist auch aufgefallen, dass durch Remote Desktop Verbindungen der Scannverbindung abstürzen kann (nicht regelmäßig), sprich direkt beim herstellen der Verbindung. Aus dieser Empfindlichkeit habe ich mir gedacht, ich stelle mal alle Netzwerkverbindungen ab. Anscheinend kommt das Problem tatsächlich durch eine Netzwerkverbindung, denn es läut jetzt stabil.

Zum Glück habe ich den Luxus ein Laptop nur zum Scannen bereit zu stellen. Warum Cyberview von Netzwerkverbindungen, MFC Geräte, Bildschirmmodus und allen Dingen in Windows unbeeindruckt ist, aber die teure Silverfast nach sovielen Updates immer noch auf viele Kleinigkeiten sensibel ist, kann ich nicht nachvollziehen.

Besonderen Dank geht an Jossie für die einzige Beteiligung hier im Thread.
Reflecta DigitDia 6000 (Firmware 1.21) |Silverfast Archive Suite 8.8 r14 | i5-CPU Windows 10 (64bit) 16GB RAM |Anfänger | mittlerweile 4700 64bit RAWi Scans Erfahrung mit Fuji, Kodak, AGFA E6 Emulsionen (Dia-Positive)

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1138
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Silverfast stürzt ab

Beitrag von Jossie » Dienstag 2. Oktober 2018, 11:56

Hallo,

bin ja gerade dabei, einige Scans zu wiederholen, die ich früher mit der Einstellung "für HDR-Modus" gemacht hatte. In diesem Modus gab es Probleme, die LSI dadurch behoben hatte, dass der (an sich ganz praktische) Modus einfach eliminiert wurde.

Dabei hatte ich nun nach langer Zeit auch wieder mal einen Hänger. Nach dem Wechsel des Dias blieb er einfach beim "Aufwärmen für..." stehen. Ursache ist unbekannt.

Bei HDR weiß ich, dass die Software wackelig ist. Es gibt immer wieder Effekte, die nicht korrekt sind (z.B. Histogramm der Vorschaudaten signifikant anders als Histogramm der vollen Daten). Neustart hilft da oft nichts, sondern nur Rücksetzen der Software. Vielleicht sollte man auch die Scansoftware immer wieder mal zurücksetzen. Leider gehen dabei auch die gespeicherten Einstellungen und Jobs verloren.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

DerArchivierer
Beiträge: 57
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 18:32

Re: Silverfast stürzt ab

Beitrag von DerArchivierer » Dienstag 2. Oktober 2018, 14:37

Das Problem, dass der Scanner beim aufwärmen stehen blieb, ist mir völlig unbekannt.
Hier würde ich vom Bauchgefühl sagen, dass der Aufwärmvorgang und einjustieren nichts mit Silverfast zu tun hat und einfach ein Ablauf vom Reflecta selbst ist, sofern es sich um das einjustieren und einschalten beim einschalten bezieht.

In SF lasse ich zuerst immer ein Vorschau Scan durchführen, dann schiebe ich die Kassette wieder auf Bild 1 zurück. Dann beim scannen über das Menü (nicht Jobmanager, kein Workflow - sehe den Sinn nicht) geht dann der Scanner ohne SF-Software-Aufwärmphase sofort los.

Wenn das häufiger passiert, würde ich an deiner Stelle mal Cyberview ausprobieren, um zu schauen, ob das Problem etwas mit Silverfast zu tun hat oder nicht.

