Seite 1 von 1

Optimale Orientierung der Dias im Scanner

Verfasst: Montag 30. Januar 2017, 19:01
von Jossie
Hallo zusammen,

bislang wurden meine Dias im Magazin so orientiert, wie es das Handbuch von reflecta zeigt: Schichtseite zum LED. Damit erscheinen die Bilder auch gleich seitenrichtig in CyberView und SilverFast. Nun bekam ich jüngst von PIE ein Aufbaudiagramm zum Scanner. Dieses zeigt explizit, dass die Schichtseite zum CCD zeigen soll. Ob dieses Widerspruchs fragte ich in Taiwan nach und man bestätigte mir von Ingenieurseite, dass für optimale Abbildungseigenschaften das Dia so orientiert werden muss wie im Diagramm, sprich Schichtseite zum CCD.

Ich habe einen Vergleich mit dem USAF1951-Target gemacht. Da der B-Kanal bei meinem Scanner am schärfsten abbildet, nahm ich diesen zum Vergleich:
Aufloesungsvergleich_flip.jpg
links: Schicht zum CCD, rechts: Schicht zum LED
Aufloesungsvergleich_flip.jpg (91.35 KiB) 302 mal betrachtet
Es ist in Gruppe 6 deutlich zu sehen, dass die Orientierung einen deutlichen Einfluss auf die Auflösung hat. Dies ist ein weiterer Hinweis auf die sehr geringe Schärfentiefe der Diascanner. Die von reflecta angegebenen +/-0.3mm sind eindeutig viel zu hoch angesetzt (das Target hat eine Stärke von 0.1mm!).

Mein Target ist absolut plan. Wenn die Dias gewölbt sind, kann allerdings eine andere Orientierung vorteilhafter sein. Jedenfalls sollte man, will man optimale Auflösung haben, auf die Orientierung der Dias achten.

Beste Grüße

Hermann-Josef