Flextight X5

Fragen/Themen zu Flextight-Filmscannern
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.
Antworten
Achim
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 22:43

Flextight X5

Beitrag von Achim » Sonntag 6. Juni 2010, 12:53

In dem ersten Testbericht steht ja schon eine Menge, bei jedem Besuch auf der Seite lese ich aber zu einem sehr entscheidenden Teil:

Die Bildqualität des Hasselblad Flextight X5
Kapitel folgt nach unserer zweiten Testphase


Nicht dass ich ihn mir danach sofort kaufen würde, aber ich würde gerne wissen, ob ich weiter träumen soll.

Also: wann ist damit zu rechnen, hilfreich wäre schon die Angabe, ob sich der Zeitraum am besten in Tagen, Wochen oder Monaten messen läßt.
Ich will ja nicht drängeln....jedenfalls nicht so doll

Einen schönen Sonntag
Achim
Nikon 9000

Joe
Beiträge: 1767
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Flextight X5

Beitrag von Joe » Sonntag 6. Juni 2010, 17:35

Was zitierst Du denn da? Gibt es auch einen Link?

Ich habe es hier in einem anderen Beitrag schon mal erwähnt: was ich bisher von Hasselblad Scannern gesehen habe ist nicht besser als das von Nikon (5000, 9000) oder Reflecta (DigitDia 4000, 5000).

Achim
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 22:43

Re: Flextight X5

Beitrag von Achim » Sonntag 6. Juni 2010, 18:16

Achim
Nikon 9000

Joe
Beiträge: 1767
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Flextight X5

Beitrag von Joe » Sonntag 6. Juni 2010, 19:00

Also nach dem was ich bisher gesehen habe sollte Deine Erwartungshaltung nicht allzuhoch sein. Ich denke vom Nikon wirst Du Dich nicht verbessern.

Großes Manko der Trommelscanner und ähnlicher Geräte, wie es auch im bisherigen Test zum Flextight schon steht: "Das ist aber auch dringend nötig, denn über eine hardwarebasierte Staub- und Kratzerkorrektur mittels Infrarot-Technik (ICE) verfügt der Scanner leider nicht"

Mein persönliches Fazit: für Massenscans wie bei mir unbrauchbar. Für einzelne Scans die man dann auch noch aufwendig nachbearbeiten muss ist das Gerät zu teuer.

Achim
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 22:43

Re: Flextight X5

Beitrag von Achim » Donnerstag 17. Juni 2010, 11:59

Der Test ist da, die beste aller Antworten. (zum ersten Beitrag)

Dass ICE fehlt stimmt leider, der Kondensor gleicht etwas aus ( so wie seinerzeit bei der Nasschemie), aber alles kann er nicht können.
Interssant finde ich die Passage über den Stapelbetrieb.

Und bei der Auflösung: erst dachte ich, sieht auch nicht besser aus - aber: es ist nur der innere Teil des Targets abgebildet, dort wo ich beim Nikon gar nichts mehr sehe:
UsafNikon9000.gif
UsafNikon9000.gif (160.95 KiB) 7854 mal betrachtet
UsafHasselbladFlextightX5.gif
UsafHasselbladFlextightX5.gif (59.12 KiB) 7853 mal betrachtet
Soweit der Auszug aus dem Testbericht hier im Forum, den Rest bitte selber lesen.
6900 dpi (eff) ist ein Wort.
Zuletzt geändert von Achim am Donnerstag 17. Juni 2010, 13:46, insgesamt 1-mal geändert.
Achim
Nikon 9000

ludi111
Beiträge: 37
Registriert: Samstag 10. April 2010, 09:52

Re: Flextight X5

Beitrag von ludi111 » Donnerstag 17. Juni 2010, 12:15

Die Auflösung scheint ja ziemlich fantastisch zu sein. Ich glaube nicht, dass irgendein Filmscanner da ran kommt.

