8800F und Silverfast

Fragen/Themen zu Canon-Scannern
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
Floeck
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 11. Juli 2008, 10:08

8800F und Silverfast

Beitrag von Floeck » Freitag 11. Juli 2008, 10:12

Hallo liebe Forenuser!

ich hab mir einen neuen Scanner zugelegt (Canon 8800F) mit der Silverfast Ai Software im Bundle.
Nun habe ich eine frage bezüglich des Scanners:

Wenn ich die Silverfast Ai Software starte fängt der Scanner dauerhaft an zu blinken; nun wollte ich frage ob dies normal ist oder ich irgend etwas falsch eingestellt habe.
Unter der mitgelieferten Canon Software passiert so etwas nicht; dort bleibt die Lampe auf Dauer....

Vielen Dank schon mal im Vorraus!

Gruß

Tom
Beiträge: 56
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 07:40

Re: 8800F und Silverfast

Beitrag von Tom » Mittwoch 16. Juli 2008, 20:33

Warum scannst Du dann nicht einfach mit der Software die ohne Zicken funktioniert??? :idea:

(Das Silverfast nicht immer das hält was der professionelle Marketingauftritt verspricht, kannst du den kontroversiellen Debatten (nicht nur in diesem Forum) klar entnehmen...... ;)
Grüße, Tom......

Benutzeravatar
Brainstorm
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 8. August 2008, 00:49

Re: 8800F und Silverfast

Beitrag von Brainstorm » Freitag 8. August 2008, 01:58

Ist bei mir genau so. Silverfast hat auch noch andere Macken. Lass mal den Deckel offen und mache eine Previewscan im Durchlichtmodus. Der Scanner friert ein und der Treiber stürzt ab, so dass man Windows neu starten muss. Beim selben Szenario mit Scangear kommt eine Fehlermeldung, aber System bleibt stabil. Der Scanner versucht wohl an dieser Stelle die Durchlichtbeleuchtung mit der Scaneinheit zu synchronisieren, was bei geöffnetem Deckel schlecht funktionieren kann.

Ein anderes Manko von Silverfast, das bei mir aufgetreten ist, sind Konvergenzfehler. 5 von 20 Auflichtscans weisen deutliche Konvergenzfehler auf (2 Pixel zwischen Rot/Blau), was mit Scangear noch nicht passiert ist. Scangear hat eine Kalibrierfunktion, die in dieser Form nicht (sichtbar) in Silverfast ist. Vielleicht kümmert sich Silverfast nicht um die RGB Kalibrierung. Momentan kann ich den Fehler nicht reproduzieren, Silverfast läuft gut, aber die Bilder habe ich nach wie vor als Beweis und der Fehler ist definitiv aufgetreten.

Ein Vorteil von Silverfast ist die Scanauflösung bis zu 9600dpi. Scangear macht bei Auflichtscans bei 1200dpi Schluss. Da ich vorhabe irgendwann Durchlichtscans (und Super8 Filme) auf ganzer DIN A4 Fläche mit eigener Beleuchtung durchzuführen, brauche ich früher oder später größere DPI Zahlen als 1200dpi. Keine Ahnung, was sich Canon dabei gedacht hat solch eine unnötige Limitierung einzubauen.

Joe
Beiträge: 1766
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: 8800F und Silverfast

Beitrag von Joe » Freitag 8. August 2008, 06:37

@Brainstorm

Wo kannst Du nur 1200 dpi einstellen?

In Scangear kannst Du bei Dias und Negativen auch 9600 dpi einstellen. Wobei nach meinen Test alles über 4800 dpi aber außer einer längeren Scanzeit nichts bringt, da die optische Auflösung des Scanner überschritten wird bringt > 4800 dpi effektiv keinen Gewinn mehr.

Einen ausführlichen Testbericht des 8600F gibt es auf meiner Webseite:

http://www.jostark.de

Demnächst kommt der Testbericht zum 8800F dazu.

