Agfa Rapid mit Nikon Coolscan - wie ?

Beiträge aus dem alten Forum (seit 2003) zum Recherchieren
Gesperrt
Juergen

Agfa Rapid mit Nikon Coolscan - wie ?

Beitrag von Juergen » Sonntag 27. Januar 2008, 22:09


Hallo,
ich möchte gerne alte Agfa Rapid Negative scannen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Agfa_Rapid
Dabei handelt es sich um 24x24 Negative, d.h. der Filmstreifen ist so hoch wie ein Kleinbildfilm, aber das Negativ ist quadratisch (was optisch sehr interessante Effekte ergab).
Weiß jemand, wie man diese Negativgröße einem Coolscan 4000 mit Nikonscan 4 beibringen kann? In den Standardeinstellungen versucht der Scanner, 32mm zu scannen, dabei werden viele Bilder zerschnitten.
Als einzige Abhilfe ist mir eingefallen, den Film zweimal zu scannen, von links und von rechts, damit erhält man ein paar mehr ganze Bilder, aber richtig gut ist das Verfahren nicht.
Vielen Dank für alle Tips,
Juergen

Thomas

Re: Agfa Rapid mit Nikon Coolscan - wie ?

Beitrag von Thomas » Sonntag 27. Januar 2008, 22:13


Diese Negative als Streifen mit dem Nikon zu scannen wird schwierig. Einen 5000er hab ich dazu noch nicht "überreden" können. Der 4000er dürfte da genauso bockig sein, wenn du was anderes als 24x36 einstellen willst. Ich scanne die daher mit dem 9000er und Mittelformat-Bühne.
Wenn es mit dem automatischen Einzug also nicht klappt, so kannst Du die Streifen in Einzelnegative schneiden und diese mit z.B. Gepe Rähmchen für 24x24 rahmen. Das ist zwar etwas Arbeit, sollte aber funktionieren.
Wenn Du den 4000er doch dazu bekommst die zu vernünftig am Streifen zu scannen dann sag Bescheid - würde mich interessieren.


Micha

Re: Agfa Rapid mit Nikon Coolscan - wie ?

Beitrag von Micha » Sonntag 27. Januar 2008, 22:57


Das geht schon aber nur mit VueScan. Damit kann man den Abstand zwischen den Bildern einstellen.
Lies mal auf dieser Seite, wie der Abstand einstellt wird:
http://www.photoinfos.com/Fotosoftware/ ... g-crop.htm
Auf der Input-Seite von VueScan kann man den Einzelbild-Abstand eingeben:
http://www.photoinfos.com/Fotosoftware/ ... -input.htm

Micha


Thomas

Re: Agfa Rapid mit Nikon Coolscan - wie ?

Beitrag von Thomas » Montag 28. Januar 2008, 07:51


Das mit dem Abstand eingeben in Vuescan kenne ich, das mache ich wenn ich solche Sonderformate mit dem 9000er scanne. Mit dem Filmstreifeneinzug des 5000er bzw. wohl auch 4000er Coolscan hat dies allerdings bisher nicht funktioniert. Ich vermute die Firmware im Scanner sträubt sich dagegen. Oder hat dies schon mal jemand hinbekommen?

Markus N.

Re: Agfa Rapid mit Nikon Coolscan - wie ?

Beitrag von Markus N. » Montag 28. Januar 2008, 08:00


Ich habe solche Sonderformate bisher mit dem Filmstreifenhalter FH-3 gescannt, da sich hier der Scanausschnitt verändern läßt. Ob es einfacher auch geht, weiß ich leider(noch)nicht.

Thomas

Re: Agfa Rapid mit Nikon Coolscan - wie ?

Beitrag von Thomas » Montag 28. Januar 2008, 10:32


@Markus N: Werde ich mal ausprobieren, danke für den Tipp mit dem FH-3. Funktioniert dies dann immer nur mit einem 24x24-Negativ des Streifens oder kann man gleich mehrere 24x24 Negative des Streifens im Stapelbetrieb einscannen?

Markus N.

Re: Agfa Rapid mit Nikon Coolscan - wie ?

Beitrag von Markus N. » Montag 28. Januar 2008, 11:22


Stapelbetrieb ist beim FH-3 meiner Meinung nach nicht möglich.

Maurizio

Re: Agfa Rapid mit Nikon Coolscan - wie ?

Beitrag von Maurizio » Dienstag 29. Januar 2008, 01:28


Mit dem FH-3 kannst Du nur 1 Bild pro mal einscannen, kannst aber bis zu einem 6er Streifen Normalnegative in die Schiene legen. Du musst nach jedem Scan die Schiene wieder rausnehmen, und die Abdeckung verschieben, so dass das nächste Negativ frei wird.
Ich hab versucht damit die ca. 30 x 30 mm grossen Negative zu scannen, leider schneidet mir die Schiene immer oben einen Rand ab. So scanne ich diese (und die "Mini negative der Kompaktkamera") mit einem alten karton Diarahmen, in dem ich sie mit Klebeband fixiere und einzeln in den Diaeinzug vom Coolscan einführe. So wird immer noch etwas abgeschnitten, diesmal aber oben und unten gleichmässig.
Also entweder mit der Nikon Schiene oder mit einem umfunktionierten Diarahmen.
ciao Maurizio

Thomas

Re: Agfa Rapid mit Nikon Coolscan - wie ?

Beitrag von Thomas » Dienstag 29. Januar 2008, 08:58


hab gerade mal nachgesehen, hier ist die Bezeichnung vom Gepe-Rähmchen in dieser Größe:
Gepe 28x28 3,0mm AN Glas 2201

Gesperrt