@Jo: Ich habe viele Beiträge von dir gelesen, du scheinst ein absoluter reflecta Fan (reflecta-Mitarbeiter?) zu sein. Das mag ja dein Recht sein, aber wenn du hier postest, dass ein Flextigt X5 nicht besser als ein Digitdia sein soll, dann klingt das in etwa so, wie wenn ein enthusiastischer VW-Verkäufer einem Kunden klar zu machen versucht, dass ein Ferrari auch nicht viel schneller als ein Golf sei. Wenn du noch nie ein Profi-Gerät in den Fingern hattest, dann spekuliere besser nicht sondern beschränke dich auf deine Erfahrungen mit Consumer-Geräten.

Joe
Beiträge: 1767
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Flextight X5

Beitrag von Joe » Donnerstag 17. Juni 2010, 15:51

@ludi111

Gerne erwarte ich die ersten Scans die einen direkten Vergleich, möglichst aktueller Scanner vs. Flextight zeigen. Bisher habe ich nichts gesehen was besser war als Reflecta oder Nikon. Wobei der Nikon 9000 in einigen Fällen in der Lage ist "noch mal mehr rauszuholen als die DigitDia" - aber leider nur in sehr wenigen Fällen (ich würde mal sagen so um die 2%).

Die Scans die ich vom Flextight (da müßte ich auch noch mal nachsehen ob es X1 oder X2 war) gesehen habe sind halt nicht besser, eher schlechter als die vom DigitDia 4000 oder Nikon 5000. Da er kein ICE hat kommt man sogar um eine umfangreiche Nachbearbeitung nicht herum.

Für meine Zwecke (!) nicht praktikabel. Für einen anderen der nur wenige Dias hat und da bereit ist viel Zeit und Geld zu investieren durchaus eine Möglichkeit, was ich auch gar nicht abstreite.

Nun muss ich Dich noch enttäuschen: ich bin kein reflecta-Mitarbeiter. Habe aber einen der ersten DigitDia 4000 in Deutschland gekauft und kenne mich daher (nicht immer gewollt) sehr gut mit den Reflecta Scannern aus.

Wenn Du hier aufmerksam mitliest solltest Du auch gesehen haben das ich sehr oft die Canon CanoScan empfehle. Ein "absoluter Reflecta Fan" würde das ja wohl nicht machen ;)

Auf meiner Webseite http://www.jostark.de gebe ich ja auch die Möglichkeit Gastbeiträge einzustellen - gerne veröffentliche ich da einen ausführlichen Praxistest des Flexthight X5 von Dir. Ich würde mich über einen solchen Beitrag sehr freuen.

ludi111
Beiträge: 37
Registriert: Samstag 10. April 2010, 09:52

Re: Flextight X5

Beitrag von ludi111 » Freitag 18. Juni 2010, 10:09

Jo, kein auch nur halbwegs vernünftiges Fotomagazin würde überhaupt auf die Idee kommen, einen Flextight X5 mit einem Digitdia zu vergleichen. Genauso wenig würde ein Automagazin einen Ferrari mit einem VW Golf auf der Rennstrecke messen. Um in der Autosprache zu bleiben, falls du im Stadtverkehr mit deinem Golf mal einen Ferrari überholt haben solltest, solltest du nicht gleich daraus schließen, dass der Ferrari auch nicht schneller ist als ein Golf. Und was deine Anmerkung mit ICE betrifft, ja auch ein Golf schlägt einen Ferrari in einer Teildisziplin, zum Beispiel beim Kofferraumvolumen, aber wen interessiert das schon... den Golffahrer ja, nicht aber den Ferrari-Fahrer...

Noch was: Du redest von x1 und x2 bei deinem Vergleich. Ich hoffe, du bist dir bewusst, um was für einen Scanner es hier geht. Es geht um Hasselblad Flextight x1 und x5, siehe zum Beispiel einen Testbericht im Internet auf http://www.filmscanner.info/HasselbladFlextightX5.html. Eventuell verwechselst du die Flextight Modelle mit den billigen reflecta Modellen x1 und x2. Dann hättest du natürlich vollkommen recht.

