Farbige Schrägstreifen auf 8800F Scans

Fragen/Themen zu Canon-Scannern
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
Hildegard
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 5. Dezember 2008, 23:15
Kontaktdaten:

Farbige Schrägstreifen auf 8800F Scans

Beitrag von Hildegard » Samstag 6. Dezember 2008, 23:54

Hallo Foto- und Scannerfreaks,

nachdem mein alter Canon Scanner auf dem Flohmarkt einen neuen Besitzer fand, habe ich mir vor ein paar Tagen den CanoScan 8800F zugelegt. Jetzt beginne ich endlich damit, die umfangreiche Diasammlung einer dreijährigen Wohnmobilreise zu digitalisieren. Die Ergebnisse des alten Scanners waren einfach zu dürftig.
Nachdem ich mit dem hochgepriesenen Siverfast nicht klarkam, hätte ich mir beinahe das Buch über Silverfast gekauft, bin aber Gott sei Dank noch rechtzeitig auf dieses Forum gestoßen. Es liegt wohl doch nicht an meinem technischen Unverständnis und Unvermögen, dass ich damit zurande kam.
Die Ergebnisse von ScanGear sind recht überzeugend. Nur die Anleitung und auch das Online Handbuch ist für relativ Unbedarfte wie ich es bin doch recht mickrig. Ich scanne jetzt nach einigen Versuchen mit 3200 bis 4800 dpi und benütze die 48/16 Bit Ausgabe.
Nachdem bei den ersten Scans die Vorschau nur den tatsächlichen Bildausschnitt anzeigte, erschien gestern plötzlich oben und unten am Bild ein deutlicher schwarzer Streifen, und ich musste den Bildausschnitt manuell festlegen. Das ließ sich ja mit wenigen Klicks erledigen. Heute ist das Phänomen wieder verschwunden. Was aber bleibt und wirklich stört, ist, dass manche Scans am linken oder rechten, mitunter auch an beiden oberen Rändern einen schrägen, nach innen gerichteten, farbigen Streifen aufweisen, der ähnlich wie ein Newton Ring oder wie ein ungewollter Lichteinfall aussieht. Liegt das evtl. daran, dass sich die glaslos gerahmten Dias in der Hitze des Projektors geworfen haben? Kann ich das beim Einscannen mit irgendeiner Einstellung beseitigen? Oder muss ich das mit der Bildbearbeitung retuschieren?

Für Antworten bedankt sich im Voraus

Hildegard
http://www.wohnmobil-weltreise.de
Dateianhänge
Phoenix_3.jpg
Farbiger Schrägstreifen rechts oben
Phoenix_3.jpg (211.79 KiB) 3311 mal betrachtet

Joe
Beiträge: 1767
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Farbige Schrägstreifen auf 8800F Scans

Beitrag von Joe » Sonntag 7. Dezember 2008, 11:40

Deine Erfahrungen mit Silverfast kann ich bestätigen. Die Versionen für die Canon-Scanner (Canon CanoScan 8600F, 8800F) sind vollkommen unausgereift.

Zu Deinem Problem: das habe ich beim Canon (8600F, 8800F) noch nicht gesehen. Ich könnte Dir anbieten mit meinem 8600F eines Deiner "Problemdias" zu scannen um festzustellen ob es an den Dias oder am Gerät liegt.