Benutzeravatar
Brainstorm
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 8. August 2008, 00:49

Re: 8800F und Silverfast

Beitrag von Brainstorm » Freitag 8. August 2008, 11:07

Joe hat geschrieben:Wo kannst Du nur 1200 dpi einstellen?
Habe ich doch geschrieben. Im Auflichtscanmodus beim Scangeartreiber. Das ist sinnvoll wenn man mit eigener Lichtquelle Durchlichtscans in diesem Modus machen möchte.

Joe
Beiträge: 1766
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: 8800F und Silverfast

Beitrag von Joe » Freitag 8. August 2008, 15:38

Sorry - wie heißt es doch so schön: wer lesen kann ist klar im Vorteil... ;)

Neugierig wie ich bin: wozu benötigt man die von Dir beschriebene Vorgehensweise?

Du kannst die höhere Auflösung bei Aufsichtscans nur nicht über die Vorgaben auswählen. Du kannst aber direkt in das Feld gehen und einen höheren Wert eingeben. Ich habe das gerade mal probeweise auf 2400 dpi gestellt, klappt wunderbar. Bei vollem Scanbereich und 9600 dpi würde übrigens eine Datei > 25 GB (!!) entstehen. Ich denke mal das man die nicht sinnvoll weiterverarbeiten kann.

Zum Scannen z.B. von Röntgenbilder u.ä. dürften 1200 dpi ausreichend sein.

Benutzeravatar
Brainstorm
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 8. August 2008, 00:49

Re: 8800F und Silverfast

Beitrag von Brainstorm » Freitag 8. August 2008, 16:00

Du hast recht, man kann die Werte manuell ins Feld eintragen. Das ist mir gar nicht aufgefallen. Könnte hilfreich sein...

Wofür brauche ich das... Zum einen für Massenscans bei Dias. Der Vorgänger 9900/9950 konnte noch die ganze DIN A4 Fläche abtasten, während der 8800 nur eine 8cm breite Fläche im Durchlichtmodus hat. Der Unterschied zwischen Auflicht und Durchlicht besteht eigentlich nur zwischen der einsetzenden Beleuchtung im Deckel. Kann man diese durch eine eigene externe Leuchtquelle ersetzen (Flutlicht, Kaltlichtkathode, Neon oder ähnliches), steht einem wieder die ganze Fläche zur Verfügung. Theoretisch...

In meinem konkreten Fall möchte ich einige alte Super8 Filme (8mm) einscannen. Kann man z.B. hier sehen, wie es gemacht werden kann. Dazu muss der Film quer eingelegt werden, weil man Querstreifen schneller einscannen kann als Längsstreifen (Theoretisch. Muss ich noch testen. Längsstreifen (~29cm) brauchen zumindest bei 3200dpi über 5min. Und das für knapp 2Sek. Film). Ich weiß noch nicht, ob es für mich realisierbar ist, aber ein 8cm Streifen wäre definitiv zu wenig.

Und ja... die effektive DPI Zahl liegt bei ungefähr 1600dpi bei dem Scanner (wurde ja hier getestet).

Joe
Beiträge: 1766
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: 8800F und Silverfast

Beitrag von Joe » Freitag 8. August 2008, 16:26

Interessantes Projekt mit den Super-8 Filmen. Wäre toll wenn Du da weiterhin von berichten könntest.

..Du merkst es sicher: davon habe ich auch noch einige im Schrank stehen.

Bei Interesse könntest Du dazu auch einen Gastbeitrag auf meine Webseite stellen.

Benutzeravatar
Brainstorm
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 8. August 2008, 00:49

Re: 8800F und Silverfast

Beitrag von Brainstorm » Samstag 9. August 2008, 19:39

Ich habe die Test Filmstreifen noch nicht, kann demnach noch überhaupt nichts genaues sagen. Ob ein Durchlichtscannen im Auflichtmodus überhaupt möglich ist, wird sich rausstellen. Ich glaube normalerweise wird die Auflichtbeleuchtung abgeschaltet. Das passiert dort ja nicht. Ausserdem scheint der Scanner bei Durchlicht länger für die Initialisierungsphase pro Scan zu brauchen, evtl. für eine genauere Kalibrierung.

Antworten