Firewire-Treiber für Imacon Flextight 343 unter Windows 10

Fragen/Themen zu Flextight-Filmscannern
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen keine Beiträge mit gewerblichen Angeboten, privaten Verkaufsangeboten oder Links zu gewerblichen Seiten eingestellt werden.

Firewire-Treiber für Imacon Flextight 343 unter Windows 10

Beitragvon alexander » Freitag 13. Mai 2016, 12:11

Hilfe: Nach dem Upgrade auf Windows 10 funktioniert mein Hasselblad / Imacon Flextight 343 nicht mehr. Hasselblad sagt ich soll den Rechner auf Windows 7 zurücksetzen, aber das würde ich gern vermeiden.
Das Fehlerbild ist wie folgt:
In der Liste der angeschlossenen Geräte wird er als Flextight 343 angezeigt, aber in den Gerätedetails erscheint die Meldung dass kein Treiber installiert ist bzw. dass die .inf-Datei nicht digital signiert ist. Die Flexcolor-Software erkennt den Scanner gar nicht, in der Geräteliste werden nur eine virtuelle Kamera und ein virtueller Scanner angezeigt. Wenn ich eine Vorschau scannen will kommt die Meldung dass kein Scanner angeschlossen ist.
Offenbar brauche ich eine .sys- und eine .inf-Datei für Windows 10. Hat jemand eine Idee wo ich die herbekomme oder was ich tun kann um das Problem zu lösen?
alexander
 
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 13. Mai 2016, 12:00

Re: Firewire-Treiber für Imacon Flextight 343 unter Windows

Beitragvon Joe » Freitag 13. Mai 2016, 15:45

Wenn der Hersteller da keinen Tipp oder eine Lösung hat könnte es schwierig werden.

Kennst Du Dich mit PC und Software gut aus? Dann könntest Du eine Virtuelle Maschine (VM) einrichten, mit Windows 7 und den Scanner darüber betreiben. Aber Achtung: in einer VM werden unter Umständen auch nicht alle Schnittstellen unterstützt!
Joe
 
Beiträge: 1742
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 07:31

Re: Firewire-Treiber für Imacon Flextight 343 unter Windows

Beitragvon alexander » Mittwoch 18. Mai 2016, 17:57

Hallo Joe,

vielen Dank für Deinen Hinweis. Scheint wirklich die einzige Möglichkeit zu sein im Augenblick. Es gibt wohl auch ganz gute Lösungen für VMs, die auch von Anfängern wie mir beherrscht warden können.

Die zweite Alternative, nämlich "downgraden", ist zumindest mittelmäßig o.k., da Windows7 für die einfachen Anwendungen die man als Fotobegeisterter macht ja auch nicht sooo schlecht war. Aber irgendwann stößt das sicher auch an Grenzen.

Irgendwo habe ich gelesen dass man auch die .inf-Datei modifizieren kann und es dann wieder funktioniert. Aber das kriege ich alleine niemals hin ...

Viele Grüße,

Alex
alexander
 
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 13. Mai 2016, 12:00

Re: Firewire-Treiber für Imacon Flextight 343 unter Windows

Beitragvon Joe » Mittwoch 18. Mai 2016, 19:18

Dazu müsste man wissen was in der .inf Datei drin stehen muss.

Normalerweise sind die recht simpel aufgebaut und können mit dem Editor oder Notepad bearbeitet werden.

In manchen Fällen reicht es einfach die Kennung für das neue Betriebssystem reinzuschreiben.
Joe
 
Beiträge: 1742
Registriert: Montag 4. Februar 2008, 07:31


Zurück zu Flextight-Filmscanner



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast