Gebrauchter 7500i SE gekauft - IR Kanal defekt?

Fragen/Themen zu Plustek-Filmscannern
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
micha12345
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 30. Januar 2018, 15:29

Gebrauchter 7500i SE gekauft - IR Kanal defekt?

Beitrag von micha12345 » Dienstag 30. Januar 2018, 17:15

Hallo!

Ich habe mit einen gebrauchten Plustek für unsere ganzen 35mm Familienfilme gekauft - angeblich unbenutzt und neuwertig. Mitterweile glaube ich, dass das Ding nicht nur sehr verstaubt von innen ist, sonder die IR Einheit defekt ist.

Da meine Eltern noch ein paar Mittelformat Negative haben, habe ich parallel auch einen Epson Perfection 4490 gekauft. Beim Epson sieht man wenigstens sofort, dass die schlechten Scannergebnisse vom Dreck im Gerät/Glasplatte herrühren.

Darum wollte ich heute beide Geräte reinigen. Dabei viel mir ein, dass man die IR Einheit ja eigentlich auch mit der Digialkamera arbeiten sehen müsste. Beim Epson kein Problem. Da sieht man sogar beim IR Scan ohne Digitalkamera Licht.

Beim geöffneten Plustek (Zum Glück ganz einfach zu öffnen, nichts großartig verschweißt oder geklammert) sieht man beim IR Scan leider überhaupt kein Licht, auch nicht mit der Kamera. Wenn die IR Einheit nicht irgendwo anders montiert sein sollte, als die normale Lichteinheit, dann glaube ich, dass der IR Teil defekt ist.

Es ist halt so, dass beim Plustek mit Silverfast und IR per iSRD Option übehaupt kein Unterschied zum Scan ohne iSRD besteht. Der IR Scan im kleinen Vorschaubild bleibt immer komplett schwarz. Im iSRD Optionsfenster erscheint ein normales Bild, egal wie hoch ich das Erkennungslevel lege. Darum dachte ich, dass da halt aufgrund der negativen Reviews die Silverfast Software halt beim 7500i per iSRD nichts erkennt.

Mit Vuescan wird zwar ohne IR Korrektur ein normalens (aber überhautpt nicht gutes) Bild gescannt. Aber die IR Korrektur führt zu sehr komischen Bildern, siehe Anlagen.

Ich habe hier einen Link zu 'kleinen' RAW Scans von Vuescan angefügt. Könnte mir jemand bitte bestätigen, ob die IR Alphakanäle auf eine defekte IR Einheit hindeuten oder nicht? Spätestens da müsste man doch erkennen können, ob der IR Kanal nur Elektrorauschen ist oder etwas erkannt wurde?

https://www.file-upload.net/download-12 ... kt.7z.html

Danke
Michael
7500i - Vuescan ohne IR Korrektur.jpg
7500i - Vuescan ohne IR Korrektur.jpg (392.6 KiB) 228 mal betrachtet
7500i - Vuescan mit IR Korrektur.jpg
7500i - Vuescan mit IR Korrektur.jpg (437.18 KiB) 228 mal betrachtet
7500i - Silverfast6 mit IR Korrektur ohne Effekt.jpg
7500i - Silverfast6 mit IR Korrektur ohne Effekt.jpg (352.63 KiB) 228 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1033
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Gebrauchter 7500i SE gekauft - IR Kanal defekt?

Beitrag von Jossie » Dienstag 30. Januar 2018, 18:55

Hallo Michael,

der Test ist ganz einfach! Am besten nimmst Du mit SilverFast ein Bild im Format 64bitHDRi auf, das können alle SF-Versionen. Dieses Bild lädst Du in IrfanView und zerlegst es in die drei Teile: RGB-Bild, Vorschaubild und IR-Bild. Dann kannst Du am IR-Bild sehen, ob ein vernünftiges Signal erscheint. Die VueScan-Rohbilder mit IR-Kanal sind problematischer, da dort 4 Kanäle pro Bild abgelegt werden. Aber mit imageJ und bioformats kannst Du auch da den IR-Kanal extrahieren.

Mit Deinem Upload kann ich nichts anfangen. Lade doch bitte das Rohbild auf filebin.net und gib hier die URL an. Dann kann ich mir den IR-Kanal ansehen.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

micha12345
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 30. Januar 2018, 15:29

Re: Gebrauchter 7500i SE gekauft - IR Kanal defekt?

