V600: Je höher die Auflösung, je schlechter die Qualität ?!

Fragen/Themen zu Epson-Scannern
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
Papierbildscanner
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 20:17

V600: Je höher die Auflösung, je schlechter die Qualität ?!

Beitrag von Papierbildscanner » Dienstag 19. Februar 2013, 20:36

Liebe Scanner-Profis,

vielleicht habe ich ja ein Anfänger-Problem oder irgendetwas noch nicht richtig begriffen, aber mein Problem ist Folgendes:

Ich habe mir einen V600 gekauft, um damit Papierbilder und einige alte Stiche zu digitalisieren. Um die optimale Auflösung für meine Zwecke herauszufinden, habe ich verschiedene Auflösungen ausprobiert und dabei festgestellt, dass es bei fast allen Vorlagen eine meines Erachtens recht niedrige Schwelle gibt, ab der sich eine höhere Auflösung in einer deutlich schlechteren Qualität des Scans niederschlägt. Beispiel: Ich scanne eine Landkarte mit 800 dpi und mit 1200 dpi. Der Scan mit 800 dpi ist gestochen scharf, während man auf dem Scan mit 1200 dpi nichts lesen kann, weil alles verschwommen ist. Ich glaube, diese Schwelle ist "variabel", mal ist das 600er Bild besser als das 800er, mal steigert sich die Qualität bis 1200 und bei 2400 ist dann alles völlig verschwommen.

Nun weiß ich leider nicht, ob ich bei jeder Vorlage einzeln ausprobieren muss, wie weit die Scan-Qualität zu steigern ist und wo es eine Grenze gibt, oder ob ich irgendetwas falsch mache oder was sonst die Lösung für dieses Problem ist. Vielleicht kann mir irgendjemand mit einem Hinweis weiterhelfen. Vielen Dank !

Joe
Beiträge: 1767
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: V600: Je höher die Auflösung, je schlechter die Qualität

Beitrag von Joe » Mittwoch 20. Februar 2013, 06:32

Das kann man pauschal sicher nicht sagen, da es von der Vorlage abhängt. Grasses Beispiel: ein Bild aus einer Tageszeitung ist viel grober gerastert als ein guter Ausdruck/Abzug auf Fotopapier.

Aber auch bei hochwertigem Material dürfte über 600 dpi kein Vorteil mehr zu sehen sein. So grob würde ich mal ausprobierren:

300 dpi für "Papiervorlagen" = Karten, Zeitungs- oder Illustriertenausschnitte
600 dpi für Abzüge

NS: manche Bildbetrachtungsprogramme kommen mit hohen Auflösungen nicht klar und stellen die Bilder dann schlecht gerendert da. Mein Tipp: IrfanView kommt mit gescannten Bildern sehr gut klar. Da solltest Du auch mal die Funktion "Auto-Korrektur" ausprobieren.

Papierbildscanner
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 19. Februar 2013, 20:17

Re: V600: Je höher die Auflösung, je schlechter die Qualität

Beitrag von Papierbildscanner » Mittwoch 20. Februar 2013, 08:59

Vielen Dank für die prompte Hilfe. Ich habe mit sehr unterschiedlichen Vorlagen herumexperimentiert. Die angesprochenen "Papiervorlagen" habe ich auch bislang schon mit 300 dpi hergestellt; das funktioniert super. Die Schwierigkeiten habe ich mit allen "anspruchsvolleren" Vorlagen. Wenn ich als Vorlage eine extrem fein bedruckte Landkarte oder einen Stahlstich verwende, meine ich aber nicht, dass ich mich bei einem Gerät wie dem V600 mit einer Auflösung von 600 dpi zufriedengeben muss. Ein solches Resultat liefern auch wesentlich günstigere Scanner. Auf jeden Fall werde ich den Tip mit Irfanview am Wochenende ausprobieren. Vielen Dank !

Antworten