Lomo Turquoise einscannen

Fragen/Themen zu Canon-Scannern
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
Gunnarminator
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 5. November 2016, 16:40

Lomo Turquoise einscannen

Beitrag von Gunnarminator » Samstag 5. November 2016, 16:45

Hallo - ich habe einen Lomo Turquoise 120 mm Film belichtet und möchte ihn mit meinem Canon 9000F Mark II Scanner digitalisieren.
Ich bin Mac-Nutzer.
Bisher habe ich nur schwarz/weiß- oder "normale" Farbfilme eingescannt und alles hat wunderbar geklappt.

Beim Einscannen des Lomo Turquoise Films klappt aber nichts.
Die Bilder sind total unscharf / krisselig und der turquoise ist überhaupt nicht zu erkennen.
Als Software benutze ich ScanGear von Canon.

Könnt Ihr mir sagen, ob ich etwas anders einstellen muss als bisher?
Macht es Sinn eine andere Software zu nutzen?

Vielen Dank

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Lolo Turquoise einscannen

Beitrag von Jossie » Samstag 5. November 2016, 17:04

Hallo,

kannst Du mal ein Beispiel zeigen? So ins "Blaue" hinein lässt sich schwer etwas sagen.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

Gunnarminator
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 5. November 2016, 16:40

Re: Lolo Turquoise einscannen

Beitrag von Gunnarminator » Samstag 5. November 2016, 17:23

Klar.

Vielen Dank.
Dateianhänge
IMG_20161105_0002.jpg
IMG_20161105_0002.jpg (814.97 KiB) 839 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Lolo Turquoise einscannen

Beitrag von Jossie » Samstag 5. November 2016, 17:39

Von der Farbgebung mal abgesehen, die ja wohl gewollt ist, kann ich zunächst nichts ungewöhnliches erkennen.
Gunnarminator hat geschrieben: turquoise ist überhaupt nicht zu erkennen
Willst Du damit sagen, dass es Farbverschiebungen gibt?
Gunnarminator hat geschrieben:total unscharf / krisselig
Bezieht sich das auf den Vergleich mit einem Papierabzug / Betrachten mit der Lupe ? Denn es sieht mir so aus, als ob man da schon das Filmkorn sehen kann, was allerdings bei 600dpi unwahrscheinlich ist.

Hast Du vielleicht einen Papierabzug von diesem Bild (oder von einem anderen Bild), den Du zum Vergleich einscannen und zeigen könntest ?

Da ich den Film selbst nicht kenne, kann ich nur mutmaßen:

Ist das Filmmaterial ungewöhnlich dick (Fokusverlagerung)? Flachbettscanner haben eigentlich eine recht große Schärfentiefe (verglichen mit Diascannern). Trotzdem würde ich die Vorlage mal umdrehen und schauen, ob das einen Effekt bringt. Ich vermute, Du scannst als Negativ. Wie die Farben des Film zustande kommen, entzieht sich meiner Kenntnis. Kann es sein, dass die Standardinvertierung des Negativs durch Scangear zu falscher Farbgebung führt? Dies würde bedeuten, dass dieser Filmtyp mit dem Standardverfahren nicht korrekt gescannt werden kann. Wie sieht ein Scan als Diapositiv aus?

Du siehst aus meinen Fragen, dass ich im Nebel stochere. Aber die angesprochenen Punkte lassen sich schnell überprüfen oder durch Aufklärung meinerseits (entschuldige meine Ignoranz bezüglich dieses Filmmaterials ;) ) schnell klären.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

Gunnarminator
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 5. November 2016, 16:40

Re: Lolo Turquoise einscannen

Beitrag von Gunnarminator » Samstag 5. November 2016, 18:43

Ich habe leider noch keinen Vergleich, da ich den Film nur entwickeln lassen habe.

Als Vergleich ist hier mal der Link zu der Flickr Seite mit Bildern von dem Film - hier kann man sehen, wie die Bilder / der Effekt aussehen sollte:

https://www.flickr.com/search/?text=Lom ... 0turquoise

Ich habe den Film schon versucht umzudrehen und als Positivfilm zu scannen. das Ergebnis hänge ich mal an.