Beitrag von micha12345 » Dienstag 30. Januar 2018, 19:56

Hier nochmal die beiden RAW Dateien nach filebin, diesmal als zip.

https://filebin.net/ug93lvbek3x6vd7j

Dann der Silverfast 6 Scan, 48 Bit Farbe. Da bleibt bei mir im Photoshop CS2 und Ifranview der Alphakanal dennoch ausgegraut. Keine Ahnung, was ich da falsch eingestellt habe?! Liegt es eventuell am Demomodus? Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich weiter mit meinen Laptop arbeiten möchte. Da nervt immer die fürs Modell beim Start die berüchtigte Meldung, dass unter Win10 64bit der Scanner nicht gefunden wurde, obwohl Silverfast und der Treiber als 32bit Version installiert sind. Vielleicht installiere ich es doch noch lieber auf meinen Win7 32bit Treiber. Dazu muss es aber erstmal generell laufen.

https://filebin.net/d2ghqqyxqvayxqyw

Zwischendurch habe ich doch mal den Scanner durchgepustet. Zumindest auf dem kleinen 45° Ablenkspiegel/-scheibe oben war sehr viel Dreck. Vorher kam das Licht zwar durch, aber im Vergleich zu danach war es nur Milchglas...

Morgen geht es erstmal in die Apotheke und Isopropanol reinigen. Dann kommt der Epson zum Reinigen ran. Der Auseinanderbau sieht etwas langwieriger aus.

Ach ja. Ich habe noch folgenden Link gefunden.

https://www.flickr.com/groups/2096226@N ... 709783761/

Da wird etwas beschrieben, worüber ich mich auch schon gewundert hatte. Manchmal bekommt der Scanner zwei horizontale Linien, was der Author dort durch ersetzten der Kaltlichtkathodenröhre beseitigen konnte.

Wie ist das denn bei diesem Plustek? Tut die gleiche CCRT sowohl das normale Licht fürs RGB Scannen als auch das Licht im Infrarotbereich emittieren? Beim Epson Perfection 4490 kommt das Infrarotlicht aus unterschiedlicher Quelle als das 'normale' Licht für RGB Scans.

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1033
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Gebrauchter 7500i SE gekauft - IR Kanal defekt?

Beitrag von Jossie » Dienstag 30. Januar 2018, 21:45

Guten Abend Michael,

also der IR-Kanal des VueScans enthält nur Rauschen (und zwei helle Streifen). Um was für ein Filmmaterial handelt es sich? Wenn das ein Farbnegativ oder ein E6-Film war, dann würde ich daraus schließen, dass tatsächlich der IR-Kanal nicht funktioniert.

Der SF-Scan enthält leider nicht den IR-Kanal. Du hättest in 64bitHDRi abspeichern sollen, nicht in 48bitHDR.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

micha12345
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 30. Januar 2018, 15:29

Re: Gebrauchter 7500i SE gekauft - IR Kanal defekt?

Beitrag von micha12345 » Mittwoch 31. Januar 2018, 01:32

Ja. Ein es handel sich um ein 35mm Kodak Royal Gold 400 Farbnegativ.

Die 64 Bit Option habe ich jetzt auch gefunden. Allerdings musste ich dafür die Demo für 6.6 AI runterladen. Laut Vergleichsliste hätte die 6.6 SE Plus das eigentlich auch anbieten müssen, weil aktueller als 6.6.1. Tat sie aber nicht.

Eigentlich kann ich mir nichts anderes vorstellen, als das der IR Kanal defekt ist und ich wohl übers Ohr gehauen wurde.

Wie ist das denn bei diesem Modell sowieso. Kann die gleichen CCFL Röhre sowohl für normales Scannen als auch für Infrarot genutzt werden? Dann wäre es ja schon komisch, dass die beim RGB Durchgang leuchtet, beim Infrarot Durchgang nichtmal die Digitalkamera etwas aufnehmen kann.

Anbei die 64Bit Prüfdaten.

https://filebin.net/44j8y7das79dq693

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1033
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Gebrauchter 7500i SE gekauft - IR Kanal defekt?

