Canon MS 800- Verblasste Schrift scannen

Fragen/Themen zu Canon-Scannern
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
Histoscanner
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2012, 14:51

Canon MS 800- Verblasste Schrift scannen

Beitrag von Histoscanner » Donnerstag 23. Februar 2012, 15:02

Liebe Forengemeinde,

bevor ich loslege möchte ich mich kurz vorstellen. Ich heisse Fabian und bin Student. Ich habe mit Microfilmscannern studienbedingt zu tun.

Bei meinem Problem geht es um das Abscannen historischer Dokumente, die auf Microfilm konserviert wurden. Die Dokumente wurden vor über 60 Jahren auf ein qualitativ sehr schlechtes Papier mit einem Kopierstift geschrieben. Problem Nummer 2: Das Papier hatte eine grau-bräunliche Farbe wurde aber auf einen für die damalige Zeit üblichen schwarz-weiß ausgelegten Microfilm abgefilmt. Ich betrachte die Microfilme mit dem MS 800 von Canon. An das Gerät ist ein Rechner mit entsprechender Scansoftware angeschlossen, die natürlich auch Korrekturen des Scans über die Einstellungen zulässt.
Wie im Titel bereits angedeutet ist das zentrale Problem die verblasste Schrift. Vieles lässt sich nur schwer entziffern. Das merkwürdige hierbei ist, dass wenn man die Filmausschnitte zunächst auf dem angeleuchteten Monitor betrachtet, sie sogar besser zu lesen sind als auf dem anschließend angefertigten Scan. Ich habe bereits an den Einstellungen gespielt konnte aber nicht immer ein zufriedenstellendes Ergebnis erhalten, was die Lesbarkeit betrifft. Deshalb die Frage: Wie sollte man den Kontrast, etc. wählen um ein einigermaßen lesbares, akzeptables Ergebnis zu erhalten. Ich bin für jeden Tipp dankbar. Bei Bedarf kann ich auch einmal einen dieser schwer lesbaren Scans hier hochladen.

Viele Grüße

Histoscanner
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2012, 14:51

Re: Canon MS 800- Verblasste Schrift scannen

Beitrag von Histoscanner » Donnerstag 23. Februar 2012, 15:41

Nachtrag: Ich konnte bisher herausfinden, dass herumspielen am Gamma etwas hilft.

Woscha
Beiträge: 156
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 08:45
Wohnort: www.langen.de

Re: Canon MS 800- Verblasste Schrift scannen

Beitrag von Woscha » Donnerstag 23. Februar 2012, 16:00

Hallo Fabian,

die "Digitale Restaurierung" der alten Filme wird am Besten mit dem Einsatz einer professionellen Bildbearbeitung funktionieren: Photoshop.
- die Filme (hoch aufgelöst, 16 Bit Farbtiefe, evtl. sogar RGB) scannen und dann
- mit Bildberechnungen, Masken, Gradationskurven und Filtern die Details "herauskitzeln".
Wenn dann ein brauchbarer Weg gefunden ist, kann das vielleicht sogar mit einer aufgezeichneten Aktion in Stapelverarbeitung ausgeführt werden.

Ich würde mich gerne mal daran versuchen, dazu sollte der Scan aber unkomprimiert (bzw. verlustfrei komprimiert) vorliegen. Am besten irgendwo hochladen und Link verschicken oder PN an mich, ich gebe Dir dann Zugang zu meinem FTP-Server.

Herzlichen Gruß, Woscha.
Nikon Coolscan LS-9000-ED, Vuescan Professional (Mac).

Woscha
Beiträge: 156
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 08:45
Wohnort: www.langen.de

Re: Canon MS 800- Verblasste Schrift scannen

Beitrag von Woscha » Freitag 24. Februar 2012, 09:33

@Histoscanner: Du hast Post ;-)

Gruß, Woscha.
Nikon Coolscan LS-9000-ED, Vuescan Professional (Mac).

Antworten