Joe
Beiträge: 1767
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Flextight X5

Beitrag von Joe » Freitag 18. Juni 2010, 15:38

Ich weiß wovon ich rede.

Allerdings scheint es mir zwecklos mit Dir hier weiter zu diskutieren.

Schade, denn ich hätte mich gefreut wenn Du wirklich was hilfreiches zu dem Thema sagen könntest.

Deine 08/15 Sprüche sind das jedenfalls nicht.

Achim
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 22:43

Re: Flextight X5

Beitrag von Achim » Freitag 18. Juni 2010, 18:42

Eigentlich wollte ich Meinungen zum Testbericht Flextight X5
(Für Auto Motor Sport gibt es andere Foren)

Also
@ Joe

Dein Kommentar zu diesem Testbericht
Achim
Nikon 9000

Joe
Beiträge: 1767
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 06:31
Kontaktdaten:

Re: Flextight X5

Beitrag von Joe » Freitag 18. Juni 2010, 20:14

Soll ich jetzt einen Kommentar zum Testbericht oder einen Kommentar zum X5 abgeben?

Allgemein würde ich mir bei den Testberichten wünschen das mit jedem Scanner und gleichen/ähnlichen Einstellungen das gleiche Dia/Negativ etc. einmal mit und wenn vorhanden einmal ohne ICE/FARE o.ä. gescannt wird - dann würde ich mir die Scans in Original Größe zum Download wünschen.

Leider ist ja auch das zweite Bild mit dem Kirchturm nicht richtig, es gibt vom X5 ein Bild entsprechend des Thumbnail, vom Nikon 9000 aber nur den Ausschnitt mit der Uhr. Gerade hier wäre ja interessant ob der Unterschied so deutlich wie beim Ausschnitt ist.

Nun zum X5 - da hat sich deutlich was in der Bildqualität und in der Auflösung zum X1/X2 getan. Die bessere Auflösung zeigt sich ja im Vergleich zum Nikon 9000, auch die höhere Dichte - allerdings gab es bei mir keinen "Aha Effekt".

Interessant wäre es ja wenn man die Möglichkeit hätte ein paar Dias mit dem X5 scannen zu lassen, diese dann mit den Scans des Nikon 9000 zu vergleichen.

Was spricht nun für den X5 und was dagegen:

Pro: sehr gute Auflösung und Dichte

Kontra: 15.233 Euro für den X5 + Stapelzuführung für Dias

kein ICE/FARE o.ä.

@Achim

- wärst Du wirklich bereit soviel zu investieren?
- ist Dein Material derart das Du da durch den X5 noch mal eine deutlich Steigerung bei den Scans erwartest?

ludi111
Beiträge: 37
Registriert: Samstag 10. April 2010, 09:52

Re: Flextight X5

Beitrag von ludi111 » Freitag 18. Juni 2010, 21:44

@Jo: Wir diskutieren in der Tat nicht weiter. Du kannst meine Sprüche gerne mit 0815 bezeichnen. Aber wer noch nie über einen Digitdia hinausgekommen ist sollte nicht über Nikon oder Flextight diskutieren.

@Achim: Ein Flextight X1 oder X5 bringt sensationelle Scans. Wenn du sehr gutes Filmmaterial hast und nicht auf ICE angewiesen bist, dann kriegst du Scans, für die früher Trommerlscanner um Hunderttausende Euro zum Einsatz kamen. Lass dich von Vergleichen eines überzeugten DigitDia Consumer-Gerät-Besitzers nicht beeinflussen.

Achim, ein Tipp: Ruf einfach mal bei namhaften Bildagenturen an, gib dich als professioneller Fotograf aus, und erkundige dich, wie denn Dias gescannt sein müssen, wenn du Bilder einstellen möchtest. Du wirst Begriffe wie Imacon oder Hasselblad oder einfach "Trommelscans" hören, evtl. Nikon. Und dann frage mal nach, ob Scans mit dem Digitdia auch genügen würden, da der ja nur ein paar Prozent schlechter sei, und dann berichte mal hier im Forum über die Antworten...