Beitrag von Jossie » Mittwoch 31. Januar 2018, 09:07

Hallo Michael,

da ich nicht weiß, wie Dein Pustek funktioniert, kann ich nichts genaues dazu sagen. Ich kann nur beispielhaft beschreiben, wie mein DD6000 arbeitet. Hier gibt es zusätzlich zu dem "weißen" LED-Bündel ein IR-LED, die für den IR-Scan verwendet wird. Der IR-Scan wird mit der G-Spalte des CCDs gemacht. Wenn dabei der IR-Scan ausfallen würde, nicht aber der RGB-Scan, so läge das an einer toten IR-LED. Analoges könnte bei Deinem Scanner zutreffen.

Hermann-Josef
Zuletzt geändert von Jossie am Montag 5. Februar 2018, 10:38, insgesamt 2-mal geändert.
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

micha12345
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 30. Januar 2018, 15:29

Re: Gebrauchter 7500i SE gekauft - IR Kanal defekt?

Beitrag von micha12345 » Sonntag 4. Februar 2018, 23:54

Ich habe am Wochenende Zeit gefunden, meinen zweiten Kauf, den Epson Perfection 4490, auseinanderzunehmen und mit Isopropanol zu reinigen. Jetzt macht zumindest der Epson super Bilder. Dessen funktionierender IR Kanal zeigt dann mit Vuescan sehr schön, wie die Infrarotreinigung eigentlich an meinem Testbild hätte rangehen müssen beim Plustek 7500i. Anhand des Epson konnte ich mir dann auch ansehen, wie der Infrarotkanal hätte eigentlich aussehen müssen beim Plustek. Zudem kann man sich schon in Vuescan die erkannten Partikel/Stellen farblich hervorheben lassen - praktisch.

Aber eines ist mir dann doch klar geworden. Ich werde mir doch noch einen anderen Filmscanner zulegen müssen, wo die Infrarotkorrektur klappt. sonst werde ich mich immer ärgern. Mein Testbild mit dem Epson gescannt und maximale Auflösung sieht zwar auf dem ersten Blick super aus und alle defekten Stellen und Dreck wurden für mich zufriedenstellend repariert. Schaue ich mir aber den Scan vom Plustek 7500i und 3600dpi an, zwangsweise wegen des Defekts ohne iSRD mit Kratzer und Dreck, so ist das Bild dennoch deutlich detailreicher beim Plustek. Oder anders formuliert. Das Plustek Bild wirkt schärfer, das Epson eher matschig.

Ich hätte nicht gedacht, dass man da überhaupt so große Unterschiede optisch feststellen könnte. Bei meinem Testbild kam ja nur ein 'normaler' Kodak Gold 400 Film zum Einsatz und geknipst wurde mit einer einfachen Kompaktkamera Samsung Fino 115S - also alles Weit weg von Profiqualität.

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1033
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Gebrauchter 7500i SE gekauft - IR Kanal defekt?

Beitrag von Jossie » Montag 5. Februar 2018, 09:18

Hallo Michael,

mein Vergleich zwischen dem CanScan und dem DD6000 zeigt genau das, was Du beschreibst. Wie die Testberichte bei ScanDig im Schnitt zeigen, sind Flachbettscanner in der Auflösung meist deutlich schlechter als das Datenblatt behauptet. Man muss eben zwischen Abtastrate und Auflösung unterscheiden. Allerdings ist zu beachten, dass ScanDig die Auflösungstest gnadenlos überinterpretiert. Spätestens wenn man behauptet, dass die Auflösung mit SilverFast besser ist als mit anderer Software ist man im Bereich der Märchen und Mythen angelangt. Ansonsten sagt ein Auflösungstest zunächst nur etwas über das vermessene Gerät aus, nicht generell über das Modell. Denn die gemessene Auflösung hängt -- neben den baulichen Gegebenheiten wie CCD und Schrittmotor (wie sie das Datenblatt angibt) -- auch von den Eigenschaften und der Justierung der Optik ab. Ich hatte verschiedene Geräte des DD6000 gemessen und Werte zwischen 2300 dpi und fast 5000 dpi gesehen (wobei das Gerät mit 2300 dpi von reflecta umgehend als fehlerhaft ausgetauscht wurde). Laut PIE sollte die gemessene Auflösung eines Filmscanners typischerweise 10% - 20% unter den im Datenblatt für das Modell spezifizierten Werten liegen.

