Filme scannen mit abgedecktem Kalibrierungsbereich.

Fragen/Themen zu Epson-Scannern
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
hannibalstgt
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 15. Januar 2011, 14:10

Filme scannen mit abgedecktem Kalibrierungsbereich.

Beitrag von hannibalstgt » Samstag 15. Januar 2011, 14:32

Hallo,

ich bin Autor einer kostenlos erhältlichen Software zum Scannen von Super 8 Filmen, um daraus Videos zu erzeugen. Das funktioniert sehr gut.

Ich benutze einen Flachbildscanner "Epson Perfection V750 PRO", der eine relativ breite TPU hat - nutzbar sind bei einer Auflösung von 4800 dpi
( reicht für 720P Filme aus Super 8 Material ) etwa 16 bis 18 cm oder 30 bis 36 Bilder pro Scanvorgang (ca. 80 Sekunden).

Ich muss den Film quer einlegen - wegen des Kalibrierungsbereiches, der nicht abgedeckt werden darf ! Man kann den Film ja nicht zerschneiden!
Könnte man den Film längs (d.h. parallel zur längeren Kante des Scanbereiches) einlegen, dann hätte man eine deutlich größere nutzbare Länge
(zumindest bei geringeren Auflösungen - 3600 dpi, das für DVD Qualität - 720x576 Pixel - dicke ausreicht) - wenn der Kalibrierungsbereich für den Weissabgleich nicht wäre.

Nun die Frage: gibt es irgend einen Trick, damit man auch bei (teilweise) abgedecktem Kalibrierungsbereich Bilder mit der richtigen
Helligkeit und den richtigen Farben bekommt, denn es kann in diesem Modus ja kein Weissabgleich gemacht werden.

Ich wäre dankbar, wenn jemand die Lösung posten könnte, wenn es eine Lösung gibt.

Gruß
Wolfgang

Antworten