Weitere Ideen:
USB Port wechseln

Ich habe übrigens auch die Erfahrung gemacht, das SF HD Studio sehr leicht abstürzt, weswegen ich oft im Jobmanager abspeichere. Ich bilde mir ein, dass SF HD Studio stabiler ist, wenn ich die Bilder von der externen Festplatte auf meine SSD Festplatte im Laptop kopiere und dann mit Silverfast HD Studio bearbeite. Hier sehe ich auch dringend Bedarf bei LSI an der Stabilität zu arbeiten. Besonders kritisch ist die automatische Rahmensuche und das drehen der Bilder, die ich durchführen muss, weil ich ohne automatische Rahmenkennung scanne. Hier stürzt gerne SF HD Studio ab und tut sich schwer Bilder zu drehen (viel Rechenzeit). Und sehr nervend und ich weiß nicht wie ich das abstellen kann, dass Bilder im Jobmanager von vorne nach hinten geschoben werden. Das ist insofern problematisch, dass ich die Übersicht verliere und zweitens beim Bearbeiten die Nummerierungen vertauscht werden und hier arbeitet auch wieder ein Prozess beim anklicken und nach hinten schieben, der die Software zum abstürze bringen kann.

Alleine wegen der Instabilität von SF HD Studio macht es schon Sinn Arbeitsschritte getrennt auszuführen. Und am besten auch nicht zuviele Bilder laden, 50 Bilder sind ok, bei 100 Bilder wird es kritisch (trotz mittlerweile 16GB Arbeitsspeicher!)
Reflecta DigitDia 6000 (Firmware 1.21) |Silverfast Archive Suite 8.8 r14 | i5-CPU Windows 10 (64bit) 16GB RAM |Anfänger | mittlerweile 4700 64bit RAWi Scans Erfahrung mit Fuji, Kodak, AGFA E6 Emulsionen (Dia-Positive)

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1138
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Silverfast stürzt ab

Beitrag von Jossie » Dienstag 2. Oktober 2018, 15:56

DerArchivierer hat geschrieben:
Dienstag 2. Oktober 2018, 14:37
In SF lasse ich zuerst immer ein Vorschau Scan durchführen
Das geht sowohl mächtig in die Zeit als auch in Scanzahl (Garantie!). Wenn ich es recht weiß, zählt der Vorschauscan als eigener Scan.
DerArchivierer hat geschrieben:
Dienstag 2. Oktober 2018, 14:37
Dann beim scannen über das Menü (nicht Jobmanager
So mache ich das auch. Ich setze den Rahmen großzügig und lege alle Dias mit der langen Seite parallel zum CCD ein. Das verkürzt die Scanzeit merklich. Drehen erledige ich später.
DerArchivierer hat geschrieben:
Dienstag 2. Oktober 2018, 14:37
drehen der Bilder, die ich durchführen muss, weil ich ohne automatische Rahmenkennung scanne
Das Drehen hat doch mit der Rahmensuche nichts zu tun? Letztere versagt leider immer wieder, ohne dass es einen Grund dafür gäbe. Unverständlich für mich, denn bei einem schwarzen Rahmen rundherum sollte es doch einfach sein, das Bild zu finden.
DerArchivierer hat geschrieben:
Dienstag 2. Oktober 2018, 14:37
tut sich schwer Bilder zu drehen (viel Rechenzeit)
LSI hat HDR offenbar ziemlich ungeschickt programmiert, denn kippen (nicht drehen um einen beliebigen Winkel) darf nicht wesentlich länger dauern als ohne kippen. Ich habe das mal gestoppt, und in HDR und in imageJ 5 Bilder nur geladen, gekippt und abgespeichert. HDR braucht etwa 10x so lange als imageJ! Entweder rechnen die die trigonometrischen Formeln bei jedem Pixel neu (was beim kippen eh nicht benötigt wird!) oder durchlaufen die Schleifen in der falschen Reihenfolge. Anders kann ich mir das nicht erklären.
DerArchivierer hat geschrieben:
Dienstag 2. Oktober 2018, 14:37
zweitens beim Bearbeiten die Nummerierungen vertauscht werden
Wenn man im "Speichern unter" bei der Stapelverarbeitung nichts ändert, so wird der Eingabedateiname inzwischen zum Glück in HDR erhalten. Alles andere ist einfach nur vorprogrammiertes Chaos. Unverständlich, warum HDR ansonsten, wenn man nicht aufpasst, den Eingabenamen überschreibt.
DerArchivierer hat geschrieben:
Dienstag 2. Oktober 2018, 14:37
Und am besten auch nicht zuviele Bilder laden
Wie der aktuelle Stand ist, weiß ich nicht, da ich schön längere Zeit keine Bilder mehr in HDR im Stapelbetrieb verarbeitet habe. Aber früher war das Glücksache. Mal liefen 1000 Bilder durch, mal stürzte er nach 20 Bildern ab.