Hildegard
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 5. Dezember 2008, 23:15
Kontaktdaten:

Re: Farbige Schrägstreifen auf 8800F Scans

Beitrag von Hildegard » Sonntag 7. Dezember 2008, 14:08

Hallo Joe,
Vielen Dank für die prompte Antwort und das Angebot. Inzwischen bin ich zu der Einsicht gelangt, dass es an der Hitzeverwerfung des Dias liegen muss. Ich habe das besagte Dia (bei diesem war der farbige Streifen am stärksten zu sehen) noch einmal gescannt und zwar mit der gewölbten Seite nach oben. Dies ist das Ergebnis. Ob ein Qualitätsverlust entsteht, wenn ich die Dias dann vor dem Scannen spiegle, hab ich noch nicht ausprobiert.
Gruß Hildegard

http://www.wohnmobil-weltreise.de
Phoenix gedreht.jpg
Dia andersherum auf den Scanner gelegt
Phoenix gedreht.jpg (240.77 KiB) 3299 mal betrachtet

Jürgen-Norbert
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 21. Februar 2010, 18:02

Re: Farbige Schrägstreifen auf 8800F Scans

Beitrag von Jürgen-Norbert » Montag 7. März 2011, 11:15

Hallo zusammen,
irgendwie ist mir der Canon-Teil dieses Forums total "durch die Lappen gegangen"; so ein Sch...!
Jetzt lese ich daher rein zufällig von den farbigen Schrägstreifen auf den 8800F Scans. Also, dieses Phänomen hat auch bei mir immer wieder sporadisch "zugeschlagen". Dabei spielte es keine Rolle, ob es sich bei dem Dia-Film um einen Kodachrome, Agfa CT 18, CT 100, Fuji Velvia, Provia usw. usw. handelte. Plötzlich erschienen diese Schrägstreifen. Trotzdem habe ich sie eingeschannt.
Dank des Tipps verfahre ich nunmehr seit ein paar Tagen folgendermaßen:
jedes Dia wird mit der weißen Rahmenleiste nach oben eingelegt.
Danach erfolgt die Vorschau.
Bevor eine weitere Bearbeitung vorgenommen wird, werden alle vier Dias "gespiegelt" (erfordert Konzentration!).
Sobald dieses geschehen ist, bearbeite ich die Dias in Scan Gear und scanne sie und gut ist!!!

Seitdem ich so verfahre sind die Schrägstreifen für mich nur noch Geschichte.

Noch etwas zum scannen. Zunächst hatte ich vor mir den Reflecta Scanner Digit Dia 500a anzuschaffen. Nachdem ich jedoch die Ergebnisse auf Joe's Hompage gesehen hatte, war ich allerdings doch ein bisschen ernüchtert. Für mich, meine Familie, Kolleginnen und Kollegen und all meine Freunde reicht die Qualität der Scans mit dem 8800F mehr als aus. Zwecks Zeitersparnis lautet die Einstellung: 2.400 dpi, Farbe, Staub - Kratzer Entfernung und Bildglättung = mittel, Gegenlichtkorrektur überwiegend = niedrig. Wie gesagt; mit dem Ergebnis (am PC und Fernsehbildschirm) sind alle zufrieden. Und nur darauf kommt es an. Außerdem kann ich ein technisch schlechtes Dia nur im begrenzten Umfange "reparieren". Sobald ich mit der ganzen Scannerei fertig bin werde ich mich mit einem Freund zusammensetzen (war früher im Repro-Bereich tätig) der mir dann bei der Restaurierung hilft. Als gebürtiger (nun ehemaliger) Dortmunder habe ich noch Dias (von Dortmund Stadtmitte, den Süden bis Schwerte und Hohensyburg mit Ruhrtal) ab Mitte der 60iger Jahre; fotografiert auf Agfa CT 18, Fujichrome 100, Filme von Neckermann und Quelle usw. Ein paar Probescans mit Scan Gear bringen in meinen Augen gute Ergebnisse. Die erforderlichen Korrekturen nehme ich dann zusammen mit meinem Freund vor.
Obwohl ich ansonsten kein Freund von Canon bin - mit dem Scanner bin ich sehr zufrieden. Ab Juni oder Juli wird er dann gegen den 9000F ausgetauscht.

Zum Schluss vielen Dank für den o. g. Hinweis. Werde doch mal wieder regelmäßig hier reinschauen.

Freundliche Grüße

Jürgen-Norbert

Antworten