Was man tatsächlich an Auflösung braucht, hängt vom Material und vom Verwendungszweck der Scans ab (schau mal z.B. diese Diskussion). Eine gute Kamera löst etwa 60 - 80 Linienpaare/mm auf. Ein feinkörniger Kodachrome25-Film hat laut Datenblatt bei hohem Kontrast eine Auflösung von 100 Linienpaaren/mm. Nur wenn die Auflösung des Filmmaterials deutlich höher ist als das der Kamera nutzt man die Kamera voll aus. Ansonsten falten sich Auflösung von Film und Kamera (Auflösung / Wurzel(2) für gleiche Auflösung von Film und Kamera). Aber beachte, was Yogi geschrieben hatte.

Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

micha12345
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 30. Januar 2018, 15:29

Re: Gebrauchter 7500i SE gekauft - IR Kanal defekt?

Beitrag von micha12345 » Mittwoch 7. Februar 2018, 18:30

Der Defekt muss wohl doch schlimmer sein als angenommen. Ich hatte gehofft, dass vielleicht nur eine SMD IR LED defekt ist.

Mir war eingefallen, dass wir zuhause noch eine Wildkamera haben. Also mal Gehäuse runter, den Raum abgedunkelt und den Scan aufgenommen. Man sieht ganz genau auf der Aufnahme mit zugehaltener IR LEDS der Wildkamera, dass nach dem ersten Scan für RGB die CCFL ausgeschaltet wird und dann im zweiten Scan von der Seite eine IR LED Reihe eingeschaltet wird. Der IR Teil leuchtet also doch.

Das der Alpha Kanal aber komplett schwarz bleibt (Silverfast 6.6) bzw. schwarz/weiß gepunktes Rauschen (Vuescan) kann dann ja wohl nur an einem kaputten Sensor liegen, oder dass das IR Licht nicht bis zum Sensor gelangt. Anbei eine grobe Aufbauskizze des Scanners. Der Spiegel bzw dessen Schrauben sind mit Kleber fixiert. Da sollte eigentlich nicht der Winkel verstellt worden sein.

Vor den IR LEDs sitzt noch optisch so eine Art Prismenschicht oder ein Frequenzdurchgangsfilter?!

Wo genau der oder die Sensoren sitzzen kann ich nicht sagen. Unten sieht man mit einer Taschenlampe eine runde Linse oder vielleicht auch einen Spiegel.

Wird denn bei solchen Scannern der gleiche Sensor zum RGB Scannen und zum IR Scannen verwendet? Kann denn der gleiche Sensor für RGB noch funktionieren, aber für IR Licht blind sein?

Zur Sicherheit habe ich den Scanner auch noch mal unter Win7 32bit installiert ohne Veränderung.
Dateianhänge
7500i.png
7500i.png (16.49 KiB) 148 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1033
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Gebrauchter 7500i SE gekauft - IR Kanal defekt?

Beitrag von Jossie » Mittwoch 7. Februar 2018, 18:59

Hallo Michael,

als erstes würde ich mal bei Plustek nachfragen, woran das Problem liegen könnte.
micha12345 hat geschrieben:
Mittwoch 7. Februar 2018, 18:30
Dass der Alpha Kanal aber komplett schwarz bleibt (Silverfast 6.6) bzw. schwarz/weiß gepunktes Rauschen (Vuescan) ...
Das macht mich sehr stutzig! Denn ein Hardware-Fehler sollte sich in beiden Scan-Programmen doch gleich auswirken ...
micha12345 hat geschrieben:
Mittwoch 7. Februar 2018, 18:30
Wird denn bei solchen Scannern der gleiche Sensor zum RGB Scannen und zum IR Scannen verwendet?
Nicht bei allen, bei meinem DD6000 ja, bei Deinem Plustek -- keine Ahnung. Der Detektor im DD6000 besteht aus drei CCD-Spalten, die mit den Filtern für R,G,B bedampft sind. Solche Interferenzfilter haben die Eigenschaft, dass sie zu langen Wellenlängen wieder durchlässig werden. Das macht nichts, wenn die RGB-LEDs in diesem Bereich bereits tot sind. Aber für die IR-LED sind sie dann halt noch empfindlich.
micha12345 hat geschrieben:
Mittwoch 7. Februar 2018, 18:30
Kann denn der gleiche Sensor für RGB noch funktionieren, aber für IR Licht blind sein?
Nein, das kann ich mir nicht vorstellen. Entweder das CCD funktioniert oder es funktioniert nicht.

Hermann-Josef

PS: Was ist denn ein CCRL und ein CCFL und eine SMD IR LED ???
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

micha12345
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 30. Januar 2018, 15:29

Re: Gebrauchter 7500i SE gekauft - IR Kanal defekt?