Bearbeitest Du die Bilder auch am Laptop? Da hatte ich neulich eine böse Überraschung erlebt. Mein alter Laptop (geerbt von meiner Jüngsten, da er ihr zu langsam war) war zu langsam, um damit meinen Praxiskurs an der VHS zu gestalten. Also kaufte ich mir meinen ersten eigenen Laptop. Eine der ersten Aktionen war die Kalibration des Laptop-Bildschirms. Ergebnis: Der Farbraum umfasst nur etwa 50% von sRGB! Damit kann man keine sinnvolle Bildbearbeitung machen!

Beste Grüße

Hermann-Josef

PS: Wenn ich mich recht erinnere, verwendest Du ME. Den Treiber von VueScan zu übernehmen würde ich erst nach Tests in VueScan machen. Ich weiß nicht, ob EH inzwischen den Treiber soweit hat, dass der ME-Scan bei der gleichen Schrittmotorstellung durchgeführt wird wie der Hauptscan.
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

DerArchivierer
Beiträge: 57
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 18:32

Re: Silverfast stürzt ab

Beitrag von DerArchivierer » Dienstag 2. Oktober 2018, 17:15

Es gibt paar Missverständnisse:

Ich mache ein Vorschau-Scan nur für das 1. Bild im Magazin. Leider gibt es zunächst eine Aufwärmung, das tatsächlich dann Bild Nr. 3 einen Vorschau Scan bekommt. Dann schiebe ich das Magazin manuell zurück auf Bild Nr.1 und achte darauf das Silverfast weiß an Position 1 zu sein und mache dann den Stapelscan. Das ist schon blöd programmiert, dass SF da nicht ein Vorschau Scan für Bild 1 macht und man hier korrigieren muss. Ohne den Vorschau Scan, muss zu Beginn des Stapelscans eine Aufwärmephase durchgeführt werden, die wieder zu Probleme führt (Scannt ab Bild 3). Ich weiß n icht ob ich da etwas mit dem Magazin falsch mache. Ich führe das Magazin ein und stelle manuell auf Bild 1.

Vorschauscans für ein ganzes Magazin ist absolut sinnlos, ich mache nur einen Scan um die Aufwärmphase im Griff zu haben und der Scanner wirklich bei Bild 1 anfängt.

Ich glaube Vorschau-Scans werden nicht als SCAN gezählt , aber überprüfe das man demnächst. ME Scans werden einfach gezählt(das war früher anders).

Meine Bildbearbeitung in HD Studio mache ich über das Notebook, aber ich besitze 2 externe kalibrierte Monitore mit denen ich arbeite. Dies geht über eine Docking Station, die ein Bild auf 2 Monitore erweitern kann. Dies kann ich sehr empfehlen zum arbeiten, denn ein Monitor ist einfach zu wenig, wenn man parallel z.B eine Dokumentation lesen möchte oder ein Tutorial.

Aber du hast recht, der Farbraum bei den meisten Laptops ist sehr schlecht und ein riesen Unterschied. Ohne Kalibration würde ich mich auch nicht trauen an den Farben zu spielen. So ein Gerät ist einfach eine Pflicht
Reflecta DigitDia 6000 (Firmware 1.21) |Silverfast Archive Suite 8.8 r14 | i5-CPU Windows 10 (64bit) 16GB RAM |Anfänger | mittlerweile 4700 64bit RAWi Scans Erfahrung mit Fuji, Kodak, AGFA E6 Emulsionen (Dia-Positive)

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1138
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Silverfast stürzt ab

Beitrag von Jossie » Dienstag 2. Oktober 2018, 18:38

DerArchivierer hat geschrieben:
Dienstag 2. Oktober 2018, 17:15
Leider gibt es zunächst eine Aufwärmung, das tatsächlich dann Bild Nr. 3 einen Vorschau Scan bekommt.
Verstehe ich nicht.

