CanoScan 9000F: Automatische Platzierung unterdrücken?

Fragen/Themen zu Canon-Scannern
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
burnok4
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 28. Februar 2017, 20:11

CanoScan 9000F: Automatische Platzierung unterdrücken?

Beitrag von burnok4 » Dienstag 28. Februar 2017, 20:33

Hallo,

ich habe mir einen CanoScan 9000F Mark II zugelegt und finde in der Software keine Option, die automatische Auswahl der zu scannenden Bereiche zu unterdrücken.

Ich habe z.B. Negativstreifen, auf denen Bilder zerschnitten sind, und auch solche, auf denen Bilder überlappen, weil beim Filmtransport was nicht richtig geklappt hat. In der Vorschau werden die einfach nicht angezeigt, da offenbar nur Bilder mit den geforderten Maßen gesucht werden. Gibt es eine Möglichkeit, den ganzen eingelegten Streifen zu zeigen und aus diesem dann den zu scannenden Bereich auszuwählen?

Dasselbe gilt auch für das Platzieren von Objekten direkt auf der Auflagefläche. Bei meinem alten Lide60-Scanner wurde mir in der Vorschau die ganze Fläche angezeigt und ich konnte aus dieser beliebig auszuwählen, auch größer als das zu scannende Objekt. Z.B. habe ich A4-Seiten meist mit 210x297 mm gescannt, damit sie alle einheitlich groß wurden. Jetzt bietet mir ScanGear nur die Fläche an, die es für die Vorlagenfläche hält, das ist meist etwas weniger als A4. Daraus ausschneiden kann ich etwas, aber ich finde keine Möglichkeit, den Rahmen größer zu ziehen.

Vielleicht habe ich eine Einstellmöglichkeit übersehen. Es wäre sehr nett, wenn mir jemand helfen könnte,

vielen Dank
burnok4

Joe
Beiträge: 1767
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: CanoScan 9000F: Automatische Platzierung unterdrücken?

Beitrag von Joe » Mittwoch 1. März 2017, 16:08

Vorab: ich habe den Canon 9000 Version 1 - es kann sein das da die Software teilweise anders ist.

Du verwendest ScanGear: da solltest Du den "Erweiterter Modus" verwenden. Dort findest Du die Option "Papierformat" - damit solltest Du auch bei Aufsichtvorlagen die ganze Auflagefläche auswählen können. Ggf. kannst Du auch in den folgenden Optionen fest das Format auf A4 einstellen.

Das praktische ist ja eigentlich das Du z.B. Fotos mit vollkommen unterschiedlicher Größe auf die Auflagefläche legen kannst, ScanGear erkennt aber bei jedem das richtige Format (ich habe viele alte Fotos gescannt von welche kaum zwei mal das gleiche Format hatten, dass hat bestens geklappt).

Schwierig wird es bei Durchsichtvorlagen, egal ob Negative oder Dias, da kann man den Programmen (ScanGear, Vuescan, Silverfast) nur schwer bis gar nicht abgewöhnen eines der Standardformat zu erkennen. Die leidvolle Erfahrung hat Du ja auch schon gemacht. Du kannst im erweiterten Modus einen "Rahmen" um ein einzelnes Bild ziehen. Das klappt oft ganz gut. Auf keinen Fall solltest Du mehrere Rahmen ziehen, denn meistens wird dann was gescannt, aber nicht das was Du möchtest. (Hinweis: in Vuescan klappt das oft recht gut, aber manchmal wiederum gar nicht).

Bei mir hat sich da folgende Vorgehensweise bewährt: mit schwarzem Karton wird alles bis auf ein Bild abgedeckt, dieses wird dann meist automatisch gut erkennt. Man kann das scannen. Dann verschiebt man den Karton auf die nächste Vorlage usw. - das ist allerdings eine zeitaufwändige Angelegenheit.

Für APS-Negative habe ich mir eine Schablone mit einem 3D-Drucker gedruckt. Die funktioniert ähnlich, es ist nur der APS Ausschnitt frei, den Negativstreifen zieht man dann durch die Schablone die in etwa einem Diarahmen entspricht. Wenn ich viel Zeit habe gibt es mal eine Schablone mit der man dann einen ganzen APS-Streifen scannen kann.

burnok4
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 28. Februar 2017, 20:11

Re: CanoScan 9000F: Automatische Platzierung unterdrücken?