Achim
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 22:43

Re: Flextight X5

Beitrag von Achim » Freitag 18. Juni 2010, 22:14

Schön schnelle Antwort, dankeschön.

Ein Dia ( - oder SW - oder Farbneg) für alle Scanner: ich fände das auch schön (mit Link für die Originalgröße - der Download dürfte bei tif und max Auflösung dauern) , denn dann kann sich jeder sein Bild machen und auf das schauen, was ihm wichtig ist. ( Über das richtige Dia usw mache ich mir jetzt lieber keine Gedanken - das gibt eine längere Diskussion).

Zu den Verbesserungen : Planlage bei 6x6 geht beim Nikon manchmal nur mit Glasbühne, und bei den Dias, wo ich die nehmen muß, geht es nicht ohne Newton-Ringe.
Größeren Dichteumpfang brauche ich - Dampflok sind nun mal dunkel bis schwarz, Zeichnung will ich aber auch dort haben, ebenso wie in den Wolken am Himmel.

Bessere Auflösung ist bei 6x6 nicht gegeben.

15 T€ - beim Nikon 9000 bin ich schon mit dem Kauf ein Jahr schwanger gegangen, bevor zugeschlagen habe. (heute weiß ich, wäre nicht nötig gewesen, so lange zu überlegen.)

Schon im ersten Beitrag steht: "ich möchte gerne wissen, ob ich weiter träumen soll."
Dummerweise wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben, wenn mein 9000 mal den Geist aufgibt.
(btw: seit es keine neuen mehr gibt, ist der Preis der noch vorhandenen "neuen" Geräte ganz schön gestiegen)
Achim
Nikon 9000

ludi111
Beiträge: 37
Registriert: Samstag 10. April 2010, 09:52

Re: Flextight X5

Beitrag von ludi111 » Freitag 25. Juni 2010, 17:47

Es gibt auch noch den Hasselblad Flextight X1, der deutlich günstiger ist als der große X5. Ob er qualitativ gleichwertig ist, kann ich dir nicht sagen, da würde ich mal bei Scandig nachfragen, ob sie den auch testen.

FotoScan24
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 13. August 2010, 10:45

Re: Flextight X5

Beitrag von FotoScan24 » Freitag 13. August 2010, 10:52

Aus meiner Sicht fehlt sowohl in den Testberichten (im allgemeinen) von Filmscanner.info wie auch in den bisherigen Diskussionen ein wichtiges Thema: Schwarzweiss-Dias und Negative. Die Nikon-Geräte liefern in vielen Fällen unbefriedigende Ergebnisse. Können sich hier der Flextight X1 und X5 von den Nikon-Geräten abheben? Hat jemand diesbezüglich Erfahrung?

Achim
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 22:43

Re: Flextight X5

Beitrag von Achim » Freitag 13. August 2010, 17:14

FotoScan24 hat geschrieben:wie auch in den bisherigen Diskussionen ein wichtiges Thema: Schwarzweiss-Dias und Negative. Die Nikon-Geräte liefern in vielen Fällen unbefriedigende Ergebnisse.
Diese Aussage kann ich nicht bestätigen, immer wenn eine solche aussage kommt ( so alle 3-6 Monate) hat sich der Hinweis auf das Ausschalten ICE bewährt, bei Silberfilmen funktionierte ICE nicht nur nicht, es macht den Scan unbrauchbar. Siehe hierzu auch die Beiträge im Forum

Ich bin jedenfalls mit meinen Scans zufrieden (Stralsund 1981):
Dateianhänge
012s1ausschnitt.jpg
012s1ausschnitt.jpg (124.09 KiB) 7483 mal betrachtet
012s1_Bildgröße ändern.jpg
012s1_Bildgröße ändern.jpg (221.78 KiB) 7483 mal betrachtet
Achim
Nikon 9000

Achim
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 22:43

Re: Flextight X5

Beitrag von Achim » Samstag 25. Dezember 2010, 12:41

Demnächst mehr zum Thema X1
Achim
Nikon 9000

Antworten