Ich mache das so: Ich scanne dreimal ohne ein Dia im Scanner. Dann wird der Scanner aus- und wieder eingeschaltet. Damit ergibt sich eine neue Kalibration aber nun mit warmer Elektronik. Damit sind (meist) die Streifen in Scanrichtung weg.

Dann lege ich das Magazin ein, auf Position 1 und mache dort einen Vorschauscan. Nach diesem lege ich den Scanrahmen fest. Dann wird unter "Überblick" eingestellt, dass das Magazin auf Position 1 steht und wie viele Dias zu scannen sind und los geht's. Weitere Vorschauscans nur, wenn sich der Rähmchentyp ändert.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

DerArchivierer
Beiträge: 57
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 18:32

Re: Silverfast stürzt ab

Beitrag von DerArchivierer » Dienstag 2. Oktober 2018, 22:06

Jossie hat geschrieben:
Dienstag 2. Oktober 2018, 18:38
DerArchivierer hat geschrieben:
Dienstag 2. Oktober 2018, 17:15
Leider gibt es zunächst eine Aufwärmung, das tatsächlich dann Bild Nr. 3 einen Vorschau Scan bekommt.
Verstehe ich nicht.

Ich mache das so: Ich scanne dreimal ohne ein Dia im Scanner. Dann wird der Scanner aus- und wieder eingeschaltet. Damit ergibt sich eine neue Kalibration aber nun mit warmer Elektronik. Damit sind (meist) die Streifen in Scanrichtung weg.
Streifen habe ich noch nicht bei mir festgestellt. Du erschreckst mich :o Ich habe ganz grob meine letzte Scans angeschaut und habe auf den RAWi Bildern keine Streifen gesehen, werde aber nochmal andere Ordner ansehen. Ohje, wenn ich da was finde, ich habe nicht soviel Bock nochmal alles einzuscannen. Ich dachte schon mich gut informiert zu haben. :roll:
Jossie hat geschrieben:
Dienstag 2. Oktober 2018, 18:38


Dann lege ich das Magazin ein, auf Position 1 und mache dort einen Vorschauscan. Nach diesem lege ich den Scanrahmen fest. Dann wird unter "Überblick" eingestellt, dass das Magazin auf Position 1 steht und wie viele Dias zu scannen sind und los geht's. Weitere Vorschauscans nur, wenn sich der Rähmchentyp ändert.

Hermann-Josef
Es gibt wirklich soviel Wege. Mein Rahmen ist überdimensional groß, sodass ich einen schwarzen Rahmen mitscanne. Ein RAWi Bild hat ca. 299 MB.
Daher muss ich den Rahmen nicht jedesmall anpassen. Die Rahmen lasse ich HD Studio finden und schaue mir dann an, ob das hinkommt.
Bisher habe ich in HD Studio nur Versuche gemacht um den Ablauf herauszufinden, aber die Rahmensuche war erfolgreich.

In SF mache ich folgendes:
1) Scanner einschalten und SF öffnen.
2) Diamagazin einlegen und das 1. Bild im Magazin direkt in den Scanner manuell einführen.
3) In "Übersicht" die Position 1 wählen und die "Anzahl der Dias" eingeben.
4) "Vorschau Scan wählen". Dann macht der Scanner wieder seine Kalibrierung, läuft vor und zurück und endet dann bei Bild Nr. 5 mit einem Vorschau Scan. Ich denke dann ist die alles warm gelaufen.
5) Ich wähle direkt den "Stapelscan" aus und los gehts. Dann legt der Scanner ohne nochmals aufwärmen und hin und herspringen sofort los.