Beitrag von burnok4 » Mittwoch 1. März 2017, 23:14

Hallo Joe,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Das Problem bei der Option "Papierformat" im Erweiterten Modus ist, dass die Schaltfläche gegraut und damit nicht anklickbar ist. Da steht bei Scannen von Auflagefläche immer "Ganze Auflagefläche", das angezeigte Vorschaubild hat aber keineswegs diese Größe sondern hängt von der Größe der aufliegenden Vorlage ab. Etwas weiter komme ich, wenn ich unter Voreinstellungen --> Vorschau bei "Beschneidegröße für Miniaturansichten" "Größer" wähle. Da wird die Fläche ein ganzes Stück größer, aber bei kleinen Vorlagen immer noch weit weg von der ganzen Auflagefläche.

Bei Durchsichtvorlagen hilft das nicht weiter, da werden die ausgewählten Bereiche nur geringfügig größer. Wenn ein Bild nicht erkannt wird, kommt man so nicht ran. Ich hatte einen Streifen, da war ein Bild in der Mitte abgeschnitten, d.h. nur ca. 24 x 18 mm groß. Das einzige, was letzten Endes geholfen hat, war, die Vorschau von einem intakten Negativ mit etwa gleichen optischen Eigenschaften zu machen und zum Scannen ohne neue Vorschau dann das kaputte Negativ an diese Stelle zu legen. Mit Schablonen habe ich es noch nicht probiert, da muss ich mir mal mehr Zeit dafür nehmen.

Viele Grüße
burnok4

Joe
Beiträge: 1767
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: CanoScan 9000F: Automatische Platzierung unterdrücken?

Beitrag von Joe » Sonntag 5. März 2017, 17:30

Das sollte nicht ausgegraut sein. Hast Du denn auch auf Aufsichtvorlage gestellt oder versehentlich noch auf Negativ oder Positiv stehen (dann kannst Du das nicht auswählen).

Wenn es daran nicht liegt, setz mal alle Einstellungen zurück.

burnok4
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 28. Februar 2017, 20:11

Re: CanoScan 9000F: Automatische Platzierung unterdrücken?

Beitrag von burnok4 » Montag 6. März 2017, 22:50

Die Schaltfläche "Papierformat" ist in meinem ScanGear leider immer ausgegraut. Ich habe alles zurückgesetzt, es bleibt aber dabei. Bei Scannen von Auflagefläche steht da "Ganze Auflagefläche", ist aber wirkungslos, da nur der bei der Vorschau dargestellte Bereich auswählbar ist. Bei den Filmen steht da ebenso ausgegraut "35-mm-Streifen". Das ändert sich allerdings, wenn bei der Vorschau etwas anderes erkannt wird.

Joe
Beiträge: 1767
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: CanoScan 9000F: Automatische Platzierung unterdrücken?

Beitrag von Joe » Dienstag 7. März 2017, 06:24

Den weißen "Deckel" hast Du auf dem Scanner, wenn Du Aufsichtvorlagen scannst?

burnok4
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 28. Februar 2017, 20:11

Re: CanoScan 9000F: Automatische Platzierung unterdrücken?

Beitrag von burnok4 » Dienstag 7. März 2017, 08:59

Joe hat geschrieben:Den weißen "Deckel" hast Du auf dem Scanner, wenn Du Aufsichtvorlagen scannst?
Ja sicher.

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: CanoScan 9000F: Automatische Platzierung unterdrücken?

Beitrag von Jossie » Dienstag 7. März 2017, 14:07

Hallo burnok4,

habe zwar den CanoScan9950F, aber das Prozedere dürfte bei Deinem Scanner ähnlich sein. Da ich keine Negativstreifen mehr habe, wurde ein Versuch mit Dias gemacht, dergestalt, dass ich vier leere (!) Diarahmen in den Halter gelegt hatte. Diese 4 wurden alle erkannt. Man kann dann außerdem innerhalb der erkannten Dias noch einen rechteckigen Scanbereich festlegen.

Dann habe ich 4 Dias in diese Felder gelegt, alle 4 Ausschnitte wurden wie gewünscht gescannt. Das sollte bei Dir mit den Problembildern auch funktionieren. Einen anderen Weg als die Bilder zu rahmen sehe ich nicht.

Beste Grüße

Hermann-Josef
Zuletzt geändert von Jossie am Dienstag 7. März 2017, 17:30, insgesamt 1-mal geändert.
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

Joe
Beiträge: 1767
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: CanoScan 9000F: Automatische Platzierung unterdrücken?

Beitrag von Joe » Dienstag 7. März 2017, 15:40

Spätestens nach der Vorschau sollte sich alles auswählen lassen, wie von Jossie beschrieben. Bei Aufsichtvorlagen ist das genau so - wenn nicht muss noch eine Einstellung falsch sein.

Leider habe ich den Scanner nicht angeschlossen. Frühestens am Wochenende könnte ich das ausprobieren.

Antworten