Weil die Farben stark verfälscht sind (bzw. sein sollten) kann ich mir vorstellen, "dass die Standardinvertierung des Negativs durch Scangear zu falscher Farbgebung führt? Dies würde bedeuten, dass dieser Filmtyp mit dem Standardverfahren nicht korrekt gescannt werden kann. "
Kann ich hier dran etwas machen oder probieren?

Vielen Dank für die rasche Unterstützung.

Gunnarminator
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 5. November 2016, 16:40

Re: Lolo Turquoise einscannen

Beitrag von Gunnarminator » Samstag 5. November 2016, 18:45

...hier das Bild vom Positivscan
Dateianhänge
IMG_20161105_0004.jpg
IMG_20161105_0004.jpg (388.88 KiB) 833 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Lolo Turquoise einscannen

Beitrag von Jossie » Samstag 5. November 2016, 19:01

Hallo, wenn ich Deinen Positiv-Scan in SilverFast HDR lade und dann auf Negativ umschalte, dann bekomme ich etwas ganz anderes, als das, was Dein Negativ-Scan zeigt:
Negativ_HDR.jpg
Negativ_HDR.jpg (63.84 KiB) 832 mal betrachtet
Sollte das Ergebnis in etwa so aussehen?

Wenn ja, dann stimmt hier irgendetwas nicht. Aber das hast Du ja schon selbst bemerkt...

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

Gunnarminator
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 5. November 2016, 16:40

Re: Lolo Turquoise einscannen

Beitrag von Gunnarminator » Samstag 5. November 2016, 19:06

Ja - in die Richtung sollte das wohl gehen.

Ich habe mal gehört oder gelesen (ich weiß auch nicht mehr wo), dass viele Scanner einen automatischen Weißabgleich machen und dementsprechend mit solchen Filmen nicht klarkommen.

Ist da etwas dran?

Kann ich das entsprechend bei der Software deaktivieren?

Gibt es eine alternative Software für den Canon 9000 F Mark II und meinen Mac, die ich mal ausprobieren könnte?

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Lolo Turquoise einscannen

Beitrag von Jossie » Samstag 5. November 2016, 19:41

Da hast Du Dir die Antwort wohl selbst gegeben! Klar, wenn da ein Weißabgleich im Spiel ist, dann kann alles Mögliche passieren.

Schau mal im erweiterten Modus von ScanGear bei den Bildeinstellungen, ob "autom. Farbanpassung" und "Farbkorrektur" ausgeschaltet sind. Auch unter den Voreinstellungen gibt es einen Reiter zur Farbeinstellung. Dort würde ich den Haken bei "automatische Farbanpassung immer ausführen" auch wegnehmen.

Alternative Software gibt es natürlich, aber die kostet. Werbung darf und will ich hier nicht machen, aber die einschlägigen Forumsbeiträge unter "Scan-Software..." zeigen Dir, wo es lang geht.

Hermann-Josef
Zuletzt geändert von Jossie am Sonntag 6. November 2016, 10:03, insgesamt 1-mal geändert.
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

Joe
Beiträge: 1767
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Lolo Turquoise einscannen

Beitrag von Joe » Sonntag 6. November 2016, 09:22

Werbung darf man ruhig machen, nur keine Links nennen ;)

Die Alternativen sind:

Silverfast und Vuescan

Beide kannst Du kostenlos ausprobieren.

Du hast es aber schon selbst gemerkt: sämtliche Software ist auf das übliche Material ausgelegt. Bei "Sonderfällen" wirst Du um das eigene ausprobieren nicht herum kommen.

Schon SW Material ist oft "eine Wissenschaft für sich".

Wenn Du Dir weitere Foren-Beiträge ansiehst:

- Jossie ist der Silverfast "Spezialist"
- ich tendiere mehr zu Vuescan

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 976
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Lolo Turquoise einscannen

Beitrag von Jossie » Sonntag 6. November 2016, 21:00

Sollte sich der Weißabgleich bei ScanGear nicht abstellen lassen, dann wäre die kostengünstigste Alternative wahrscheinlich VueScan --> Scan ins Rohformat und dann mit RawTherapee die Bilder nach Wunsch bearbeiten.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

Antworten