Bisher habe ich das so durchgezogen. Mit dem Jobmanager kann ich mich in SF nicht anfreunden (außer in HD Studio), genauso wenig mit dem Workflow Assistent.
Reflecta DigitDia 6000 (Firmware 1.21) |Silverfast Archive Suite 8.8 r14 | i5-CPU Windows 10 (64bit) 16GB RAM |Anfänger | mittlerweile 4700 64bit RAWi Scans Erfahrung mit Fuji, Kodak, AGFA E6 Emulsionen (Dia-Positive)

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1138
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Silverfast stürzt ab

Beitrag von Jossie » Mittwoch 3. Oktober 2018, 09:28

Guten Morgen,
DerArchivierer hat geschrieben:
Dienstag 2. Oktober 2018, 22:06
Streifen habe ich noch nicht bei mir festgestellt.
Die Streifen fallen vor allem in einigermaßen gleichmäßig belichteten Stellen auf. Ein Beispiel findet sich hier. Die Streifen kommen wohl von einer schlechten Kalibration des Dunkelstroms (früher hatte ich das Flatfield in Verdacht). Dunkelstrom im CCD ist temperaturabhängig. Die Kalibration, die beim Einschalten des Scanners durchgeführt wird, gilt für die kalte Elektronik. Nach einigen Scans ist die Elektronik warm und die Kalibration ist nicht mehr gut. Ein- und Ausschalten erzwingt eine neue Kalibration im warmen Zustand. So interpretiere ich das Problem. Das muss natürlich nicht für alle Scanner gelten. Bei meinem ist es aber so.
DerArchivierer hat geschrieben:
Dienstag 2. Oktober 2018, 22:06
Dann macht der Scanner wieder seine Kalibrierung, läuft vor und zurück und endet dann bei Bild Nr. 5 mit einem Vorschau Scan. Ich denke dann ist die alles warm gelaufen.
Verstehe ich nicht, warum das bis Bild 5 geht. Wenn ich auf Vorschau-Scan gehe, dann wird für das aktuelle Bild ein Vorschauscan gemacht. Fertig. Warmlaufen ja, aber ohne neue Kalibration (s.o.)
DerArchivierer hat geschrieben:
Dienstag 2. Oktober 2018, 22:06
Mit dem Jobmanager kann ich mich in SF nicht anfreunden (außer in HD Studio), genauso wenig mit dem Workflow Assistent.
Der Jobmanager in HDR ist bis auf einige Eigenheiten sehr nützlich. Den Workflow-Assistenten habe ich noch nie benutzt. Wenn ich mich recht an einen Beitrag im SF-Forum erinnere, kann er auch keine Stapelverarbeitung.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

DerArchivierer
Beiträge: 57
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 18:32

Re: Silverfast stürzt ab

Beitrag von DerArchivierer » Donnerstag 4. Oktober 2018, 14:47

Jetzt macht mich das doch sehr neugierig, mit dem Vorschauscan.

Was du unter "warmlaufen" verstehst, weiß ich nicht, aber der Scanner macht bei mir bei der 1. Vorschau (wenn die LED aus ist) oder beim einschalten einen Ablauf durch und landet dann bei Bild Nr. 5 (ab Position 1) für die 1. Vorschau. Das gleiche Prinzip hätte ich auch wenn ich direkt auf Spatelscan gehen würde. Ist einmal ein Vorschau Scan gemacht, kann ich immer direkt an der Position ein Vorschau Scan bekommen ohne erneute Kalibrierung/Warmlaufen.

Das müsste bei jedem Scanner -DD6000 gleich sein (Firmware 1.21) bzw. SF 8.8 mit neustem Update. Weiß garnicht ob das von der Software oder vom Scanner gesteuert wird. Vermutlich liegt das im OS den SCanners wenn die LED aus ist, erst warmzulaufen.
Reflecta DigitDia 6000 (Firmware 1.21) |Silverfast Archive Suite 8.8 r14 | i5-CPU Windows 10 (64bit) 16GB RAM |Anfänger | mittlerweile 4700 64bit RAWi Scans Erfahrung mit Fuji, Kodak, AGFA E6 Emulsionen (Dia-Positive)

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1138
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Silverfast stürzt ab