Beitrag von micha12345 » Mittwoch 7. Februar 2018, 19:22

Der Scanner ist ja schon von 2005, was da so auf dem Board draufsteht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die da eine Auskunft geben. Und zur Reparatur einschicken, falls die mir so etwas anbieten, wird sich bestimmt auch kaum lohnen. Dann kann man sich bestimmt fast schon einen neuen Plustek kaufen.

Mit CCFL meine ich die Cold Cathode Fluorescent Lamp, also die Lampe für die normalen RGB Scans. Mit CCRL habe ich mich versehen, müsste CCFL heißen.

Mit IR meine ich das Board an der Seite, wo ein paar Infrarot SMD LEDs draufsitzen für den separaten Infrarot Scan.

Um an die Scannersensoren zu kommen und da etwas zu klären, müsste man dann den Plustek komplett auseinanderbauen. Ob ich den dann wieder so genau zusammengebaut bekomme, dass noch alles syncron läuft - dann wäre es wohl nicht mal mehr ein 7500 ohne i...

Aber irgendwie würde mir die Info bestimmt auch nicht wirklich weiterhelfen. So ein Bauteil gibt es bestimmt eh nirgendswo nachzukaufen.

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1033
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Gebrauchter 7500i SE gekauft - IR Kanal defekt?

Beitrag von Jossie » Mittwoch 7. Februar 2018, 19:25

Hab nochmals nachgeschaut. In den von Dir oben zur Verfügung gestellten SilverFast6-Dateien befindet sich kein IR-Kanal, nur bei VueScan sehe ich diesen mit gleichmäßigem Rauschen und zwei hellen Spalten). SF6 konnte laut Handbuch S. 241 keine Datei mit IR-Kanal schreiben (das wären 64bit RGBI-Dateien)!

Also wenn die Lampe funktioniert, der Detektor ebenfalls (es sei denn, für IR gibt es einen eigenen Detektor, der nur noch Rauschen liefert), dann kann doch nur noch eine Optik (Spiegel, Linse) dejustiert sein, so dass kein IR-Licht mehr dahin kommt, wo es hin soll. Oder sehe ich da etwas falsch?

Hermann-Josef
Zuletzt geändert von Jossie am Donnerstag 8. Februar 2018, 10:37, insgesamt 1-mal geändert.
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

micha12345
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 30. Januar 2018, 15:29

Re: Gebrauchter 7500i SE gekauft - IR Kanal defekt?

Beitrag von micha12345 » Mittwoch 7. Februar 2018, 19:45

Das war auch mein Gedanke. Darum hatte ich die Skizze angefertigt. Nur das Ablenkglas sieht ziemlich genau nach 45° fix justiert aus.

Dann ist da noch dieser Filter, der vor den Infrarot LEDs sitzt. Den könnte ich zur Not mal abnehmen. Der ist nur geklippt. Ich bin mir halt nur nicht sicher, ob der die IR LEDs vor dem normalen Scannerlicht schützt oder wozu das Ganze.

Oder sind die IR LEDs einfach nur altersschwach geworden. Strom fließt gut durch. Multimeter zeigt bisschen über 18 Volt an.

Benutzeravatar
Jossie
Beiträge: 1033
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:40
Wohnort: im Kraichgau

Re: Gebrauchter 7500i SE gekauft - IR Kanal defekt?

Beitrag von Jossie » Mittwoch 7. Februar 2018, 19:52

micha12345 hat geschrieben:
Mittwoch 7. Februar 2018, 19:45
IR LEDs vor dem normalen Scannerlicht schützt oder wozu das Ganze.
Filter oder Graufilter. Ansonsten fällt mir dazu nichts ein.
micha12345 hat geschrieben:
Mittwoch 7. Februar 2018, 19:45
IR LEDs einfach nur altersschwach geworden
Die LEDs leben eigentlich ziemlich lang (>50000h) und dass sie dann total ausfallen wäre ungewöhnlich. Allerdings hatte ich bei meinem DD6000 auch schon den Fall, dass die LED-Helligkeit deutlich nachgelassen hatte. Da hat dann reflecta umgehend reagiert.


Hermann-Josef
DigitDia6000 (CyberView, SilverFast Archive Suite 8) / CanoScan9950F (ScanGear, VueScan Pro), Eizo CS240, Spider4Elite unter Win10 (64bit), i7 (3.5GHz), Speicher 24GB

Antworten