Canon CanoScan 9000f MarkII + Negativfilm richtig einlegen

Fragen/Themen zu Canon-Scannern
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
Orlando
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 10. Februar 2015, 08:05

Canon CanoScan 9000f MarkII + Negativfilm richtig einlegen

Beitrag von Orlando » Donnerstag 12. Februar 2015, 16:48

Hallo Forum,
ich weiß, jetzt kommt eine blöde Frage:

Hab heute meinen ersten Negativfilm mit meinem Canon CanoScan 9000f MarkII berbeitet.

Also ein Streifen mit 4 Negativbildern in den mitgelieferten Rahmen eingelegt.....uuppss......da ist mein Problem.
Wie rum sind die Negativbilder richtig eingelegt und vor allen Dingen woran erkenne ich das?

Ich hab uralte Negativbilder, da steht nur auf der einen Seite lesbar Kodak drauf....welche Filmtype weiß ich nicht.

Auf dem Rahmen ist ein Hinweisymbol, ein Buchstabe seitenverkehrt zu lesen.

Könnte das bedeuten das man das Negativ so einlegen muß das die lesbare Schrift, hier z.b. Kodak, nach unten zeigt?

Dann wäre es ja von oben betrachtet auch seitenverkehrt zu lesen......

Welche beste Möglichkeit besteht um diese Fragen nicht noch einmal stellen zu müssen, also einfach gesagt wie erkenne ich immer sicher das ein Negativ richtig in meinen Scanner eingelegt ist....

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 975
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Canon CanoScan 9000f MarkII + Negativfilm richtig einleg

Beitrag von Jossie » Donnerstag 12. Februar 2015, 19:22

Guten Abend,

Du hast es richtig erkannt:
Orlando hat geschrieben:Auf dem Rahmen ist ein Hinweisymbol, ein Buchstabe seitenverkehrt zu lesen.
Das bedeutet, dass Du von oben gesehen, das Negativ seitenverkehrt sehen solltest, d.h. auch die Beschriftung "Kodak" spiegelverkehrt sein sollte. Ein Papierblatt legst Du zum Scannen ja auch mit der bedruckten Seite nach unten auf die Glasplatte -- das ist nichts anderes!

Wenn Du keine Information auf der Perforation finden kannst, dann hilft nur, die Schichtseite zu identifizieren. Normalerweise ist die Schicht "hinten", d.h. wenn Du das Negativ im Durchlicht korrekt orientiert siehst, dann sollte die Schichtseite auf der von Dir abgewandten Seite liegen. Diese Seite muss dann auf der Scanauflage nach oben zeigen. Das mag bei manchem Filmmaterial schwierig zu erkennen sein, aber meist ist die Schicht etwas matter als die Trägerseite.

Beste Grüße

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

Orlando
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 10. Februar 2015, 08:05

Re: Canon CanoScan 9000f MarkII + Negativfilm richtig einleg

Beitrag von Orlando » Freitag 13. Februar 2015, 08:10

Ok....danke für die Antwort!

Hab noch gelesen.......die Glanzseite des Negativ immer nach unten und die matte Seite ist quasi von oben betrachtet die Aufsicht.

Soll immer so sein.....

Gruß

Antworten