Beitrag von Jossie » Donnerstag 4. Oktober 2018, 15:03

Welche LED meinst Du? Die grüne vorne am Scanner oder die LED die das Dia durchleuchtet?
aber der Scanner macht bei mir bei der 1. Vorschau (wenn die LED aus ist) oder beim einschalten einen Ablauf durch und landet dann bei Bild Nr. 5 (ab Position 1) für die 1. Vorschau.
Jetzt glaube ich zu verstehen, was Du meinst. Wenn Du ein Magazin auf Position einlegst und dann den Scanner einschaltest, dann orgelt er eine Weile rum, Schieber rein, raus … Das ist die Kalibrationssequenz von der ich gesprochen hatte. Sie wird nach jedem Einschalten durchgeführt. Aber danach sollte das Magazin wieder auf Position 1 stehen. So ist das bei mir (zumindest habe ich nichts gegenteiliges in Erinnerung, werde das nachher ausprobieren. Gerade läuft noch ein Magazin durch). Dann mache ich einen einzigen Vorschauscan. um den Scanrahmen festzulegen. Unter "Übersicht -- Einstellungen" wird festgelegt, was gescannt werden soll und los geht's.
Was du unter "warmlaufen" verstehst, weiß ich nicht
Hatte ich doch oben beschrieben. Ich mache drei Testscans, damit sich die Elektronik auf Betriebstemperatur bringt. Durch die Erwärmung wird, so meine Interpretation, die zu Anfang durchgeführte Kalibration ungültig (d.h. sie charakterisiert nicht mehr das Verhalten im Dauerbetrieb). Nach den Testscans wird der Scanner aus- und wieder eingeschaltet. Dann macht er nochmals sein Kalibrationsspielchen, diesmal aber bei der Betriebstemperatur.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

DerArchivierer
Beiträge: 57
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 18:32

Re: Silverfast stürzt ab

Beitrag von DerArchivierer » Donnerstag 4. Oktober 2018, 16:33

Ich rede von der LED zur Belichtung, also die vom Scanarm (weiße starke LED, die flattert beim belichten).
Bei mir bleibt der Vorschau-Scan auf Bild 5 dann stehen (Voraussetzung 1.Bild ist im Scanner drin auf Position 1) und noramler Vorschauscan.
Dann muss man das Magazin wieder vorschieben auf Position 1. In der Übersicht wurde aber Position 1 nie verlassen, obwohl der vorschauscan bei Bild 5 erfolgte. Das ist so eine Eigenheit, die mir ziemlich auf den Keks geht, aber ich lebe damit - man muss nur wissen was der scanner tut. und muss sich dann anpassen :lol: :lol:
Wenn das bei dir anders ist, dann ....ist wohl was am Scanner bei mir dran, denn es entzieht sich aller Logik. Ich kann mal ein Video auf Youtube hochladen (ganz unprofessionell) :))

Deinen Thread über die Scanqualität mit Streifen und Probleme beim Rotkanal habe ich jetzt gelesen und das macht mich nachdenklich, weil ich das nie so gemacht habe und bereits 4700 Scans durchgeführt habe ohne Kontrolle. An solche Probleme denkt man normal nicht und wäre kein Problem ab dem 1. Scan für alle 6000 Scans durchzuziehen......man muss nur wissen, dass dies nötig ist.
Es macht daher auch Sinn das der Scanner sich so oft kalibriert, alleine wegen den Temperaturunterschieden. Alleine das Rauschverhalten hängt sehr stark von der Temperatur am CCD Sensor ab.
Reflecta DigitDia 6000 (Firmware 1.21) |Silverfast Archive Suite 8.8 r14 | i5-CPU Windows 10 (64bit) 16GB RAM |Anfänger | mittlerweile 4700 64bit RAWi Scans Erfahrung mit Fuji, Kodak, AGFA E6 Emulsionen (Dia-Positive)

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1138
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Silverfast stürzt ab

