CanoScan 9000F: Verriegelung und Antrieb

Fragen/Themen zu Canon-Scannern
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
Aphmitrax
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 15. März 2015, 18:46

CanoScan 9000F: Verriegelung und Antrieb

Beitrag von Aphmitrax » Sonntag 22. März 2015, 15:03

Ich habe hier einen 9000F mit einigen Problemen.

a) der Motor bewegt den Schlitten nicht :? ( läßt sich einschalten, Transportmotor und Zahngummiriemen laufen... Dabei sitzt der Schlitten lose genug, dass er bei sich mit leichter Neigung an der Stange hoch- und herunterschubsen lässt. )
b) die Transportverriegelung (schwarzer Schiebeschalter innen über der Scanfläche) läßt sich nur bewegen, wenn der Schlitten nicht darunter steht - nicht im Sinne des Erfinders (?) Ungesichert würde ich den Scanner ungern einschicken.
Bei mir schließt der Schlitten in der Parkstellung genau mit dem oberen Rand der Auflagefläche ab, weiter zurück geht er nicht.

Die gedruckte Kurzanleitung ist leider nicht dabei, und das downloadbare Handbuch verweist auf die nicht vorhandene Kurzanleitung, was die Verriegelung angeht. Eigentlich sollte so ein Schalter auch selbsterklärend sein. Oder gibt's da einen Trick?
Zumindest Nutzer blomi hatte dasselbe Problem.

Was den Motor angeht, kann es sein, dass sich der Schlitten irgendwie aus dem Transportband ausgehängt hat? Wenn der Motor läuft gibt er ein hohes Summen von sich, was eventuell auf ein bisschen Widerstand schließen lässt. Obwohl das Band weiter durchläuft. Das Transportband scheint direkt unter dem Scannerschlitten um 90° gedreht zu sein (siehe Bilder), mit der glatten Seite nach oben. Ist das normal?

Für alle sachdienlichen Hinweise bin ich dankbar... :roll:

P.S. Noch ein paar Erklärungen:
Der Scanner wird von WinXP und Win7 erkannt und die Software tut (wahrscheinlich) ihren Dienst - nur gelingt mir nicht mal das Erstellen eines Vorschaubildes. Dabei bekomme ich immer wieder dieselbe Fehlermeldung ("Deaktivieren Sie den Sperrschalter... (Code: 2,189,0)") oder auch andere Fehlercodes ohne weitere Erklärung.
Wenn ich den Schlitten irgendwo in die Mitte schubse und dann den Scanner einschalte, kann ich Motor und Transportriemen laufen sehen - scheinbar versucht er dann, automatisch in die Parkstellung zurückzukehren. (Die blau leuchtende Ein-/Ausschalttaste blinkt dabei).
Dateianhänge
DSC00220.JPG
Mit Schlitten in der Mitte
DSC00220.JPG (496.35 KiB) 1624 mal betrachtet
DSC00218.JPG
...mit Schlitten oben
DSC00218.JPG (342.18 KiB) 1624 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Aphmitrax am Sonntag 22. März 2015, 18:03, insgesamt 1-mal geändert.

Joe
Beiträge: 1767
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: CanoScan 9000F: Verriegelung und Antrieb

Beitrag von Joe » Sonntag 22. März 2015, 17:49

Wenn das Gerät noch neu ist, gar nicht mehr weiter experimentieren. Mit dem Verkäufer in Verbindung setzen und das weitere Vorgehen besprechen.

Das Verhalten ist definitiv nicht normal. Ich hatte es bisher weder beim Canon 9000F und 8600F.

Aphmitrax
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 15. März 2015, 18:46

Re: CanoScan 9000F: Verriegelung und Antrieb

Beitrag von Aphmitrax » Sonntag 22. März 2015, 18:05

Leider ein Gebrauchtkauf bei einem bekannten Auktionshaus. Der Verkäufer hat scheinbar vergessen, vor dem Versand die Transportsicherung einzuschalten... :twisted:

Soviel zum Thema gebrauchte Technik mit beweglichen Teilen!

Aphmitrax
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 15. März 2015, 18:46

Re: CanoScan 9000F: Verriegelung und Antrieb

Beitrag von Aphmitrax » Mittwoch 25. März 2015, 14:59

So, der Verkäufer hat die Rücknahme angeboten und das Ding geht heute auf Reisen.

Übrigens ist es mir mit sehr gefühlvollem Neigen nach vorn doch noch gelungen, den Scanschlitten wieder zu arretieren. :geek:

Ich hatte den Canon-Support angemailt zwecks Empfehlung eines Supporters in meiner Nähe, der mir mit dem Sperrschalter helfen oder anderweitig Erste Hilfe leisten konnte - ich wollte das Ding nicht mit beweglichem Schlitten verschicken. Leider ist keine der 7 deutschen Supportb(l)asen irgendwie in meiner Nähe.

Die total nutzlose Antwort erinnert mich an die "guten" Zeiten mit meinem BJC-7000. "...installieren Sie die Software neu... blabla ... beachten Sie, dass vor der Installation der Programme zunächst alle Verbindungen des Computers zu anderen Geräten und dem Internet getrennt werden müssen, da für die Dauer der Installation sowohl die Firewall, als auch die Virenschutz- Software deaktiviert werden muss..." Tja, Canon still sucks eben! :mrgreen:

Antworten