Beitrag von Jossie » Donnerstag 4. Oktober 2018, 16:52

Ich habe den Einschaltvorgang nun nochmals beobachtet:
Magazin einlegen und 1. Dia einschieben, Scanner einschalten. Nach Abschluss des Kalibrationsvorgangs ist wieder das Magazin auf Dia 1 (eingeschoben). SilverFast starten, Einstellungen vornehmen und Scan starten. Wieder wird kalibriert, danach startet der Scan mit Dia 1, wenn das so eingestellt war.
DerArchivierer hat geschrieben:
Donnerstag 4. Oktober 2018, 16:33
Alleine das Rauschverhalten hängt sehr stark von der Temperatur am CCD Sensor ab.
Rauschen kann aber nicht herauskalibriert werden. Die Kalibration umfasst eigentlich immer drei Messungen: Dunkelstrom, Bias und Flatfield. Letzteres korrigiert dabei automatisch auch die Vignettierung der Optik und ungleiches Ausleuchten durch die LED mit. Bias sollte i.W. stabil sein, auch das Flatfield. Nur der Dunkelstrom kann stark von der Temperatur abhängen.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

DerArchivierer
Beiträge: 57
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 18:32

Re: Silverfast stürzt ab

Beitrag von DerArchivierer » Freitag 5. Oktober 2018, 19:28

Anmerkung zum Vorschau-Scan:
Jossie hat geschrieben:
Dienstag 2. Oktober 2018, 15:56
Das geht sowohl mächtig in die Zeit als auch in Scanzahl (Garantie!). Wenn ich es recht weiß, zählt der Vorschauscan als eigener Scan.
Ich habe es eben mal geprüft, weil mich das neugierig gemacht hat.
Sowohl Silverfast AI Studio 8.8 r14 und Cyberview (aktuell neuste Version) erhöhen den Scan-Count (in Cyberview sichtbar) bei einem Vorschau-Scan nicht. Das hat sich wohl nun geändert.

Ob nun meine Vorschau-Scans von früher und von meinem Vorgänger reduziert werden können? Ich glaube nicht. :oops:

Wenigstens hat ein Vorschau-Scan keinen Einfluss mehr auf den Scan-Count. Aufgrund des Zeitaufwands verwende ich das aber nur für das erste Bild, damit die Elektronik sich mal warmläuft und weil es meine Gewohnheit ist.
Reflecta DigitDia 6000 (Firmware 1.21) |Silverfast Archive Suite 8.8 r14 | i5-CPU Windows 10 (64bit) 16GB RAM |Anfänger | mittlerweile 4700 64bit RAWi Scans Erfahrung mit Fuji, Kodak, AGFA E6 Emulsionen (Dia-Positive)

DerArchivierer
Beiträge: 57
Registriert: Dienstag 27. Februar 2018, 18:32

Re: Silverfast stürzt ab

Beitrag von DerArchivierer » Sonntag 14. Oktober 2018, 12:49

Ich dachte, das Problem sei durch die Deaktivierung aller Netzwerverindungen gelöst. Tatsächlich, habe ich kaum noch Ausfälle. Inzwischen habe ich weiter sehr fleißig gescannt und habe ca. 2 Ausfälle bei 800 Bilder gehabt.

Anmerkung: Der Ausfall passiert immer mitten beim Scan, z.B bei 20% oder 70% - das Magazin bleibt nicht hängen, kein mechanisches Problem.
Weder habe ich ein Bildschirmschoner, alle Energiesparmaßnahmen die es gibt sind deaktiviert, sogar die USB Ports habe ich verboten in den Energiespartmodus zu gehen.

Mit dem Problem kann ich allerdings "leben", denn ich bin so gut wie durch mit dem Scan der Dias und alle 400-500 Bilder ein Ausfall ist zu verkraften.
Die Deaktivierung der Netzwerkverbindung hat enorm viel gebracht, aber ist wohl nur ein Teil des Problems. An sich ist das Netzwerk nicht das Problem, aber die Geräte im Netzwerk die irgendwas bewirken bei der Treiberschnittstelle TWAIN.
Reflecta DigitDia 6000 (Firmware 1.21) |Silverfast Archive Suite 8.8 r14 | i5-CPU Windows 10 (64bit) 16GB RAM |Anfänger | mittlerweile 4700 64bit RAWi Scans Erfahrung mit Fuji, Kodak, AGFA E6 Emulsionen (Dia-Positive)

Antworten